Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sperbär 50
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2958
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 33
x 156

Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#1 Beitrag von Sperbär 50 » 17 Mär 2016, 01:37

Hallo,
ich wollte das Gewinde für eine Ablassschraube in die BVF-Vergaserwanne eigentlich an einer Fräsmaschine fertigen. Da die Maschinen in der Schicht z.Z. wochenlang schon ausgebucht sind, mußte ich mir was anderes einfallen lassen.........
Werkzeuge / Teile, die ich dazu benötigt habe:
- Ständerbohrmaschine, Flex, Gewindebohrer M14x1, Windeisen, Korund Schleifkörper Durchmesser 13mm, Schleifteller (von Pferd) , Entgrater, 3M Doppelseitiges Klebeband, Schleifpapier Körnung P80, P320, P400, P600.
DSC02548.JPG
Als erstes schleift man mit dem Flex die Erhöhung der Schwimmerwanne außen vorsichtig und möglichst gerade ab. Und zwar so weit bis man die Bohrung / Loch sieht.
DSC02550.JPG
Dann klebt man an die Schleifteller das 3M Klebeband und an dieses dann das Schleifpapier. Zum grob vorschleifen/planen P80, nachher P320/P400
DSC02553.JPG
DSC02557.JPG
Schleifteller in das Bohrfutter der Ständerbohrmaschine spannen und die Vergaserwannendichtfäche für die Ablassschraube plan schleifen.
DSC02558.JPG
DSC02561.JPG
Nach dem das Erfolgt ist kommt nun die "Bohrung" D13mm mit einem Korundschleifstift. Da der Schleifstift zylindrisch ist, muß er erst mit Hilfe eines Schleifers und Abziehstein etwas konisch geschliffen werden
DSC02562.JPG
DSC02563.JPG
Der Schleifstift wird jetzt in das Bohrfutter gespannt . Nach einer Weile hat man es dann geschafft.
DSC02565.JPG
Die "Bohrung" wird jetzt entgratet
DSC02566.JPG
Die Bohrung wird gereinigt und der Gewindebohrer in das Bohrfutter gespannt. Etwas Öl ran und mit der Hand dann das Bohrfutter drehen so das die ersten 2-3 Gewindegänge in der Bohrung sind. So ist der Gewindebohrer dann zentriert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Sperbär 50 am 17 Mär 2016, 03:11, insgesamt 10-mal geändert.
5 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2958
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 33
x 156

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#2 Beitrag von Sperbär 50 » 17 Mär 2016, 01:49

Geht noch weiter...war auf einmal aus?!
DSC02567.JPG
Das restliche Gewinde wird mit der Hand rein geschnitten.
DSC02568.JPG
Zum Schluss wird noch mal die Dichtfläche entgratet mit Schleifpapier P600
DSC02573.JPG
Das fertige Gewinde:
DSC02574.JPG
Mit Polini CP-Vergaser Ablassschraube:
DSC02575.JPG
Achtung! Bei Verwendung einer Arreche Ablassschraube (ca.2€) muß die Bohrung noch gesenkt bzw. eine Phase eingearbeitet werden, da das Gewinde der Ablasschraube nicht bis zum Schraubenkopf geht.
DSC02576.JPG
Viel Spaß dabei! Gr.

Link Polini CP Vergaser Ablassschraube und Arreche Vergaser Ablassschraube:
https://www.scooterkingz.com/Categories ... ssschraube
https://www.scooterkingz.com/Categories ... ssschraube
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Sperbär 50 am 17 Mär 2016, 12:51, insgesamt 4-mal geändert.
6 x

Benutzeravatar
Polle
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 3518
Registriert: 15 Jul 2011, 03:09
Wohnort: Zwochau
x 763
x 222
Kontaktdaten:

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#3 Beitrag von Polle » 17 Mär 2016, 03:20

Astrein!
Da haste dir Mühe gegeben.Ich würde es vielleicht ins Tutorial verschieben?

Edit:
Könntest vielleicht noch den Kauflink für die Schraube ergänzen
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2958
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 33
x 156

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#4 Beitrag von Sperbär 50 » 17 Mär 2016, 03:27

0 x

Benutzeravatar
Hechtiver
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 357
Registriert: 14 Jan 2017, 21:47
x 1
x 27

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#5 Beitrag von Hechtiver » 23 Jan 2019, 19:50

Für was braucht man so eine Ablassschraube?

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar
callecalle
Simson-Gott
Simson-Gott
Beiträge: 13176
Registriert: 09 Jun 2009, 20:31
x 138
x 212

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#6 Beitrag von callecalle » 23 Jan 2019, 19:51

Um die HD zu wechseln.

Original Simson hab ich da...
0 x

lasernst
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3188
Registriert: 21 Aug 2011, 22:27
x 17
x 131

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#7 Beitrag von lasernst » 23 Jan 2019, 20:39

Bei den chinas für 20€ ist das dran.
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2958
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 33
x 156

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#8 Beitrag von Sperbär 50 » 24 Jan 2019, 16:31

lasernst hat geschrieben:
23 Jan 2019, 20:39
Bei den chinas für 20€ ist das dran.
Da hat man aber keine BVF-Wanne und Polini Ablassschraube mit Viton-Dichtring.. ;-)
2 x

Benutzeravatar
zülinda
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 85
Registriert: 15 Jan 2015, 10:03
x 36
x 6

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#9 Beitrag von zülinda » 24 Jan 2019, 23:04

Dein Schleifteller sieht interessant aus. Ich kenn sie nur aus Vollgummi. Wird das durch die Metallverstärkung beim "planen" dann auch wirklich plan (ordentliche Bohrmaschine vorausgesetzt)?
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2958
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 33
x 156

Re: Gewinde für BVF-Vergaserwanne/ Ablassschraube reinschneiden

#10 Beitrag von Sperbär 50 » 25 Jan 2019, 17:06

zülinda hat geschrieben:
24 Jan 2019, 23:04
Dein Schleifteller sieht interessant aus. Ich kenn sie nur aus Vollgummi. Wird das durch die Metallverstärkung beim "planen" dann auch wirklich plan (ordentliche Bohrmaschine vorausgesetzt)?
Das sind Diamant-Schleifteller mit Schaftaufnahme 8mm. Ich habe an die nur dünnes doppelwandiges Scotch 3M Klebeband raufgeklebt und an die das Schleifpapier. Die Bohrmaschine ist eine Ständerbohrmaschine und keine Handbohrmaschine. Die Vergaserwanne liegt ja Plan auf der Dichtfläche auf. Die Wannen mit Ablassschraube die es damals von RZT & ZT zu kaufen gab, waren auf der Chokeseite der Dichtfläche alle undicht bzw. nicht Plan. Das musste man erst einmal planen. Dann hatte die Wannen weniger Volumen bzw. ist dort weniger Benzin rein gegangen. Ich hatte auch Probleme mit der Benzinzufuhr und mit aufschäumen vom Benzin mit den Wannen. Die Nadeldüse war nicht richtig mittig und lag mit dem Sechskant an der Seite in der Vertiefung der Ablassschraube an. Durch Vibrationen schäumt es dann auf. Platz nimmt der Sechskant in der Vertiefung auch weg. Seit dem drehe ich den unteren Teil der Nadeldüse immer ab. Gr.

Bild

Bild
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast