Alufolie-Methode zum Bestimmen des Einbauspiels

Sammlung der Tutorials für das Tutorial-Projekt.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2223
Alter: 22
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 614
x 372

Alufolie-Methode zum Bestimmen des Einbauspiels

#1 Beitragvon M.R.K. Mopedgarage » 10 Nov 2017, 22:24

Hallo Forumsgemeinde!

Jeder der sich mit Zylindertuning beschäftigt,
stolpert irgendwann über die Frage, wie man das Einbauspiel von Kolben zu Zylinder bestimmt.

Leider hat nicht jeder die nötigen (teuren) Messmittel zu hause. Deshalb möchte ich
euch eine Methode zeigen, die ohne Messmittel auskommt und dennoch für eine Beurteilung ausreicht.

Dazu braucht ihr Alufolie. Auf der Verpackung ist meistens die Stärke angegeben. In meinem Fall sind es 0,013mm. Ich habe das Ganze mit einer Bügelmessschraube überprüft. Dazu habe ich ein 25mm Eichstück + ein paar Lagen Alufolie vermessen. Die 0,013mm passen exakt. Der Angabe auf der Verpackung kann man trauen.

Jetzt schneidet ihr mit der Schere ein paar Streifen Folie ab, am besten in der Länge des Kolbens.
Diese Streifen positioniert ihr jeweils links und recht an der breitesten Stelle des Kolbens.
Dieser befindet sich in einigen Milimeter Höhe am Kolbenhemd direkt in Richtung Einlass/Auslass.

Wenn man beispielsweise ein Kolbenspiel von 0,052mm simulieren möchte, so muss man 2 Alustreifen je links und rechts längst an den Kolben halten. Da der Kolben eine Konenzität besitzt, kann man den Kolben samt Streifen gut in den Zylinder einführen. Intessant wird es ab dem letzten Drittel. Geht der Kolben locker rein, wird das Spiel größer sein. Gehts mit leichten Druck rein ist das Spiel in der Nähe. Gehts nicht rein, ist das Spiel kleiner.

Das Gleiche kann man auch mit 3 Streifen Alu probieren und damit ein Spiel von 0,039mm simulieren.

So kann man ohne Messmittel annäherungsweise heraus finden, ob ein Kolben zu einem Zylinder passt.

Sport frei! ;)
5 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2068
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: Gera / Chemnitz
x 571
x 262
Kontaktdaten:

Re: Alufolie-Methode zum Bestimmen des Einbauspiels

#2 Beitragvon keokeo » 19 Nov 2017, 11:53

Jetzt wäre noch sehr interessant, wenn du eine ungewisse paarung nach deiner Methode vermisst und anschl. das EBS vom Fachmann kontrollieren lässt - ob dein Ergebniss mit deren übereinstimmt? :)
0 x

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2223
Alter: 22
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 614
x 372

Re: Alufolie-Methode zum Bestimmen des Einbauspiels

#3 Beitragvon M.R.K. Mopedgarage » 20 Nov 2017, 15:08

Ich habe 2 Zylinder zu Schleifen verschickt. Derjenige kann mir genau sagen, wie groß das reale Einbauspiel ist. Dann kann ich mit der Alufolie-Methode gegenprüfen. Bin gespannt.
0 x

Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 358
Alter: 27
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
x 22
x 21

Re: Alufolie-Methode zum Bestimmen des Einbauspiels

#4 Beitragvon Fussel-Fuchs » 20 Nov 2017, 18:01

Genau deswegen habe ich mir Mirkometer, Messringe und einen Innenfeinmesshebel gekauft um genau sagen zu können wo genau der Zylinder an welcher Stelle wieviel verschlissen ist, insgesamt hat es knapp 440€ gekostet, geht aber auch für 80€ aber weit nicht so wiederholbar in der Genauigkeit.
0 x

lasernst
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2810
Registriert: 21 Aug 2011, 22:27
x 12
x 84

Re: Alufolie-Methode zum Bestimmen des Einbauspiels

#5 Beitragvon lasernst » 21 Nov 2017, 07:33

Ich hab BMS und Innenmeßschrauben, jeder Kolben und jeder Zylinder wird vermessen.
0 x


Zurück zu „Tutorials“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast