Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

Alle aufgeführten Simsons, bis auf die Vogelserie. Die gibts eins im Bereich Vogel-Serie (Spatz, Sperber, Habicht, Star, Albatros).

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Simon S93
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 748
Registriert: 13 Apr 2016, 19:21
x 21
x 68

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#11 Beitrag von Simon S93 » 26 Jan 2020, 19:12

schnitzer hat geschrieben:
25 Jan 2020, 19:21
Die 11KW bekommst du aber nur, wenn dein Moped an die 110kg auf die Waage bringt. Das Leistungsgewicht von 0,1KW/kg darfst du nicht übersteigen.
Warum denn das?
Kommt doch schlussendlich auf den Führerschein an. Auf alles andere hat doch das Leistungsgewicht keinen Einfluss?

mfg
0 x

Benutzeravatar
schnitzer
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 632
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 15
x 47
Kontaktdaten:

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#12 Beitrag von schnitzer » 27 Jan 2020, 06:48

Die wenigste Prüfer werden ein Motorrad aus einer Simson machen. Da es seitens Simson nie eine Rahmenfreigabe über 8KW und mehr gegeben hat, ist das alles nur schwer einem Prüfer nachzuweisen das es hält. Natürlich gibt es Prüfer die das machen. Ist ja auch gut für uns. Aber einfach und sicher ist es nicht.
Nicht um sonst wird bei RPT nicht mehr eingetragen.

Soll hier auch nicht zur Diskussion dienen, sondern nur als wichtige Information. Nicht dass das hier wer liest und mit einem MTX zum nächsten TÜVer fährt und sich wundert das der nur mit dem Kopf schüttelt. Die ganze Sache mit Umbauen und Eintragen ist nicht ganz ohne. Kostet eine menge Rennerei und viel Hirn, wenn es nachher was werden soll.
Aber hier hat der TE sicher schon die meisten großen Hürden, wie richtigen Prüfer finden, genommen.

Bin auf das Ergebnis gespannt.
0 x

Lionheart
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 512
Registriert: 04 Nov 2019, 15:14
x 106

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#13 Beitrag von Lionheart » 14 Feb 2020, 13:35

Simon S93 hat geschrieben:
schnitzer hat geschrieben:
25 Jan 2020, 19:21
Die 11KW bekommst du aber nur, wenn dein Moped an die 110kg auf die Waage bringt. Das Leistungsgewicht von 0,1KW/kg darfst du nicht übersteigen.
Warum denn das?
Kommt doch schlussendlich auf den Führerschein an. Auf alles andere hat doch das Leistungsgewicht keinen Einfluss?

mfg
Genau so sieht es aus. Bis 15PS kann man eintragen lassen, auch bei RPT wenn man nett nachfragt und nicht gerade als hippeliger 16 Jähriger daherkommt. Dann muss man auch keine RPT Zylinder drauf haben. In Erfurt gibts wohl auch nen Prüfer der MTX und solche Späße einträgt aber das ist nur hören sagen.
0 x

Benutzeravatar
ossis60
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 92
Registriert: 11 Jul 2013, 12:58
Wohnort: Harz
x 1
x 7

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#14 Beitrag von ossis60 » 14 Feb 2020, 14:51

Schaut mal hier, da gabs letztes Jahr einen Zeitungsbericht drüber bei uns im Landkreis. Sehr interessant.
https://www.mz-web.de/jessen/hobby--sim ... n-32935944
0 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2411
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 685
x 514
Kontaktdaten:

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#15 Beitrag von keokeo » 14 Feb 2020, 19:08

ossis60 hat geschrieben:
14 Feb 2020, 14:51
Schaut mal hier, da gabs letztes Jahr einen Zeitungsbericht drüber bei uns im Landkreis. Sehr interessant.
https://www.mz-web.de/jessen/hobby--sim ... n-32935944
Ich muss sagen da finde ich viele Sachen wieder die auf mich zutreffen :D

Bald geht es mit meinem Umbau los, die ersten Teile sind eingetroffen, aber es ist noch zu wenig passiert als das es sich lohnt darüber zu sprechen, bald gibt's Neuigkeiten.
1 x

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3078
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 1215
x 665

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#16 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 15 Feb 2020, 17:13

Bin gespannt!!!
0 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2411
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 685
x 514
Kontaktdaten:

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#17 Beitrag von keokeo » 14 Apr 2020, 13:11

Folgendes verhindert grade die Weiterarbeit:

Ich wollte das Projekt mit einem S50 Unfallrahmen + Plakette durchführen, weil ich diese polizeilich geprüft habe und auch eine ABE dazu habe.
Dazu hätte ich einen neuen S51 Rahmen mit Endurolasche als Austauschrahmen umschlagen lassen.

Das ist zur Zeit NICHT MEHR möglich, TÜV und DEKRA haben von oben die Anweisung bekommen solche Rahmen nicht mehr zuzulassen, da es Probleme mit den Festigkeitsgutachten gibt (es gibt kein Festigkeitsgutachten). Bis vor ein paar Monaten wäre es wohl noch möglich gewesen, da es damals eine solche Verordnung noch nicht gab. Dies hat mir mein TÜV Prüfer mitgeteilt.

Da ich aber einen Rahmen brauche, der die Lasche für die Unterzugstreben hat, ich aber zZ keinen mehr austauschen darf für meinen S50 Rahmen, bleibt mir nurnoch der Weg über einen S51 Rahmen (mit dieser Lasche für Unterzugstreben).

Hat jemand einen solchen zu veräußern, mit Typenschild, sauberer Nummer und ABE? Ich tausche auch gegen mein Schild + Aufpreis.

Es würde auch nur ein sauberes Typenschild mit ABE genügen. Hust.
0 x

Eisen-Mike
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 201
Registriert: 06 Apr 2018, 17:13
x 7
x 12

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#18 Beitrag von Eisen-Mike » 14 Apr 2020, 13:35

Hallo,
verstehe ich das richtig, man kann keine neuen MZA S51 Rahmen mehr mit Schlagauftrag bei der DEKRA als Austauschrahmen zulassen?
0 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2411
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 685
x 514
Kontaktdaten:

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#19 Beitrag von keokeo » 14 Apr 2020, 13:52

Das hast du richtig verstanden, so hat man es mir gesagt.
0 x

Benutzeravatar
schnitzer
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 632
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 15
x 47
Kontaktdaten:

Re: Rennmoped mit Straßenzulassung - der Versuch

#20 Beitrag von schnitzer » 14 Apr 2020, 17:08

Richtig. Das Problem ist bekannt und betrifft nicht nur die Austauschrahmen. Auch die Scheibenbremsgabel etc. sind betroffen. Ich gehe aber davon aus, dass es in Zukunft wieder möglich wird. Hab selbst einen Unfallrahmen liegen, mit dem ich meinem Sohn ein Fahrzeug aufbauen wollte.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste