Drezahlbegrenzer

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
wolf-mp
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1952
Registriert: 13 Aug 2010, 22:22
Kontaktdaten:

Re: Drezahlbegrenzer

#21 Beitrag von wolf-mp »

Re: Drezahlbegrenzer

[quote=--ki--]Gibt es Erfahrungswerte welche Elkos am besten geeignet sind für 7000upm ?
Finde nämlich bei Conrad keine zwichen 4,7 und 10...[/quote]
Standart E-Zündung ist 10µF Elko und um die 60 Ohm am Widerstand.
Übrigens wurden sogar Links genannt, aber bittesehr nochmal für die selber-such-faulen:
[quote=mcflops]
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=460524[/quote]

Benutzeravatar
--ki--
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 17
Registriert: 23 Aug 2009, 20:58

Re: Drezahlbegrenzer

#22 Beitrag von --ki-- »

Re: Drezahlbegrenzer

Okay Danke. Und wie siehts ungefähr bei der Vape Zündung aus?

Benutzeravatar
wolf-mp
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1952
Registriert: 13 Aug 2010, 22:22
Kontaktdaten:

Re: Drezahlbegrenzer

#23 Beitrag von wolf-mp »

Re: Drezahlbegrenzer

Das ist noch nicht erforscht.....

Benutzeravatar
derbuddy
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 462
Registriert: 21 Jan 2011, 21:20

Re: Drezahlbegrenzer

#24 Beitrag von derbuddy »

Re: Drezahlbegrenzer

hat das bis heute schon jemand mit ner Vape probiert? schlecht is die Idee ja nich................

Benutzeravatar
Matze_S51C
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 900
Registriert: 11 Mär 2009, 19:59
Kontaktdaten:

Re: Drezahlbegrenzer

#25 Beitrag von Matze_S51C »

Re: Drezahlbegrenzer

ich hab jetz hier vor mir liegen: Drehpotentionmeter mit 50k Ohm und einen Kondensator mit 10 +/- 10% V und einen Schalter, alles noch von Opa aus ddr zeiten, hatter noch gefunden, kann ich damit mir so nen teil zusammenbauen

ich bin von der erklärung hier ausgegangen:

http://simson-umbau.de/?site=tutorials& ... &tutid=557

MfG :thumbsup:

Benutzeravatar
wolf-mp
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1952
Registriert: 13 Aug 2010, 22:22
Kontaktdaten:

Re: Drezahlbegrenzer

#26 Beitrag von wolf-mp »

Re: Drezahlbegrenzer

Könnte klappen, dann ist der Einstellbereich aber sehr klein. Der Kondensator wird bei der auftretenden Spannung platzen.

Benutzeravatar
Matze_S51C
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 900
Registriert: 11 Mär 2009, 19:59
Kontaktdaten:

Re: Drezahlbegrenzer

#27 Beitrag von Matze_S51C »

Re: Drezahlbegrenzer

Also doch lieber nen stärkeren kondensator nehmen?

Benutzeravatar
wolf-mp
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1952
Registriert: 13 Aug 2010, 22:22
Kontaktdaten:

Re: Drezahlbegrenzer

#28 Beitrag von wolf-mp »

Re: Drezahlbegrenzer

[quote=Matze_S51C]Also doch lieber nen stärkeren kondensator nehmen?[/quote]
Ja, es ist mindestens einer mit 35V zu empfehlen, schreiben die ja auf der Umbauseite auch.

Benutzeravatar
Christoph1988
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 123
Registriert: 12 Sep 2011, 22:44

Re: Drezahlbegrenzer

#29 Beitrag von Christoph1988 »

Re: Drezahlbegrenzer

[quote=--ki--]Gibt es Erfahrungswerte welche Elkos am besten geeignet sind für 7000upm ?
Finde nämlich bei Conrad keine zwichen 4,7 und 10...[/quote]

Da gehören keine Elkos sondern normale Kondensatoren rein, da normale Elkos (gibt auch bipolare) eine Polarität haben und die Lebenszeit sich rasant verkürzt, wenn die Umgepolt werden, was ja beim anliegenden Wechselstromsignal etwa 100 Mal in der Sekunde passiert.

Die Kapazität sollte schon im Bereich vom 10µF liegen, Spannung(AC) sollte auf jeden Fall über 20V liegen. Da Können es auch 1000V sein, völlig egal.

Und ja, die Steuerteile können durch derartige Drehzahlbegrenzer kaputt gehen. Zumindest dann wenn Wichtige Bauteile wie Thyristor und Kondensator im Baustein(wie bei Billignachbauten) zu knapp bemessen sind. Der Grund ist der, dass die Zündenergie im Kondensator (im Baustein) gespeichert wird und im Zündzeitpunkt über den Thyristor(elektronischer Schalter) auf die Zündspule entladen wird. Diese Drehzahlbegrenzer machen nichts anderes als das Zündsignal bei ner bestimmten Drehzahl wegzunehmen. Dabei wird der Kondensator immer weiter aufgeladen und nicht entladen, seine Spannung steigt also. Sind jetzt Kondensator oder Thyristor(an dem die Spannung ja auch anliegt) zu knapp bemessen können sie bei der erhöhten Spannung einfach den Geist aufgeben.

Daher meine Empfehung für die die Löten können: Ladet euch den Schaltplan fürs Steuergerät ausm Netz (sind auch nur 3 Dioden, ein Poti, ein Thyristor und ein Kondensator), kauft euch Bauteile, die mehr Spannung abkönnen (mein Kondenstor ist AC-fest bis 650V) und lötet den DZB gleich mit auf die Platine drauf. Das reduziert gleich das Kabelgewirr.

Benutzeravatar
wolf-mp
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1952
Registriert: 13 Aug 2010, 22:22
Kontaktdaten:

Re: Drezahlbegrenzer

#30 Beitrag von wolf-mp »

Re: Drezahlbegrenzer

[quote=Christoph1988] Der Grund ist der, dass die Zündenergie im Kondensator (im Baustein) gespeichert wird und im Zündzeitpunkt über den Thyristor(elektronischer Schalter) auf die Zündspule entladen wird. [/quote]

Ähmmm... Das stimmt meines Erachtens nicht so ganz.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast