MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

Simson Tuning...

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Houseman303
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jan 2018, 20:41
Wohnort: Auf'm Berg.
x 73
x 9

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2621 Beitrag von Houseman303 » 28 Feb 2018, 15:39

Simon S93 hat geschrieben:
17 Sep 2017, 14:30
Danke für die Antworten!
Leider bin ich nur vermittler. Selber hab ich am ganzen noch nichts gesehen, oder angefasst.
Genaueres kann ich zum Auspuff nicht sagen. Krümmer ein wenig kürzer, Löcher im Schalldämpfer. Gelaufen ist das Moped gut. Gute 75-80km/h waren wohl drin.
Zum Zeitpunkt war es außen eher kalt und Hitzeprobleme hätte es dann auch die 2000km vorher schon geben müssen.
Der Benzindurchfluss hat auch gepasst, weiterhin gab es keine Ruckler unter Vollgas o.ä. was man sonst hätte.

Die Zündung wurde mehrmals kontrolliert. Ich habe da vollstes vertrauen in die zwei. Machen sie nicht zum ersten mal. ;) Außerdem bin ich der Meinung, dass die Zündung dann schon sehr verstellt sein müsste um soetwas zu verursachen. (ob nun 1,5 oder 1,7 wird man wohl nicht merken) Das hätte man ja sicher auch an der Leistung spüren müssen?
Das Zylinderkit werde ich mir auch noch mal genauer anschauen. Danke für das Bild.

Wie gesagt es wurde jede Stelle am Motor abgesprüht. Bei der Montage, beim ersten Anzeichen und auch mit dem Stinozylinder. Das Standgas hielt auch perfekt.
Zu mageres Gemisch würde ich bei einer 80er HD (Stinofilter), keine Nebenluft und rehbrauner Kerze eher ausschließen. Oder gibt es hier trotzdem beanstandungen?

mfg
Kalte Luft bedeutet ein mageres Gemisch und somit eine heissere Verbrennung. Wenn also schon bei ca. 20 Grad das Vergasersetup recht mager für den Zylinder war, passt es für kalte Temperaturen nicht mehr.
Spätzündung erzeugt auch eine heissere Verbrennung. Darum ist es sehr wichtig das der Zündzeitpunkt stimmt.
Für Stino Simson reicht statische Prüfung des Zündzeitpunktes. Sobald der Drehzahlbereich eine Aufladung erzeugt sollte man unbedingt dynamisch den Zündzeitpunkt prüfen.
0 x
Simson Sperber 1966
Simson Schwalbe Kr51/2 1985
Kawasaki KMX125 2002
Aprilia Red Rose 125 1992
Trabant P60 Kombi 1965
Anhänger Hp 400 Kasten oder Mopedtransport
Wartburg 311 Camping (im Aufbau)

Houseman303
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jan 2018, 20:41
Wohnort: Auf'm Berg.
x 73
x 9

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2622 Beitrag von Houseman303 » 28 Feb 2018, 15:41

Houseman303 hat geschrieben:
28 Feb 2018, 15:39
Simon S93 hat geschrieben:
17 Sep 2017, 14:30
Danke für die Antworten!
Leider bin ich nur vermittler. Selber hab ich am ganzen noch nichts gesehen, oder angefasst.
Genaueres kann ich zum Auspuff nicht sagen. Krümmer ein wenig kürzer, Löcher im Schalldämpfer. Gelaufen ist das Moped gut. Gute 75-80km/h waren wohl drin.
Zum Zeitpunkt war es außen eher kalt und Hitzeprobleme hätte es dann auch die 2000km vorher schon geben müssen.
Der Benzindurchfluss hat auch gepasst, weiterhin gab es keine Ruckler unter Vollgas o.ä. was man sonst hätte.

Die Zündung wurde mehrmals kontrolliert. Ich habe da vollstes vertrauen in die zwei. Machen sie nicht zum ersten mal. ;) Außerdem bin ich der Meinung, dass die Zündung dann schon sehr verstellt sein müsste um soetwas zu verursachen. (ob nun 1,5 oder 1,7 wird man wohl nicht merken) Das hätte man ja sicher auch an der Leistung spüren müssen?
Das Zylinderkit werde ich mir auch noch mal genauer anschauen. Danke für das Bild.

Wie gesagt es wurde jede Stelle am Motor abgesprüht. Bei der Montage, beim ersten Anzeichen und auch mit dem Stinozylinder. Das Standgas hielt auch perfekt.
Zu mageres Gemisch würde ich bei einer 80er HD (Stinofilter), keine Nebenluft und rehbrauner Kerze eher ausschließen. Oder gibt es hier trotzdem beanstandungen?

mfg
Kalte Luft bedeutet ein mageres Gemisch und somit eine heissere Verbrennung. Wenn also schon bei ca. 20 Grad das Vergasersetup recht mager für den Zylinder war, passt es für kalte Temperaturen nicht mehr.
Spätzündung erzeugt auch eine heissere Verbrennung. Darum ist es sehr wichtig das der Zündzeitpunkt stimmt. Xmm vor OT muss zwingend mit Messuhr eingestellt werden. Betrachtet man den Zündzeitpunkt in Grad vor OT machen 0.2mm schon viel aus.
Für Stino Simson reicht statische Prüfung des Zündzeitpunktes. Sobald der Drehzahlbereich eine Aufladung erzeugt sollte man unbedingt dynamisch den Zündzeitpunkt prüfen.
0 x
Simson Sperber 1966
Simson Schwalbe Kr51/2 1985
Kawasaki KMX125 2002
Aprilia Red Rose 125 1992
Trabant P60 Kombi 1965
Anhänger Hp 400 Kasten oder Mopedtransport
Wartburg 311 Camping (im Aufbau)

Benutzeravatar
Hubraumsuchti
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2449
Registriert: 23 Jan 2013, 21:34
x 42
x 299

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2623 Beitrag von Hubraumsuchti » 02 Mär 2018, 09:10

mobbi hat geschrieben:sieht so aus, als ob er schon bis 9000 drehen könnte. was dann ca 90km/h sind .
Eher etwas weniger. Beim Getrieberechner vom Stromkreisparadies kannste dir das ausrechnen, miss aber deinen Reifenumfang am besten selbst aus

Gesendet von meiner Doosan Lynx 220 LSY mit Sinumerik 828D

0 x
Ich bin Shakira

Zum fröhlichen Hartzer

70/5 Gebläsemembraner auf M54: 9,4PS und 9,4NM
M53 mit 63/6: 14,4PS
KR 51/2E BJ 84: Daily Racer mit RZT RS1004D
RS 85: JWSport 85/5 mit Na´s
S51N: QT 85/4 und schnickschnack

Benutzeravatar
menju32
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 976
Registriert: 13 Aug 2012, 00:58
Wohnort: BW
x 5
x 16

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2624 Beitrag von menju32 » 12 Mär 2018, 11:40

Hab gestern nach deutlich über 8tkm das erste Mal meinen Reso-Zylinder demontiert. Die Zylinderlaufbahn sieht noch aus wie neu, keinerlei Laufspuren man sieht auch noch den Kreuzschliff in volllem Umfang. Der Kolben zeigt leichtes Blowby auf einer Seite. Aber ganz ehrlich, das hatte ich bisher bei jedem Einringkolben, schon nach deutlich geringerer Laufleistung.

Ich fahr den Zylinder jetzt noch ne Weile mit 20:65, 15:34 und kurzem 5-Gang. Danach greife ich eventuell zu der Alternative von ZT. Würde den Reso aber jederzeit wiederkaufen.
0 x
Simson S70C mit LT60 Reso, 5-Gang, 19er BVF (85HD) und AOA2.
Aprilia RS 125 mit 30 PS bei 11.250 1/min (125ccm 6 Kanal :D)
Audi 80 B4 Avant 2.3E Fünfzylinder

Benutzeravatar
mobbi
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 185
Registriert: 24 Dez 2003, 01:14
Kontaktdaten:

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2625 Beitrag von mobbi » 13 Mär 2018, 12:42

Ausgerechnet hat er ca 8000UPM bei 80Km/h. Je nach dem wieviel Kraft das Teil hat, dreht er auch höher. Bin fast fertig mit dem Moped, werds mal testen ;)

@menju32
Du hast das 5 Gang mit 23:32, oder ?
Wie hoch dreht deiner ? Bzw dreht er den 5. Gang aus und wie schnell ist das bei dir ca ?
0 x

miba
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 397
Registriert: 26 Aug 2015, 20:08
x 29
x 191

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2626 Beitrag von miba » 13 Mär 2018, 13:08

menju32 hat geschrieben:
12 Mär 2018, 11:40
Die Zylinderlaufbahn sieht noch aus wie neu, keinerlei Laufspuren man sieht auch noch den Kreuzschliff in volllem Umfang.

Ich fahr den Zylinder jetzt noch ne Weile. Danach greife ich eventuell zu der Alternative von ZT. Würde den Reso aber jederzeit wiederkaufen.
warum willst du den zylinder wechseln wenn er noch wie neu ist und du ihn jederzeit wieder kaufen würdest? sinnlos...
0 x

Benutzeravatar
menju32
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 976
Registriert: 13 Aug 2012, 00:58
Wohnort: BW
x 5
x 16

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2627 Beitrag von menju32 » 13 Mär 2018, 16:39

miba hat geschrieben:
13 Mär 2018, 13:08
warum willst du den zylinder wechseln wenn er noch wie neu ist und du ihn jederzeit wieder kaufen würdest? sinnlos...
Ich hab ja gesagt, ich fahr ihn noch eine Weile - Wollte ich zumindest. Aber jetzt habe ich ihn kaputt gemacht.
Hab den ZT-Reso zum Spaß montiert, hab keine Düsenanpassung vorgenommen und..ja - Meine Schuld.

@mobbi
Ja genau. Ob er ganz ausgedreht hat, kann ich nicht sagen. Aber er lief dank der etwas längeren Übersetzung (im Vergleich zu 4-Gang und 16er Ritzel) tatsächlich nochmal ein bisschen schneller auf der Geraden. Nach Tacho 90..vorher mit 16er Ritzel im 4.Gang knapp über 85. Mit 4 Gang und 15er Ritzel waren es damals knapp über 80 Tacho. GPS-Messungen habe ich keine gemacht, deshalb nur ein Vergleichswert. Steil bergauf war der 5.Gang allerdings etwas zu lang.

Jetzt brauch ich allerdings wirklich einen neuen Zylinder. Bin wie gesagt nicht abgeneigt, ihn wiederzukaufen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x
Simson S70C mit LT60 Reso, 5-Gang, 19er BVF (85HD) und AOA2.
Aprilia RS 125 mit 30 PS bei 11.250 1/min (125ccm 6 Kanal :D)
Audi 80 B4 Avant 2.3E Fünfzylinder

Benutzeravatar
2t-Tuner
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2360
Registriert: 24 Dez 2008, 18:47
x 56
x 67

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2628 Beitrag von 2t-Tuner » 13 Mär 2018, 19:43

Alles schick nur ein Auslass klemmer because zu heiß .... Kolben nacharbeiten wieder einbauen und freuen das es funktioniert
0 x

Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 842
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
Wohnort: Oberfranken-Saalfeld
x 74
x 96

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2629 Beitrag von Fussel-Fuchs » 13 Mär 2018, 19:48

Schaut eher aus als wäre ein Stück Beschichtung über den Auslass das sich verflüchtigt hat :)
Da ist nix mit reinfriemeln, ab auf den Markt damit, irgendwann stopft einer eine Gussbuchse sofort rein
0 x

Benutzeravatar
Whipmaster
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1219
Registriert: 13 Jul 2011, 23:12
x 4
x 19

Re: MZA S61 "Reso" Zylinderkit. Ein Langzeittest

#2630 Beitrag von Whipmaster » 13 Mär 2018, 20:05

Denk mal die Preise werden eh jetzt wieder nach oben gehen, MZA hat den Reso LT60 mittlerweile aus dem Programm genommen!
0 x

Antworten