Aufarbeiten alter Teile oder Neukauf

Hier findest du allgemeine Informationen zur Wartung, Instandhaltung und Restauration deines Mopeds. Wenn es hingegen ums Tuning geht, dann nutze bitte den Tuning Bereich.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Dortmunda
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 5
Registriert: 18 Mär 2021, 10:03

Aufarbeiten alter Teile oder Neukauf

#1 Beitrag von Dortmunda » 29 Mär 2021, 23:33

Hallo Simson Freunde...

Ich baue gerade eine KR51/1k auf...
Wie gehe ich mit Teilen wie Schaltwippe usw um, bei denen Chrom total abplatzt, den Zahn der Zeit gesehen haben...
Auch der Schaltgriff hat nur noch eine korrodierte Oberfläche...

Kann diese ja bei bekannten Shops neu kaufen...

Besser neu kaufen oder was würdet ihr tun..?

Grüße

Benutzeravatar
Marquis
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1096
Registriert: 27 Apr 2020, 20:12
x 85
x 165

Re: Aufarbeiten alter Teile oder Neukauf

#2 Beitrag von Marquis » 30 Mär 2021, 09:16

Auf jedenfall die Teile nicht wegschmeißen.
Bei einem normalen Aufbau für den täglichen Gebrauch würde ich die Teile neu kaufen. Achte beim Kauf darauf eher MZA Teile zu nehmen als FEZ oder andere Hersteller. Hier ist die Qualität zumindest meistens erträglich. Wenns natürlich eine richtige Restauration werden soll, dann neu verchromen lassen

Dortmunda
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 5
Registriert: 18 Mär 2021, 10:03

Re: Aufarbeiten alter Teile oder Neukauf

#3 Beitrag von Dortmunda » 30 Mär 2021, 11:17

Dem ist nichts hinzuzufügen. So wird`s gemacht...

Hast Du Tipps, wo man ein paar Teile verchromen lassen kann..?

Schrauberguru81
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 85
Registriert: 26 Feb 2019, 06:13
x 1
x 6

Re: Aufarbeiten alter Teile oder Neukauf

#4 Beitrag von Schrauberguru81 » 30 Mär 2021, 13:00

Die Chromschicht auf den Teilen, die oft verkauft werden, bzw. aus stärkerem Material sind, ist bei MZA mittlerweile echt gut geworden. Also Krümmer, Schaltwippe, Kickstarter, Steckachsen usw.
Bei anderen Teilen wie Aufbockgriff, Gepäckträger, einige Schellen und sowas, ist die Chromschicht echt bescheiden.

Benutzeravatar
simsonfreak
Ehrenlitglied
Ehrenlitglied
Beiträge: 9687
Registriert: 24 Dez 2003, 00:24
x 15
x 89
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeiten alter Teile oder Neukauf

#5 Beitrag von simsonfreak » 31 Mär 2021, 22:59

Noch eine Idee: Den abblätternden Chrom entfernen und die Rostschicht mit Rostwandler behandeln um das weiterrosten zu verhindern. Den Restchrom schön polieren. Schon ist es original und zeigt die Patina eines über 35 Jahre alten Fahrzeugs. Neukaufen kann mans ja immer.

Benutzeravatar
mgzr160
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 460
Registriert: 30 Sep 2008, 12:18
x 4
x 19

Re: Aufarbeiten alter Teile oder Neukauf

#6 Beitrag von mgzr160 » 01 Apr 2021, 09:41

Bis vor einem Jahr hab ich auch gedacht das ich alles original erhalten kann.
Das hab ich dann schnell verworfen, der rostende Lenker, Soßdämpfer und defekte Lampenkappen die extrem ausgeblichen waren hab ich ersetzt gegen neue.
Am Ende steht sie in meiner nen Augen jetzt weit aus schöner da als vorher, klar manch einer mag den Rat look, aber mein fall ist es nicht.
Bei den Tanksets sehe ich das anders, leider habe ich in meiner Jugend wild mit Lack gespielt und nun ist sie einfach dunkelgrau matt.
Manchmal Ärger ich mich das saftgrün in den 2000er überlackiert zu habe.

Bobby25
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 15
Registriert: 22 Mär 2021, 12:24

Re: Aufarbeiten alter Teile oder Neukauf

#7 Beitrag von Bobby25 » 09 Apr 2021, 09:03

Ich finde bei machen Sachen es neu zu kaufen lohnt sich schon das es schöner ausschaut..Aber das ist ja Geschmackssache😊

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste