ZT Kalottenset, erfahrungen?

Allgemeines über Simson...

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sperbär 50
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2629
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 19
x 101

Re: ZT Kalottenset, erfahrungen?

#31 Beitragvon Sperbär 50 » 03 Mär 2017, 01:03

Elektromensch hat geschrieben:Hm, da bin ich nun wieder verunsichert. ;) Kugelflansch wäre wirklich am besten, dann hat man bei jeder Auspuffstellung optimale Abdichtung. Bräuchte man halt noch ein passendes Gegenstück für den Zylinder bzw. dreht man das Standard-Teil mit einem Formmeißel rund aus. Kann man ja dann noch aufeinander einschleifen und mit Tuschierpaste kontrollieren, wenn's ganz genau werden soll.

Mein Krümmergewinde will ich jedenfalls so wenig wie es nur geht belasten.

Theoretisch könnte man sich auch ein Stück Wellrohr oder ein flexibles Hosenrohr an den Krümmer anschweissen. Und an dem dann den Kalottenflansch. Dann sollte die Verlegung und Abdichtung kein Problem mehr sein. ;-)
http://www.ebay.de/itm/Edelstahl-Wellro ... SwImRYUDc-

https://www.hoerr-edelstahl.de/Edelstah ... Stahl.html
0 x

Benutzeravatar
ifram
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2343
Alter: 26
Registriert: 23 Mär 2011, 07:50
x 172
x 168
Kontaktdaten:

Re: ZT Kalottenset, erfahrungen?

#32 Beitragvon ifram » 03 Mär 2017, 08:24

Ich bin mit der ZT-Kalotte sehr zufrieden. Fahre die im Sprinter, in 2 Cross-Mopeds und auf der Straße.
Bei den Cross Fahrzeugen allerdings mit 4 Federn, da mir bei einem Rennen eine gerissen ist (damals waren nur 2 verbaut) und ich dadurch ausgeschieden bin.
Bild
0 x

Benutzeravatar
Elektromensch
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5318
Registriert: 24 Nov 2011, 19:45
x 14
x 15

Re: ZT Kalottenset, erfahrungen?

#33 Beitragvon Elektromensch » 03 Mär 2017, 09:16

Das meine ich, die Kalotte sitzt unbelastet nicht senkrecht auf. Aber wenn es dennoch dicht ist?! Bilde mir ein, meine Kalotte hat deutlich weniger Spiel.
Sperbär 50 hat geschrieben:Theoretisch könnte man sich auch ein Stück Wellrohr oder ein flexibles Hosenrohr an den Krümmer anschweissen. Und an dem dann den Kalottenflansch. Dann sollte die Verlegung und Abdichtung kein Problem mehr sein. ;-)
http://www.ebay.de/itm/Edelstahl-Wellro ... SwImRYUDc-

https://www.hoerr-edelstahl.de/Edelstah ... Stahl.html
Ob so eine Rohrwandung strömungsgünstig ist? ;) Die Idee ist an sich eine feine Sache.
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2629
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 19
x 101

Re: ZT Kalottenset, erfahrungen?

#34 Beitragvon Sperbär 50 » 03 Mär 2017, 22:12

Man braucht ja kein so ein langes Stück. So 30-50mm müßten ja reichen. Stimmt schon, der "Flow" ist wichtig. Dein "Nonnenhocker" hat dann bestimmt 0,0341 PS weniger... ;-) Am Motorrad mit einer underseat Auspuffanlage hatte ich mit mal so etwas angebaut. Die ESD mußten höher. Ging so und hatte auch gehalten. Gr. :-)
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2629
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 19
x 101

Re: ZT Kalottenset, erfahrungen?

#35 Beitragvon Sperbär 50 » 03 Mär 2017, 22:40

Bei mir war die Kalotte auch so wie bei ifram (danke für das Bild) aber noch schräger. Wie schon geschrieben, Kalottenflansch schräg abgetrennt/geschliffen , Rohrstück angeschweisst am Kalottenflansch und das passende Rohreinschubstück an den Auspuff. Durch drehen vom Flansch in dem Rohrstück vom Auspuff kann man dann die "Schräge" ausgleichen, so das die Kalotte/Dichtung wieder gerade sitzt . Gr. ;-)

Bild
0 x


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast