Simson Alternative gesucht

Bla... Bla... halt

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
*micha*
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 315
Registriert: 09 Jul 2016, 14:19
Wohnort: Dresden
x 7
x 18

Simson Alternative gesucht

#1 Beitrag von *micha* » 22 Aug 2018, 06:57

Da ich den großen Schein habe will ich mir eigentlich wieder ein großes Motorrad kaufen.

Hatte kurz eine Honda CB500 welche ja super handlich ist.


Ich kann es schlecht erklären aber ich hatte beim fahren immer ein komisches Gefühl. Danach aufs Moped und alles war super. Drauf setzen und los heizen.

Vllt geht es hier jemanden ähnlich und hat ein tipp für eine alternative. 150 etz bin ich lange gefahren. Das war auch wie moped fahren, fehlt halt leider Leistung bzw mein moped ist aktuell spritziger bis 95. 250 etz ist mir nix weil da einfach mal 8-9 liter durch gehen und nicht viel mehr passiert als bei meiner simson zz.


Aktuell denke ich das ich nur mit einer leichten Supermoto glücklich werde bzw ein ähnliches unbeschwertes fahren hab.
0 x

Benutzeravatar
dhperformancegarage
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 883
Registriert: 16 Feb 2017, 10:08
Wohnort: Sachsen
x 494
x 133

Re: Simson Alternative gesucht

#2 Beitrag von dhperformancegarage » 22 Aug 2018, 07:22

Solls denn ein 2takter bleiben?
Vielleicht sowas in die Richtung Yamaha DT 125? Oder MZ SM 125
0 x
85/2 von eastsideperformance :thumbsup:
70/2 von eastsideperformance :thumbsup:
85/5Membran von Adler tuning :thumbsup:

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 3485
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 557
x 1080

Re: Simson Alternative gesucht

#3 Beitrag von RenaeRacer » 22 Aug 2018, 07:57

Ich kann dich absolut verstehen, Micha.
Mir ging's mit der KTM 690 Duke R genauso.
Tolles Motorrad, aber mit dem Moped hat's dann doch mehr Spaß gemacht.

Soll's denn eine fertige SuMo sein, oder bist du bereit, den Umbau noch selbst zu übernehmen?
Aus eigener Erfahrung kann ich "dh" nur zustimmen.
Mit einer Zylinderbearbeitung war die DT 125 ein schönes Motorrad.
Auch die TDR 125 fand ich immer klasse.
Von Aprilia gab's dann noch die RX 125, aber die war sehr anfällig.
Später und bis heute hat ein guter Freund eine Husqvarna WR 360, die ich immernoch super finde. Da wünscht man sich dann aber schon einen E-Starter!;)
0 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

*micha*
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 315
Registriert: 09 Jul 2016, 14:19
Wohnort: Dresden
x 7
x 18

Re: Simson Alternative gesucht

#4 Beitrag von *micha* » 22 Aug 2018, 08:54

Problem bei den 125 ist mMn der Preis.

Eine aprilia sx/mx 125 ist super geil, nur leider selten zu finden und wenn dann um die 2500€ relativ runter geritten.

Husqvarna sm125 das gleiche bzw sogar noch teurer.

Wiederverkaufswert braucht man da gar nicht drüber reden.

Eine halbwegs gute sxc 625 bzw 660 smc bekommt man um die 4000€ und die gehen ohne Verlust wieder weg.

An sich wäre eine 2t supermoto das was ich mir vorstellen könnte.

DT125 etc versenkt man halt unmengen an Geld glaube ich.


Selbst umbauen wäre mir auch recht. Aber da werden je nach Basis bestimmt über 5000€ rein gehen in so ein Projekt wenn man um die 35ps haben will.



@rené mit der duke das ist ja witzig. Eine Überlegung wäre noch eine 390er für 4500€ neu zu kaufen. Aber die ist ja im Grunde wie die 690. Wiegen ja das gleiche sogar.
0 x

Benutzeravatar
passra
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 79
Registriert: 20 Sep 2014, 21:34
x 2
x 12

Re: Simson Alternative gesucht

#5 Beitrag von passra » 22 Aug 2018, 09:40

2-Takter-Motorrad: Suzuki GT vielleicht? Gab es als 125, 185, 250, 380, 500, 550 und sogar als 750er.
www.suzuki-classic.de
0 x

alk
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 08 Mai 2017, 10:02

Re: Simson Alternative gesucht

#6 Beitrag von alk » 22 Aug 2018, 10:05

Ich denke in der 250er Klasse bist du richtig. Deutlich mehr Druck als ein Moped und doch fast genauso handlich.
Je nach Geschmack gibts da auch alle Varianten vom Chopper bis zum Supersportler. Bei den Sportlern reichen ggf auch die 125er. Aprillia RS sind derzeit sehr günstig zu finden, offen 35PS.
Sonst Suzuki GT´s und Yamahas RD 250/350, die LC-Modelle mit mehr Bums, noch besser aber auch teurer wären die TZR 250 oder Suzukis RGV 250.
Ein schöner (nicht von der Optik her) kleiner Allrounder den man in jeder Richtung leicht umbauen kann ist die Honda CB 250 RS. Die steht auch noch auf meiner Wunschliste, hab derzeit aber zu viele Mopeds. Gibts auch für kleines Geld und leicht modifiziert sollen da auch 30-35 Pferde anstehen.
Auch die 250er Enduros sind nicht schlecht, aber nicht mein Fanggebiet.
Einfach mal mit offenen Augen durchs Web ziehen was die Modelle betrifft...spätestens wenns ein eigenes Typenforum(Fangemeinde) gibt, können die Hobel so schlecht nicht sein und man kann tiefer bohren ob das Ding was für einen selbst wäre.
0 x

Benutzeravatar
der_Sandro
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 5608
Registriert: 27 Apr 2009, 10:33
x 102
x 180

Re: Simson Alternative gesucht

#7 Beitrag von der_Sandro » 22 Aug 2018, 11:32

Aprilia RS 125 hat 32 oder 28 PS.

Cagiva W8 vielleicht noch was für dich?

Ansonsten kann ich dir die Suzuki GS 500 empfehlen, einfache Technik und super Handling
0 x

Radial
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 5
Registriert: 14 Mär 2018, 12:58
x 23

Re: Simson Alternative gesucht

#8 Beitrag von Radial » 22 Aug 2018, 19:33

Hatte unter anderem 3 Honda XBR 500 , geile Dinger , Sound grandios , Leistung für mich mehr als ausreichend , unterschätzter haltbarer mit Liebe gepflegter Klassiker !!

Umbau und derlei Dinge - alles kein Problem

Leistung , Optik , Gewicht kann man alles machen

Verbrauch 3,5-4 Liter ,Feuerwehr unter 5 , sehr gutes Verhältnis Drehfreudigeit zu Kraft

saftige Mitte bei Bedarf 8000

ich liebe die Radial Motoren ----- hätte ich die Kohle , wurde ich mir ne Rudge Ulster holen :-)
0 x

Radial
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 5
Registriert: 14 Mär 2018, 12:58
x 23

Re: Simson Alternative gesucht

#9 Beitrag von Radial » 22 Aug 2018, 19:50

Ach ja wie oben steht - CB 250 RS steht auch auf Wunschliste wenn mal nen Schnaper auftaucht
0 x

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 949
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 153
x 212
Kontaktdaten:

Re: Simson Alternative gesucht

#10 Beitrag von Mr.Eyeballz » 09 Sep 2018, 00:45

Also ich bin ja auch etliche Motorräder gefahren und kann das ganze nachvollziehen. Viele der grad größeren Kisten hab ich im Endeffekt nicht vermisst.
Mit der Simme ist es einfach unbeschwertes, leichtes fahren. Dann ist da doch ab und zu der Wunsch nach mehr, ohne vielleicht die Handlichkeit einzubüßen.
Am Donnerstag bin ich mit der in der Familie ansässigen XJR1300 32km auf die Arbeit gebrummt...
Ou Mann, viel zu groß. viel zu schwer, viel zu steif alles. Hat zwar super Bums, aber das wars auch schon. Der Spassfaktor hielt sich in Grenzen.

1 Motorrad steht bei mir in Sachen unbeschwertem Fahren, bzw. leichtem Handling seit langer Zeit vorn, meine 600er Ur XT, welche ich noch immer besitze (nicht die aufgeblähten verweichlichten Nachfolger...).
Damals mal als Überbrückungsfahrzeug für 500DM erworben...
Die 600er ist vom Hubraum zwar schon wieder größer, aber das Handling lässt mich jedesmal unbeschwert übers Land bollern...

Die 690er KTM wie Renae schreibt, hätt ich eigentlich auch in die Kategorie eingereit, aber sie hat auch wieder wesentlich mehr Bums.

Wenns ne leichte 4T Enduro sein darf, wär ggf. auch die Suzuki DR400Z SM was für dich. Ebenfalls leicht, handlich, robust und langlebig.
Oder die ältere DR350, welche es aber meines Wissens nicht als SM gibt.

Gruß Michael
0 x

Antworten