polizei hält mich nicht an aber strafe!

Unfälle und Bekanntschaft mit den Ordnungshütern.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
kafruechtchen
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 535
Alter: 31
Registriert: 08 Feb 2007, 13:58
Kontaktdaten:

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#31 Beitragvon kafruechtchen » 15 Jul 2013, 18:13

Nun muss ich mich doch mal zu Wort melden:
1. Wenn die Polizeivollzugsbeamten beide aussagen, dass sie dich fahrender Weise gesehen haben, dann steht es schonmal sehr schlecht um dich, wenn du als einzelner und vor Gericht Beschuldigter das Gegenteil behauptest.
2. Deine Freunde mit reinzuziehen und sie als Zeugen bewusst falschaussagen zu lassen, ist das dümmste, was du oder sie tun könnten. Denn bis dahin war es gerade mal eine Owi, eine flasche Zeugenaussage hingegen ist eine Straftat!
3. Als Polizist gebe ich dir den Rat: Stehe einfach dazu, auch wenn es wehtut und reite dich (und deine Freunde) nicht erst richtig in die Scheiße!

Zum Atemalkoholtest: Der erste vor Ort ist freiwillig, aber nicht beweiskräftig vor Gericht. Der zweite Test im Revier mit einem anderen Gerät bzw. Blutentnahme taugt als Beweismittel vor Gericht und ist nicht freiwillig, dazu können sie dich demnach auch zwingen. Anhand der beiden Messungen konnten sie auch sehen, dass dein Körper bereits begonnen hat, den Alkohol abzubauen, du also nicht "direkt" vor der Fahrt noch nen ordentlichen Schluck genommenn hast...

Grüße
kafruechtchen
0 x

MuZ
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1030
Registriert: 01 Feb 2005, 17:59
Kontaktdaten:

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#32 Beitragvon MuZ » 15 Jul 2013, 19:47

[QUOTE=kafruechtchen;2810315]...
Zum Atemalkoholtest: Der erste vor Ort ist freiwillig, aber nicht beweiskräftig vor Gericht. Der zweite Test im Revier mit einem anderen Gerät bzw. Blutentnahme taugt als Beweismittel vor Gericht und ist nicht freiwillig, dazu können sie dich demnach auch zwingen. Anhand der beiden Messungen konnten sie auch sehen, dass dein Körper bereits begonnen hat, den Alkohol abzubauen, du also nicht "direkt" vor der Fahrt noch nen ordentlichen Schluck genommenn hast...

Grüße
kafruechtchen[/QUOTE]

Tach.

Nich ganz richtig, was du schreibst. Auch der zweite Test mit dem Evidential ist freiwillig. Nur die Blutprobenentnahme kann erzwungen werden. Weiterhin sind die zwei Messvorgänge beim Evidential nicht zum genauen Ermitteln des Atemalkoholwertes nach möglichem Nach- oder Sturztrunk da, sondern sie dienen einfach der Erhöhung der Genauigkeit.
Gegen den Sturztrunk hilf es, (wie in Sachsen-Anhalt vorgeschrieben) 20 Minuten zu warten und bei behauptetem Nachtrunk helfen nur 2 (!) Blutprobenentnahmen.
0 x

Benutzeravatar
palelu
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2318
Registriert: 15 Feb 2009, 20:32

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#33 Beitragvon palelu » 15 Jul 2013, 23:07

story vom ehemaligen arbeitskollegen: im alkoholisiertem zustand auto gefahren. an ner kreuzung vorbei gekommen und aus der entfernung gesehen das da von der seite die rennleitung kommt. diese fuhr dann den gleichen weg wie er in nem größeren abstand. aufgrund seines alkoholgehalts wollte er einer konfrontation unbedingt umgehen und hat sich auf einer parkplatz gestellt, ist ausgestiegen und hinter einem schneehaufen in deckung gegangen. blöderweise war sein auto das einzige auf dem parkplatz was nicht mit neuschnee bedeckt war... die frage ob er gefahren ist wurde ihm von der staatsmacht nie gestellt...führerschein war er trotzdem ne ganze zeit (3monate?) los...
0 x

Benutzeravatar
tim92
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2739
Alter: 24
Registriert: 12 Nov 2009, 19:55

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#34 Beitragvon tim92 » 16 Jul 2013, 00:27

So habe ne Lösung gefunden, die mivh zumindest auf 24c, also 250 euro zwei punkze und KEIN fahrverbot rettet, näheres gibt es wenn alles geklärt ist
0 x

MuZ
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1030
Registriert: 01 Feb 2005, 17:59
Kontaktdaten:

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#35 Beitragvon MuZ » 16 Jul 2013, 16:47

[QUOTE=tim92;2810384]So habe ne Lösung gefunden, die mivh zumindest auf 24c, also 250 euro zwei punkze und KEIN fahrverbot rettet, näheres gibt es wenn alles geklärt ist[/QUOTE]

Na da bin ich ja mal gespannt, denn den §24a StVG hast du ja schließlich erfüllt. Der §24c StVG besteht nur subsidiär.

§24a StVG
((1) Ordnungswidrig handelt, wer im Straßenverkehr ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt.)
0 x

Benutzeravatar
scrap
Ehrenlitglied
Ehrenlitglied
Beiträge: 6544
Alter: 31
Registriert: 30 Aug 2005, 10:15
x 3

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#36 Beitragvon scrap » 16 Jul 2013, 18:30

geh zum anwalt, erstberatung müsste kostenlos sein.
0 x

Benutzeravatar
tim92
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2739
Alter: 24
Registriert: 12 Nov 2009, 19:55

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#37 Beitragvon tim92 » 16 Jul 2013, 23:59

Ja muz, das ist mir klar, ich habda was in petto ;-)
0 x

Benutzeravatar
Pavel#1
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 6
Registriert: 06 Jun 2013, 13:29

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#38 Beitragvon Pavel#1 » 18 Jul 2013, 18:02

Bin ja mal gespannt wie das Ausgeht. Freund von mir hatte mal einen ähnlichen Fall... Auto war am Tag in der Waschanlage, somit blitzeblank und wurde dann Zuhause unter dem Baum geparkt. Zuhause mit ein paar Freunden zwei, drei Bier getrunken und gemerkt -> Hey das geputze Auto steht unterm Baum der mein Auto verdreckt. Kurz in das Auto gestiegen, 2 Meter vor gefahren und gut ist. Beim Aussteigen allerdings fuhr die Polizei vorbei und hat ihn angehalten. Nachweisen, dass er letzendlich gefahren ist konnte ihm keiner, da er aber auf der Fahrrerseite ausgestiegen ist lag das Nahe. Resultat: Führerschein weg + Aufbauseminar... Bin gespannt wie das bei dir ausgeht, häufig enden solch Geschichten ja doch eher Böse für den "Übeltäter" ... :/
0 x

Benutzeravatar
2HARD4YOU
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 150
Registriert: 21 Jun 2013, 23:57
x 1
x 1

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#39 Beitragvon 2HARD4YOU » 21 Jul 2013, 03:12

[QUOTE=Pavel#1;2810664]. Nachweisen, dass er letzendlich gefahren ist konnte ihm keiner, da er aber auf der Fahrrerseite ausgestiegen ist lag das Nahe. Resultat: Führerschein weg + Aufbauseminar... Bin gespannt wie das bei dir ausgeht, häufig enden solch Geschichten ja doch eher Böse für den "Übeltäter" ... :/[/QUOTE]

Beim Aussteigen hat ihn die Polizei angehalten ?
da er aber auf der Fahrrerseite ausgestiegen ist lag das Nahe.(das er die Musik lauter, leiser oder aus gemacht hat)
0 x

Benutzeravatar
kafruechtchen
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 535
Alter: 31
Registriert: 08 Feb 2007, 13:58
Kontaktdaten:

Re: polizei hält mich nicht an aber strafe!

#40 Beitragvon kafruechtchen » 22 Jul 2013, 16:35

[QUOTE=MuZ;2810325]Tach.

Nich ganz richtig, was du schreibst. Auch der zweite Test mit dem Evidential ist freiwillig. Nur die Blutprobenentnahme kann erzwungen werden. Weiterhin sind die zwei Messvorgänge beim Evidential nicht zum genauen Ermitteln des Atemalkoholwertes nach möglichem Nach- oder Sturztrunk da, sondern sie dienen einfach der Erhöhung der Genauigkeit.
Gegen den Sturztrunk hilf es, (wie in Sachsen-Anhalt vorgeschrieben) 20 Minuten zu warten und bei behauptetem Nachtrunk helfen nur 2 (!) Blutprobenentnahmen.[/QUOTE]
Ja, das ist natürlich richtig, ich hatte mich etwas unglücklich ausgedrückt ;)
0 x


Zurück zu „Unfälle/Bekanntschaften“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast