welcher Motor für den Spatz ?

Möchtest du dein Moped der Vogelserie SR1, SR2, SR 4-1 (Spatz), SR 4-2 (Star), SR 4-4 (Habicht), KR50 (Urschwalbe), KR51 (Schwalbe), SR50, SR80, SRA 50 (Star) vorstellen, dann bist du hier genau richtig.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5000
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 60
x 307

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#11 Beitrag von ckich » 25 Dez 2014, 21:45

Sperber hat ein Zahn mehr (14er)am vorderen Kettenrad nur damit kommt er auf 75km/h
Star, Habicht und Schwalbe haben ein 13er Ritzel
0 x

Benutzeravatar
WilliWambo
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 298
Registriert: 08 Okt 2014, 20:01
x 71
x 83

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#12 Beitrag von WilliWambo » 25 Dez 2014, 22:16

:sorry: Wusste nich das dor Sperber eins mehr hat.
0 x

Benutzeravatar
TuningKarl
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 983
Registriert: 07 Okt 2012, 10:27
x 171
x 155

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#13 Beitrag von TuningKarl » 25 Dez 2014, 23:57

Und Sperber dreht auch höher (andere Steuerzeiten-mehr Leistung) und dadurch auch noch mehr Endgeschwindigkeit.
0 x

Benutzeravatar
Bri
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 120
Registriert: 11 Jun 2013, 07:26
x 1

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#14 Beitrag von Bri » 26 Dez 2014, 20:46

Der M53 hat mit 14er Ritzel im etwa die selbe Übersetzung wie der M54 mit 13er Ritzel. Darum ist die Schwalbe mit 14er und der Habicht mit 13er bestückt.
Der Sperber hat also vom Getriebe und zusätzlich noch vom Ritzel her eine längere Übersetzung. Die Leistungsdrehzahl ist genau um 1000 U/min höher.
Wenn dann eine Person mit max 75 Kg auf ebener Strecke bei wenig Wind damit fährt, sind 75 Km/h durchaus machbar.
Den Spatz würde ich mit M52 KH und Sperberzylinder fahren. Damit kommt er ohne Änderungen auf 60 Km/h und fährt sich noch einigermaßen sicher.
0 x

lasernst
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3182
Registriert: 21 Aug 2011, 22:27
x 17
x 128

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#15 Beitrag von lasernst » 27 Dez 2014, 11:44

Spatzmotor und Sperberzylinder ist 99% Orioptik und billig, denke das noch als zahmer 63er fährt viellciht sogar überall im zweiten Gang hoch, was mir im Bergland immer wichtig ist. Wenn ein M54 greifbar ist, würde ich trotzdem den nehmen. 150 der Block iüund irgendwas zwischen 100-250 fürs reggen müssen dann aber übrig sein.
0 x

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5000
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 60
x 307

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#16 Beitrag von ckich » 27 Dez 2014, 19:44

[QUOTE=Bri;2858113]Der M53 hat mit 14er Ritzel im etwa die selbe Übersetzung wie der M54 mit 13er Ritzel. Darum ist die Schwalbe mit 14er und der Habicht mit 13er bestückt.
Der Sperber hat also vom Getriebe und zusätzlich noch vom Ritzel her eine längere Übersetzung. Die Leistungsdrehzahl ist genau um 1000 U/min höher.
Wenn dann eine Person mit max 75 Kg auf ebener Strecke bei wenig Wind damit fährt, sind 75 Km/h durchaus machbar.
Den Spatz würde ich mit M52 KH und Sperberzylinder fahren. Damit kommt er ohne Änderungen auf 60 Km/h und fährt sich noch einigermaßen sicher.[/QUOTE]

Sperber Zylinder und das 2-Ganggetriebe des M52 Motor passt aber nicht wirklich zusammen also von der fahrbarkeit meine ich
0 x

lasernst
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3182
Registriert: 21 Aug 2011, 22:27
x 17
x 128

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#17 Beitrag von lasernst » 28 Dez 2014, 18:35

Was man mit der Buchse macht ist erstmal Wurscht, aber am Sperberkühlkörper kommt man eigtl. nicht vorbei, wegen der Beihnahe Orioptik. sonst muss man Graugusszyli fahren. Der Dreigang Handschalter war nen guter Vorschlag, der schaltmechanismus ist aber anders, mit zwei Seilzuegen .
0 x

Benutzeravatar
Bri
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 120
Registriert: 11 Jun 2013, 07:26
x 1

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#18 Beitrag von Bri » 28 Dez 2014, 20:05

Ich bin das so schonmal im Spatz gefahren. Es ging wunderbar. Der Sperbermotor hat auch untenrum schon Kraft. Im Originalzustand kämpft er nur mit der langen Übersetzung. Zusätzlich zieht der lange Auspuff mit dem einfachen kurzen Luftfilter das Drehmoment in niedrigere Drehzahlen. Der Gangwechsel findet auch bei geringer Geschwindigkeit statt.
Der Spatz ist meiner Meinung nach einfach vorn zu schlecht gefedert um schnell zu fahren. Ich kam mir vor wie auf dem Fahrrad Berg runter.
0 x

lasernst
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3182
Registriert: 21 Aug 2011, 22:27
x 17
x 128

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#19 Beitrag von lasernst » 28 Dez 2014, 20:24

Das ist ja das geile am spatz, das fährt sich total easy
0 x

Benutzeravatar
Bri
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 120
Registriert: 11 Jun 2013, 07:26
x 1

Re: welcher Motor für den Spatz ?

#20 Beitrag von Bri » 28 Dez 2014, 21:54

Jup, man sollte ihn schon so herrichten, dass man mit den S51 mithalten kann.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 10 Gäste