Erst Fragen, dann kaufen...

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
callecalle
Simson-Gott
Simson-Gott
Beiträge: 14613
Registriert: 09 Jun 2009, 20:31
x 288
x 465

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#11 Beitrag von callecalle » 14 Sep 2020, 21:30

Kein Thema! ;-) Und klar mach das, Auf- und Umbauthreads sind immer gern gesehn. Bilder nich vergessen...

Benutzeravatar
SternExp
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2322
Registriert: 12 Okt 2009, 15:46
x 80
x 168

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#12 Beitrag von SternExp » 14 Sep 2020, 23:39

Die 20 Wochen sind eher das Minimum - meißt dauerts länger.

Bevor die KBA Papiere nicht da sind würde ich keinen Euro ins Moped stecken.

Xeviltan
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 39
Registriert: 13 Sep 2020, 21:06
x 3
x 5

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#13 Beitrag von Xeviltan » 04 Mär 2021, 18:48

Hallo Leute,

ich wollte euch mal eine kurze Rückmeldung geben:
Ich habe heute eine negative Rückmeldung vom KBA bekommen. Begründung war, dass das originale Typenschild nicht mehr vorhanden ist.

Deshalb mal sachlich gefragt: welche Möglichkeiten bleiben mir jetzt zum zulassen?
Wenn ich richtig informiert bin, kann ich eine Einzelabnahme nach §21 StVZO machen. Aber im Idealfall bekomme ich dann ein Freigabe für 50 km/h. Ist das so korrekt?

Benutzeravatar
minimax0_8
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1104
Registriert: 25 Okt 2012, 20:20
x 2
x 110
Kontaktdaten:

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#14 Beitrag von minimax0_8 » 09 Mär 2021, 11:42

dass das originale Typenschild nicht mehr vorhanden ist.
Ist den überhaupt ein Typenschild vorhanden? Es muß nicht das originale sein aber es muß eins vorhanden sein.
Typenschilder aus Alu gibt es den Simsonteile-Händlern zu kaufen oder beim TÜV als Blechaufkleber.

Benutzeravatar
ckich
Benzolschnüffler
Benzolschnüffler
Beiträge: 6176
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 106
x 473

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#15 Beitrag von ckich » 09 Mär 2021, 12:06

minimax0_8 hat geschrieben: 09 Mär 2021, 11:42
dass das originale Typenschild nicht mehr vorhanden ist.
Ist den überhaupt ein Typenschild vorhanden? Es muß nicht das originale sein aber es muß eins vorhanden sein.
Typenschilder aus Alu gibt es den Simsonteile-Händlern zu kaufen oder beim TÜV als Blechaufkleber.
Doch es muss das originale Werks Typenschild sein, lese die Voraussetzung/Bedingungen auf der KBA-Seite für Ausstellung einer Zweitschrift.
Xeviltan hat geschrieben: 04 Mär 2021, 18:48 Hallo Leute,
Wenn ich richtig informiert bin, kann ich eine Einzelabnahme nach §21 StVZO machen. Aber im Idealfall bekomme ich dann ein Freigabe für 50 km/h. Ist das so korrekt?
Richtig, musst mit dem Moped zur einer Prüfstelle und eine 21er Einzelabnahme machen lassen zwecks erlangen einer BE.
Mit dem 21er Gutachten musst dann zur Zulassungsstelle und das "abstempeln" lassen, erst dann ist es eine gültige BE.
Der Idealfall ist eine 60km/h BE als Kleinkraftrad :thumbsup:
aber ob dir so ein Gutachten ausgestellt wird und dies auch die Zulassungsstelle abstempelt, wirst du dann sehen oder ob eins mit 50km/h ist.

Typenschild mit korrekten Daten muss da dran,.
Hier auf der Dekra Prüfstelle können die ein Typenschild als Aufkleber ausdrucken wenn keins vorhanden ist.
Wenn Typenschild im original Design sein soll, musste dir vorher eins, bei einen Simson-Händler kaufen und gravieren lassen.
Das das Moped nach Vorschriften der STVZO/FZV entsprechen sein muss sowie technisch in Ordnung, sollte ja klar sein.

Xeviltan
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 39
Registriert: 13 Sep 2020, 21:06
x 3
x 5

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#16 Beitrag von Xeviltan » 14 Apr 2021, 12:54

Heute mal wieder ein kleines Update:
selbst nach meinem Wiederspruch gegen den Beschluss des KBA bleibt es dabei - keine Zweischrift.
Ich habe dann während des Wartens auf die Antwort vom KBA schon mal alles für den zweiten Weg ($21 Einzelbetriebsabnahme) vorbereitet.
Termin bei der DEKRA ist gemacht und habe dort auch einen direkten Ansprechpartner.
Termin bei der Zulassungsstelle steht noch aus, habe aber auch dort eine direkte Ansprechpartnerin, mir der ich schon den DASTA-Antrag ausgefüllt und dadurch die Bescheinigung über den Verlust der Papiere erhalten habe

Xeviltan
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 39
Registriert: 13 Sep 2020, 21:06
x 3
x 5

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#17 Beitrag von Xeviltan » 29 Apr 2021, 13:30

Hallo Leute,

nach guten 7 Monaten möchte ich das Thema hiermit jetzt endlich zum Abschluss bringen und euch die neuesten und letzten Infos geben:
Gestern nachmittag hatte ich den Termin bei der DEKRA. Bis auf ein nicht funktionierendes Bremslicht (Birne hatte schlechten Kontakt), habe ich etwas über geschwindigkeitsabhängige Tragfähigkeit des Reifens gelernt (ja Tragfägigkeit von 46 (170kg) bei einer hinteren Achslachst von 180kg funktionieren). Danach hat der nette Herrn von der DEKRA noch meinen Vergaser eingestellt, mit Hilfe des Abgasmesssystems.
Ergebnis bis dahin - Gutachten erhalten und bei T steht die erhoffte 60

Heute morgen ging es dann direkt zur Zulassungsstelle. Aber auch dort nur 10 Minuten banges warten und schon waren alle nötigen Stempel auf dem Gutachten und die Betriebserlaufbnis erteilt.

Vielen Dank an alle - vor allem an die, die in unzälligen Posts ihre Infos und ihre Leidensgeschichte gepostet haben, mich teilweise mit Horrorgeschichten verunsichert haben. Deswegen bin ich jetzt umso dankbarer, dass ich jetzt legale 60 km/h Papiere habe.

Benutzeravatar
callecalle
Simson-Gott
Simson-Gott
Beiträge: 14613
Registriert: 09 Jun 2009, 20:31
x 288
x 465

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#18 Beitrag von callecalle » 29 Apr 2021, 15:26

Ende gut - Alles gut

Allzeit knitterfreie Fahrt...

alfstingray
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 232
Registriert: 15 Mär 2015, 18:53
x 1
x 28

Re: Erst Fragen, dann kaufen...

#19 Beitrag von alfstingray » 04 Mai 2021, 15:28

in welchem Landkreis war das so "unproblematisch" möglich?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast