Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

Hier findest du allgemeine Informationen zur Wartung, Instandhaltung und Restauration deines Mopeds. Wenn es hingegen ums Tuning geht, dann nutze bitte den Tuning Bereich.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Manix51
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 1
Registriert: 09 Mai 2019, 16:51

Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#1 Beitrag von Manix51 » 09 Mai 2019, 17:09

Jo,
hat jemand von euch Erfahrungen, wie sich die Zulassungsbehörden(n) in Berlin anstellen, wenns um die Freiwillige Zulassung einer Simme geht?
Will meine S51 gerne "richtig" zulassen, da das einige Vorteile bringt.
Hat das hier schonmal jemand gemacht? Weil laut diversen Foren machen das manche Behörden, manche nicht, also quasi reine Willkür.
Und wenn ja, wie habt ihr das dann mit der laufenden Versicherung gemacht? Bleibt die einfach bestehen?

Grüße Manix51
0 x
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Westen feiert gut, doch der Osten feiert besser.

*micha*
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 499
Registriert: 09 Jul 2016, 14:19
Wohnort: Dresden
x 9
x 50

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#2 Beitrag von *micha* » 09 Mai 2019, 17:48

Welche Vorteile bringt das ganze?

Ist eine ernst gemeinte Frage.


Aktuell halte ich es für absolut sinnlos sowas zu machen.
0 x

Benutzeravatar
schnitzer
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 548
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 10
x 41
Kontaktdaten:

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#3 Beitrag von schnitzer » 09 Mai 2019, 18:31

Locke war einer der Ersten in Berlin mit einer freiwilligen Zulassung. Ich hab das letztes Jahr im April getan. In der Zulassungsstelle Kreuzberg bekommen die das, mit kleinen Problemen, zügig hin. Hatte mich 2 Stunden gekosten. Vor wenigen Wochen war ich erneut dort um weitere Umbauten übernehmen zu lassen. Hat 30 Minuten gedauert.
Probleme welche dort auftreten, obwohl die Software dafür angepasst wurde und die Mitarbeiter dazu eine Anleitung erhalten habe, sind:
- System nörgelt wegen fehlenden TÜV
- System block wegen 60km/h
Da hilft dann deren IT und gut ist.

Die Versicherung läuft NICHT weiter. Du benötigst einen Versicherungsvertrag wie bei einem Motorrad / Auto.

Vorteile (aus meiner Sicht):
Man wird im Straßenverkehr nicht mehr so viel geschnitten, da nicht mehr als Moped erkennbar.
Mit der Zeit günstigere Versicherung mit der möglichkeit die Freiheitsklasse auf ein anderes Fahrzeug zu übertragen.
Laut meinem Prüfer ist es durch die Zulassung mit Umbauten angenehmer/leichter diese durchzuführen.
Saisonkennzeichen möglich.

Nachteile:
Zulassung kostet einmalig.
Die ersten beiden Jahre ist die Versicherung etwas teuer wie ein Versicherungskennzeichen.
Einfach mal eine Saison nicht fahren kostet trotzdem, solange man das Fahrzeug nicht stilllegt.
Kennzeichenbeleuchtung muss ggf. nachgerüstet werden.
Kennzeichen ist größer wie Versicherungskennzeichen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x

*micha*
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 499
Registriert: 09 Jul 2016, 14:19
Wohnort: Dresden
x 9
x 50

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#4 Beitrag von *micha* » 09 Mai 2019, 18:41

Günstiger als aktuell 35€ im Jahr?

Glaub da muss man wenn man alle Kosten der Zulassung rechnet bestimmt 5 Jahre rechnen bevor sich das amortisiert.

0 x

Benutzeravatar
schnitzer
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 548
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 10
x 41
Kontaktdaten:

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#5 Beitrag von schnitzer » 09 Mai 2019, 18:49

Ich hab mit Teilkasko im ersten Jahr ca. 110€ bezahlt. Im zweiten bin ich bei ca. 65€.
Zulassung weiss ich nicht mehr. Glaub ca. 40€. Kennzeichen ca. 10€.

Versicherungskennzeichen mit Teilkasko liegt bei 65-75€.

Rechnen kann jetzt jeder selber
0 x

Benutzeravatar
RS82
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1465
Registriert: 28 Jul 2011, 22:27
x 75
x 37

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#6 Beitrag von RS82 » 09 Mai 2019, 19:02

@schnitzer, kannst du den punkt "Laut meinem Prüfer ist es durch die Zulassung mit Umbauten angenehmer/leichter diese durchzuführen.
Saisonkennzeichen möglich." näher erläutern?
0 x

Benutzeravatar
schnitzer
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 548
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 10
x 41
Kontaktdaten:

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#7 Beitrag von schnitzer » 09 Mai 2019, 19:42

Wegen Umbauten. Das wurde mir bei der ersten Vorstellung des Umbaus auf USD, Heckumbau und 17 Zoll Felgen so mitgeteilt. Eine logische Erklärung dafür habe ich nicht. Hab da aber auch nicht weiter nachgehakt, da er die Umbauten eingetragen hat, weshalb ich ja überhauot da war.
Bezüglich Saisonkennzeichen. Man kann, da man ja eine Zulassung wie bei Motorrädern bzw. Autos hat, auch ein Saisonkennzeichen von z.B. 03 bis 11 nehmen. Damit ist das Fahrzeug im Winter nicht zugelassen und man spart automatisch ein paar Euro.
0 x

xHansx
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 13
Registriert: 04 Okt 2018, 19:42
x 4
x 1

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#8 Beitrag von xHansx » 13 Mai 2019, 13:13

Moin Moin!

Wie ist das eigentlich bei Re-Importen?
Also z.B. Ungarn-Mopeds.
Da gibt es ja das Problem, dass man diese hier in Deutschland auf 45 km/h drosseln müsste, um sie mit dem kleinen Versicherungskennzeichen fahren zu können.
Kann man so ein Moped bei freiwilliger Versicherung Zulassung dann problemlos mit 60 km/h betreiben?
Das wäre doch eine einfache Lösung mit nur minimalen Mehrkosten....

Wie schaut es aus mit TÜV?
Braucht man nicht bis 60 km/h, oder was?

MfG Hans
Zuletzt geändert von xHansx am 13 Mai 2019, 15:17, insgesamt 6-mal geändert.
0 x

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5023
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 60
x 312

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#9 Beitrag von ckich » 13 Mai 2019, 14:52

xHansx hat geschrieben:
13 Mai 2019, 13:13
Moin Moin!

Wie ist das eigentlich bei Re-Importen?
Also z.B. Hungarn-Mopeds.
Da gibt es ja das Problem, dass man diese hier in Deutschland auf 45 km/h drosseln müsste, um sie mit dem kleinen Versicherungskennzeichen fahren zu können.
Kann man so ein Moped bei freiwilliger Versicherung dann problemlos mit 60 km/h betreiben?
Das wäre doch eine einfache Lösung mit nur minimalen Mehrkosten....

Wie schaut es aus mit TÜV?
Braucht man nicht bis 60 km/h, oder was?

MfG Hans
Freiwilliger Versicherung ???
Fahrzeug Haftpflichtversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung, nix mit Freiwilliger Versicherung und das ist auch gut so.
Du meinst sicher freiwillige Zulassung, Kleinkraftrad ist Zulassungsfrei man kann es aber freiwillig Zulassen.
Hat aber nichts damit zu tun, wie der Gesetzgeber ein Kleinkraftrad definiert.
Gesetzgeber sagt das ein Kleinkraftrad maximal 50ccm haben darf und bauartbedingt bis Baujahr 2002 maximal 50km/h und ab Baujahr 2002 45km/h fahren darf.
Da ändert sich nichts, auch wenn man es freiwillig zulässt.
Kleinkraftrad muss mit einer freiwilligen Zulassung weiterhin nicht alle 2 Jahre zur Hauptuntersuchung.

Kannst so Reimport S50/51 auch über eine Einzelbetriebserlaubnis, als Leichtkraftrad zulassen, dann ist 60Km/h kein Problem,
(auch nicht 70ccm und 75km/h), muss dann alle 2Jahre zur Hauptuntersuchung und für Leichtkraftrad benötigt allerdings Führerschein A1.
0 x

xHansx
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 13
Registriert: 04 Okt 2018, 19:42
x 4
x 1

Re: Freiwillige Zulassung Simson S51 in Berlin

#10 Beitrag von xHansx » 13 Mai 2019, 15:11

Freiwillige Zulassung habe ich natürlich gemeint.
Freiwillige Versicherung macht keinen Sinn :)
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste