Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

Treffen, Touren u.s.w.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Herr Ingenieur
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 254
Registriert: 05 Jul 2014, 12:11
Wohnort: Berlin
x 11
x 35

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#141 Beitrag von Herr Ingenieur » 30 Jan 2019, 11:11

Die Aufteilung der Hubraumklassen ist ja auch noch nicht final. Darüber wollten wir ja auch noch diskutieren, wie weiter oben in den Threads schon erwähnt.
0 x
"TRT - Tequila Racing Team" - Sprintrennveranstalter

Am Öl kanns nicht liegen - war keins drin... :ph34r:

Benutzeravatar
immortal
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 482
Registriert: 01 Sep 2008, 20:28
x 3
x 53

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#142 Beitrag von immortal » 30 Jan 2019, 12:30

Wie ich schon sagte das Regelwerk von Rims&Beats ist meiner Meinung nach deutlich einfacher und besser. Der einzige Knackpunkt ist die Klasseneinteilung 70/77ccm.
Das jetzt ewig diskutierte über Felge ,Reifen etc... das ist zu kleinlich. Ich hoffe R&B bleibt wie es ist, zumindestens das Regelwerk zur Technik.
0 x

Benutzeravatar
Herr Ingenieur
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 254
Registriert: 05 Jul 2014, 12:11
Wohnort: Berlin
x 11
x 35

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#143 Beitrag von Herr Ingenieur » 30 Jan 2019, 14:15

So ich hab mir beide Regelwerke gerade noch mal detailiert durchgelesen. Der einzige Unterschied im technischen Regelwerk ist folgender:

Rims&Beats: - "... am Zylinder darf geklebt geschweißt usw. werden"
allg. Regelwerk: - "Am Motorgehäuse und am Zylinder darf nicht geschweißt und geklebt werden"

Und der Zusatz der Felgenbegrenzung im allg. Regelwerk:

• Felgengröße mindestens 16 Zoll, nur SR 50 darf mit original 10 Felgen gefahren werden
• Reifenbreite mindestens 80 mm oder 2,75 Zoll, SR1 & SR2 mindestens 2,00 Zoll

da steht bei Rims&Beats nur "Räder und Reifen original" - wenn man dann mit 1,85er Felgen (ist nicht original) fahren möchte, was viele ja mittlerweile an seriennahen Mopeds verbaut haben, würden die ja schon rausfallen und nicht mehr mitfahren dürfen.

Alles andere ist soweit identisch, also genauso einfach gehalten wie bei Rims&Beats - nur vielleicht etwas detailter besschrieben. Man muss dann eventuell ne Minute länger lesen was das technische Regelwerk angeht, aber komplizierter ist es a meiner Meinung nach nicht.

Ein ander großer Unterschied ist die Regelung zur Schutzkleidung. Da bin ich allerdings der Meinung, dass man da schon gewisse Sachen vorschreiben sollte, weil es sonst so wie auf dem Harzring letztes Jahr passieren kann, dass jemand mit Sturzhelm und festem Schuhwerk an den Start geht und sonst weiter fast nix an hat (siehe Fahrer mit Oberkörper frei und kurzer Hose). Jeder, der schonmal mit mehr als 10 km/h gestürzt ist, weiß wie schnell man sich große Schürfwunden holen kann und wie lange das dauert, bis die wieder verheilt sind.

Ich hoffe, ich bin den Leuten von Rims&Beats jetzt nicht zu nahe getreten. Wir haben ja hier auch gerade festgestellt, dass sich die Regelwerke nicht viel unterscheiden, was die Technik angeht und manchmal nur Nuancen den Unterschied machen. Soll ja auch kein Angriff auf eurer Regelwerk sein, sondern nur ne sachliche Feststellung, worin die kleinen Unterschiede bestehen.

P.S. Die Hubraumeinteilung vom allgemeinen Regelwerk ist noch nicht fix - kann also noch abgeändert werden.
0 x
"TRT - Tequila Racing Team" - Sprintrennveranstalter

Am Öl kanns nicht liegen - war keins drin... :ph34r:

Benutzeravatar
immortal
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 482
Registriert: 01 Sep 2008, 20:28
x 3
x 53

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#144 Beitrag von immortal » 30 Jan 2019, 20:20

Es geht doch nur ums goldene Senfglas, wegen irdendwas geklebt oder nicht ist doch total nebensächlich. Mopedreifen und Felgen fertig. Sr1 und 2 als Ausnahme.
Wenn wieder so Kaputte dabei sind, die kapieren schon den Text nicht und dann das noch umsetzen aufs Moped. Niiiiemals nicht!
Es ist doch gerade die Serienklasse die Leute locken soll, Gelegenheitssprintfahrer etc...
Ich bin auch sehr penibel, aber hier ist es echt nicht nötig.
0 x

Benutzeravatar
Herr Ingenieur
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 254
Registriert: 05 Jul 2014, 12:11
Wohnort: Berlin
x 11
x 35

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#145 Beitrag von Herr Ingenieur » 30 Jan 2019, 23:36

Wenn jemand mit nem stino originalem Moped kommt, dann gibt's ja auch gar keine Probleme. Und die Leute, die die Grenzen n bisschen ausloten wollen, die haben meist auch Ahnung.
Mittlerweile haben wir da schon so unsere Erfahrungen sammeln dürfen, was Grenzen von Regeln angeht. Deswegen ist das ja auch alles jetzt n bisschen genauer formuliert worden, um entstehende Diskussionen gleich ganz zu vermeiden. Und von diskussionsfreudigen Menschen gibt's ja meist auch n paar.

Und zum Thema kleben - meiner Meinung nach haben Motoren, an denen geklebt und geschweißt wird, nicht mehr all zu viel mit Originalität zu tun. Zumal ich ja nur die Unterschiede der Regelwerke dargelegt habe ohne ne subjektive Bewertung vorzunehmen. Aber auch über solche Dinge kann man ja demokratisch abstimmen. Dafür ist so ein Forum auch da.
0 x
"TRT - Tequila Racing Team" - Sprintrennveranstalter

Am Öl kanns nicht liegen - war keins drin... :ph34r:

HerrSchmidt
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1246
Registriert: 14 Aug 2012, 13:08
x 209
x 307

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#146 Beitrag von HerrSchmidt » 31 Jan 2019, 07:33

Mal zu der Idee zurück eine Punkteliste für die Saison zu machen (ich weiß, die Idee gab es früher schon).
Besteht denn allgemein Interesse daran?
0 x

Benutzeravatar
StW
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1145
Registriert: 18 Jan 2009, 01:29
x 3
x 59
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#147 Beitrag von StW » 31 Jan 2019, 19:13

pmscali hat geschrieben:
30 Jan 2019, 10:25
Eure Regelwerke sind beide leider sehr besc....n aufgeteilt, das kann ich aus Praktischer Erfahrung sagen.

Ihr solltet mal schauen was unsere Namenhaften Tuner überhaupt für Hubraumklassen anbieten und das entsprechend aufteilen, Sonderfälle wie z.b. 77er Metra umbauten brauch ich nicht mit 70er fahren zu lassen, das ist keine große herausforderung für die.

Bei den jetzigen Aufteilungen ist es leider für viele Neueinsteiger sehr schwierig fuß zu fassen, dementsprechend wird ja auch die Scene immer kleiner.

mfg.Peter

Mit der Hubraumeinteilung kann man es eh nie allen recht machen...

du beschwerst dich jetzt das die 2. Klasse bis 78ccm geht und da die Metras mit fahren.
PZ hat sich letztes Jahr Beschwert die 3. Klasse geht nur bis 91 ccm, da kann er mit seinen 92ccm leider erst ab der 4. Klasse mit fahren.

Ja wie denn nun, die Klassen höher oder niedriger machen??? Oder noch mehr Klassen einführen, wo allerdings jetzt schon die einzelnen Klassen viel zu wenig Starter haben.

Man sollte es mal nicht ganz so Ernst nehmen, wir sind hier nicht in der Formel 1 wo es um Milionen-Beträge geht sondern fahren Simson und Rennen des Spaßes wegen. Natürlich will man wenn man Rennen fährt auch mal gewinnen, aber es kann halt nicht jeder erster sein.
0 x

Benutzeravatar
StW
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1145
Registriert: 18 Jan 2009, 01:29
x 3
x 59
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#148 Beitrag von StW » 31 Jan 2019, 19:24

immortal hat geschrieben:
30 Jan 2019, 20:20
Es geht doch nur ums goldene Senfglas, wegen irdendwas geklebt oder nicht ist doch total nebensächlich.
Das find ich auch, ob am Zylinder geklebt ist oder nicht ist doch Rille.
Beispiel: 85er Zylinder, einer kommt mit einem bearbeitenen ZT85er, musste nix kleben oder schweißen da der Zylinder von vorn herein mehr Material an den Überströmern hat. Der zweite hat als Basis den LT85 Zylinder und musste weil er beim bearbeiten nach außen durch gekommen ist am Überströmer kleben. Jetzt muss der zweite in der Race-Klasse mitfahren obwohl beide Zylinder genau das gleiche Layout haben.

Glaube der fährt das erste und letzte mal Beschleunigungsrennen mit...
So macht man das ganze nicht attraktiver für Quereinsteiger.

Ein Reglement ist gut, es muss Regeln geben sonst geht es total durcheinander. Aber zu eng würde ich die Sache nicht abstecken. Im Zweifelsfall sollte der Veranstalter/ Rennleitung entscheiden ob ein Moped noch als sereinnah gilt oder nicht.
Manche Entscheidungen haben wir sogar schon im Kollektiv durch die Fahrer entscheiden lassen.
0 x

Benutzeravatar
immortal
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 482
Registriert: 01 Sep 2008, 20:28
x 3
x 53

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#149 Beitrag von immortal » 31 Jan 2019, 21:49

Herr Ingenieur hat geschrieben:
30 Jan 2019, 23:36
Wenn jemand mit nem stino originalem Moped kommt, dann gibt's ja auch gar keine Probleme. Und die Leute, die die Grenzen n bisschen ausloten wollen, die haben meist auch Ahnung.
Mittlerweile haben wir da schon so unsere Erfahrungen sammeln dürfen, was Grenzen von Regeln angeht. Deswegen ist das ja auch alles jetzt n bisschen genauer formuliert worden, um entstehende Diskussionen gleich ganz zu vermeiden. Und von diskussionsfreudigen Menschen gibt's ja meist auch n paar.

Und zum Thema kleben - meiner Meinung nach haben Motoren, an denen geklebt und geschweißt wird, nicht mehr all zu viel mit Originalität zu tun. Zumal ich ja nur die Unterschiede der Regelwerke dargelegt habe ohne ne subjektive Bewertung vorzunehmen. Aber auch über solche Dinge kann man ja demokratisch abstimmen. Dafür ist so ein Forum auch da.
Es wäre glaube einfacher wenn du probierst mal nicht zu Wissentschaftlich an die Sache zu gehen.
0 x

Benutzeravatar
Herr Ingenieur
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 254
Registriert: 05 Jul 2014, 12:11
Wohnort: Berlin
x 11
x 35

Re: Allgemeines Regelwerk für Sprintrennen

#150 Beitrag von Herr Ingenieur » 01 Feb 2019, 09:39

immortal hat geschrieben:
31 Jan 2019, 21:49
Herr Ingenieur hat geschrieben:
30 Jan 2019, 23:36
Wenn jemand mit nem stino originalem Moped kommt, dann gibt's ja auch gar keine Probleme. Und die Leute, die die Grenzen n bisschen ausloten wollen, die haben meist auch Ahnung.
Mittlerweile haben wir da schon so unsere Erfahrungen sammeln dürfen, was Grenzen von Regeln angeht. Deswegen ist das ja auch alles jetzt n bisschen genauer formuliert worden, um entstehende Diskussionen gleich ganz zu vermeiden. Und von diskussionsfreudigen Menschen gibt's ja meist auch n paar.

Und zum Thema kleben - meiner Meinung nach haben Motoren, an denen geklebt und geschweißt wird, nicht mehr all zu viel mit Originalität zu tun. Zumal ich ja nur die Unterschiede der Regelwerke dargelegt habe ohne ne subjektive Bewertung vorzunehmen. Aber auch über solche Dinge kann man ja demokratisch abstimmen. Dafür ist so ein Forum auch da.
Es wäre glaube einfacher wenn du probierst mal nicht zu Wissentschaftlich an die Sache zu gehen.
Das ist jetzt gerade nicht unbedingt ein konstruktiver Vorschlag, sondern eher ne persönliche Kritik. Und sowas bringt hier jetzt nicht wirklich viel. Wie wissenschaftlich man an eine Sache herangeht, sollte glaub ich jedem selbst überlassen bleiben. Zumal wenn man wissenschaftlich an eine Sache rangeht, man dabei objektiv bleibt.

Mein konstruktiver Vorschlag wäre, das "nicht" aus kleben und schweißen rauszunehmen, wenn die Mehrheit dafür ist. Können wir hier ja gerne noch abstimmen.
0 x
"TRT - Tequila Racing Team" - Sprintrennveranstalter

Am Öl kanns nicht liegen - war keins drin... :ph34r:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste