Gabel für Scheibenbremse

Hier findest du allgemeine Informationen zur Wartung, Instandhaltung und Restauration deines Mopeds. Wenn es hingegen ums Tuning geht, dann nutze bitte den Tuning Bereich.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
schwalben-toby
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1716
Registriert: 10 Mär 2015, 17:44
x 559
x 144

Re: Gabel für Scheibenbremse

#141 Beitrag von schwalben-toby » 08 Jan 2019, 07:38

Gym hat geschrieben:
07 Jan 2019, 19:16
Wer hat das gesagt,das es ein Produktionsfehler gewesen sein soll?

Die Original Marzocchi Gleitrohre (bis auf kurz oder lange Ausführung) hatten doch auch die selbe Gussform und wurden nachträglich für die unterschiedlichen Mopedmodelle abgefräst. Und da hat es auch gehalten.

Es wird wohl eher an der Materialqualität und den riesen Bremssatteladaptern liegen,warum bei einigen die Halter ab brechen.

Grüße!
bei der Simson Gabel sind die versetzt, und ich habe vor langer Zeit eine Originale Marzocchi gesehen, da waren die Aufnahmen auch versetzt

das mit dem Produktionsfehler hatten mir mal mehrere Leute gesagt,

kurzum mir war die gefräste untere Aufnahme schon für mich psychologisch nen Wagnis und habe das Unterteil gegen die S53 Ausführung tauschen lassen um es mit Speichenrad nutzen zu können, dann aber mit Adapter für 220er Scheibe und dem Grimeca Sattel der Shikra
1 x

Gym
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 628
Registriert: 04 Mär 2007, 09:56
x 78
x 20

Re: Gabel für Scheibenbremse

#142 Beitrag von Gym » 09 Jan 2019, 19:57

Ich glaub nicht das es ein Produktionsfehler war.Jemand muss ja die neue Zeichnung, für die Gleitrohre in Deutschland gemacht haben.Wonach dann, die neuen Gussformen irgendwo auf der weiten Welt
hergestellt wurden.

Hab mal einige meiner Originalen Marzocchi Gabel verglichen und heraus gefunden ,das es verschiedene Gussformen bei den Originalen Gleitrohren gab .Bei den ersten Gleitrohren ca.1991/92 sind die Bremssattelhalter außermittig, also weiter links am Rohr angebracht.Bei diesen G.Rohren wurden je nach Bedarf ,die unteren Halter vom Werk ab gefräst.So wie bei den nachbau Gabeln jetzt auch.
Bei den Marzocchi's ab ca. 1995 wurden die Bremssattelhalter dann weiter nach rechts gesetzt,also mittig vom Gabelrohr.

Also war's nicht unbedingt ein Produktionsfehler,sondern der Zeichner hat die Bremssattelhalter Maße von der Ersten Gabel Generation übernommen.

Grüße!
0 x

Benutzeravatar
Hubraumsuchti
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2776
Registriert: 23 Jan 2013, 21:34
x 48
x 372

Re: Gabel für Scheibenbremse

#143 Beitrag von Hubraumsuchti » 10 Jan 2019, 02:50

Simson Power51 hat geschrieben:220er reichen dicke einmal in vernünftige Bremsbälege investieren schon hat man immer guten biss in Bremsen vor allem für strasse da müssen bei Simmi keine Hayabusa bremse drann
Nö. Die 220er von meinem Bruder idt ziemlich Stumpf. Grimeca Sattel, Grimeca Pumpe.

Hab bei mir 260er Scheibe mit Schikra Sattel und Grimeca Pumpe, da geht mit einem Finger Stoppie
0 x
Zum fröhlichen Hartzer Racing

KR 51/2E BJ 84: Daily Racer mit Reso 60 Dauertest

RS 85: JWSport 85/5 mit Na´s

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4818
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 652

Re: Gabel für Scheibenbremse

#144 Beitrag von DMT Racing » 10 Jan 2019, 08:08

220er Bremsscheibe kann ausreichend sein.. Dann müssen aber auch die Komponenten wie Pumpe und Sattel passen.. Mit den originalen Komponenten ist die Bremse sowas von lahm, macht kein Spaß..
0 x

*micha*
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 497
Registriert: 09 Jul 2016, 14:19
Wohnort: Dresden
x 9
x 49

Re: Gabel für Scheibenbremse

#145 Beitrag von *micha* » 10 Jan 2019, 08:30

Welche Pumpe und welchen Sattel kannst du empfehlen für die 220mm "original" Scheibe? Grade Preis / Leistung technisch.


0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4818
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 652

Re: Gabel für Scheibenbremse

#146 Beitrag von DMT Racing » 10 Jan 2019, 08:55

Also, die Pumpe sollte 11mm nicht überschreiten. Ne Brembo PS 11 eignet sich da zum Beispiel.
Dann brauchst du einen Sattel, der sich nicht aufbiegt, wie die Original Kacke.. Dort wird sich vermutlich der Schikra Sattel besser eignen oder eben einen Fremdsattel, 2 Kolben, schwimmend.
Ne Stahlflex mit ABE dazu, und das Ding ankert wie Sau.
Und bitte.. Preis Leistung an einer Bremse muss nicht immer passen, kauft gebraucht und überholt gegebenenfalls.. So lernt man die Funktion und kommt günstiger Weg.
0 x

*micha*
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 497
Registriert: 09 Jul 2016, 14:19
Wohnort: Dresden
x 9
x 49

Re: Gabel für Scheibenbremse

#147 Beitrag von *micha* » 10 Jan 2019, 09:26

Ok, hab am zweit Moped Brembo und weiß was du meinst.

Dachte fürn Alltag geht es günstiger.
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4818
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 652

Re: Gabel für Scheibenbremse

#148 Beitrag von DMT Racing » 10 Jan 2019, 09:47

Geht mit Sicherheit. Allerdings hat sich bei Bremsanlagen bewahrheitet, das günstig nicht immer auch gut ist. Es gibt bewährte Konzepte,die funktionieren und auch eintragbar sind. Auch Adapterplatten sind eintragbar.
0 x

Gym
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 628
Registriert: 04 Mär 2007, 09:56
x 78
x 20

Re: Gabel für Scheibenbremse

#149 Beitrag von Gym » 10 Jan 2019, 10:25

Ich fahr die Bremsanlage im Alltag ,mit ner Originalen 11er AJP Bremspumpe.Diese hat nen schönen Druckpunkt,ist sehr günstig und passt wunderschön an die S51.Hier passt auch Optisch, der Bremshebel zum S51 Kupplungshebel.
Die Bremsbeläge sind von Brembo,der Bremssattel Original und die Bremsscheibe ist ne Originale 220er Edelstahlscheibe.Bremsleitung ist ne Stahlflex.

Wenn ich daran denke, das die 11er Brembo Bremspumpe, jetzt bei den lautesten Marktschreiern schon fast 150€ kostet,wird mir schlecht!!!
Hab damals für meine neue 11er Brembo Pumpe 80€ bezahlt.

Grüße!
0 x

Benutzeravatar
Riffor
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 260
Registriert: 04 Sep 2018, 19:33
Wohnort: Gräfenthal original!
x 35
x 34

Re: Gabel für Scheibenbremse

#150 Beitrag von Riffor » 10 Jan 2019, 12:33

Bei mir werkelt eine Stahlflex Leitung an der Bremspumpe von ZT/Ronge mit 13mm, SFW Sattel und 220er Edelstahl Scheibe.
Bestimmt nicht die beste Lösung, aber für das Geld was rein ging in die Teile und wie günstig sie sind...
Stoppies sind möglich, dezent dosieren geht mit etwas Eingewöhnung, ansonsten latscht dir das Ding auf biegen und brechen auf voller Kraft, aber wie DMT schrieb mit dem Sattel, ich hatte vorher den Nachbau der Hercules K50 und der war nichtmal die Versandkosten eigentlich wert...
0 x
La le lu, nur der Mann im Mond hört zu ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 10 Gäste