Einspruch gegen Bußgeldbescheid

Bla... Bla... halt

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
megam
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 17
Registriert: 22 Jul 2020, 15:35

Einspruch gegen Bußgeldbescheid

#1 Beitrag von megam » 04 Aug 2020, 13:26

Hallo an alle,
ich habe gelesen, dass man einen Einspruch einlegen kann gegen ein Bußgeldbescheid (Quelle: https://www.punkte-flensburg.de/bussgeldbescheid/).
Jetzt meine Frage (vielleicht auch ein Verständnisproblem): wenn man geblitzt wurde, dann gibt es doch Beweise, dass man zu schnell gefahren ist.
Warum sollte man da Einspruch einlegen? Lohnt sich das?

Gruß
0 x

fbrueckner
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 273
Registriert: 07 Sep 2018, 21:39
x 429
x 34

Re: Einspruch gegen Bußgeldbescheid

#2 Beitrag von fbrueckner » 04 Aug 2020, 13:42

Wenn in dem Datensatz den Blitzers ein Fehler ist, dann ist die Messung nichtig. Zumindest ist mir das so mal in Erinnerung geblieben.
Gibt ja mittlerweile ganz paar Firmen, die das für einen anbieten. Scheint sich also zu lohnen.
0 x

megam
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 17
Registriert: 22 Jul 2020, 15:35

Re: Einspruch gegen Bußgeldbescheid

#3 Beitrag von megam » 04 Aug 2020, 14:10

Ja tatsächlich scheinst du Recht zu haben. Habe mich belesen und anscheinend sind fast ein Drittel aller Bußgeldbescheide fehlerhaft.
0 x

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5794
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 91
x 422

Re: Einspruch gegen Bußgeldbescheid

#4 Beitrag von ckich » 04 Aug 2020, 14:11

Aufstellungsfehler des Blitzers.
Auf mehrspurigen Straßen, kommt auch mal vor das der neben ein ist den Blitzer ausgelöst hat, nur sieht man das nicht auf den kleinen Ausschnitt vom Foto, den man als Beweis bekommt.
Wenn auf den original Bild zwei Fahrzeuge zu sehen sind, wird die Messung meist als ungültig erklärt.
Aber Akteneinsicht damit das komplette originale Bild gibt es glaube nur mit Anwalt.
0 x

megam
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 17
Registriert: 22 Jul 2020, 15:35

Re: Einspruch gegen Bußgeldbescheid

#5 Beitrag von megam » 05 Aug 2020, 13:47

Gut zu wissen, danke :)
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3066
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 33
x 176

Re: Einspruch gegen Bußgeldbescheid

#6 Beitrag von Sperbär 50 » 09 Aug 2020, 11:13

Ein Anwalt überprüft auch, ob das Bedienpersonal einen gültigen Sehtest hat, Belehrung /Unterweisung zur aktuellen Software vom Blitzer, Auswertung vom Rohmessdatensatz vom Blitzer usw. Bei mir ging es um Fahrverbot & Geldstrafe. In der dritten Verhandlung wurde alles eingestellt. 😀
0 x

Benutzeravatar
MS50Fahrer
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1395
Registriert: 12 Mär 2008, 20:36
x 433
x 101

Re: Einspruch gegen Bußgeldbescheid

#7 Beitrag von MS50Fahrer » 09 Aug 2020, 17:57

Sei froh, bei mir hat es gar nichts gebracht außer drei Jahre eine teure Rechtschutz.
Bei allen beiden Gerichtsverhandlungen wurde mir vom Anwalt geraten den Einspruch wieder zurück zu nehmen. So kamen zu den drei Monaten Fahrverbot (1Monat + 2Monate), irgendwas um die 700€ Strafe, 4Punkte (2+2, davor noch nie einen Punkt gehabt) noch 720€ Rechtschutzversicherung (36Monate x 20€, musste diese nehmen, weil damals keine andere rückwirkend versichert hat).
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3066
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 33
x 176

Re: Einspruch gegen Bußgeldbescheid

#8 Beitrag von Sperbär 50 » 10 Aug 2020, 12:27

Mich hatten die mit dem Traffistar S350 mit Lasersensorik von Jenoptik geblitzt. Das "Hightec Gerät" speichert nicht mal die Rohmessdaten. Da gab es ein Urteil vom Verfassungsgericht Saarland, dass der Blitzer dort "Verfassungswidrig" ist, da ein Gutachter nicht die tatsächliche Geschwindigkeit und den Messbereich ( 10-50m ) überprüfen kann. Glück gehabt....
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste