Kurzer Ansaugweg - Vergaserproblem?

Simson Tuning...

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4549
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 556

Re: Kurzer Ansaugweg - Vergaserproblem?

#31 Beitrag von DMT Racing » 11 Feb 2019, 12:34

Es spricht nur dagegen, dass es nicht sehr viel bringt und du Gefahr eingehst, dass dort eine Quelle für Falschluft entsteht.
Meiner Meinung nach Gummiflansch montieren.
Viton ist natürlich zu empfehlen.
1 x

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2622
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 863
x 493

Re: Kurzer Ansaugweg - Vergaserproblem?

#32 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 11 Feb 2019, 14:29

Ein Gummiansaug wird wohl werden. Sicher ist sicher.

Die Frage, die ich mir stelle ist, warum verkauft LT den RS50 mit starren originalen Ansaugweg.
Sind da die Probleme nicht vorprogrammiert oder wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird???
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4549
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 556

Re: Kurzer Ansaugweg - Vergaserproblem?

#33 Beitrag von DMT Racing » 11 Feb 2019, 15:20

Glaubensfrage. Für mich sprechen mehrere Faktoren für den Gummiflansch.

Thermische Trennung
Winkel des Vergasers besser
Vibrationen isoliert

Seit den anfangen des Tunings werden beide Varianten mehr oder weniger erfolgreich verbaut. Es funktioniert beides.
1 x

Benutzeravatar
Hubraumsuchti
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2551
Registriert: 23 Jan 2013, 21:34
x 42
x 330

Re: Kurzer Ansaugweg - Vergaserproblem?

#34 Beitrag von Hubraumsuchti » 11 Feb 2019, 22:34

M.R.K. Mopedgarage hat geschrieben:Ein Gummiansaug wird wohl werden. Sicher ist sicher.

Die Frage, die ich mir stelle ist, warum verkauft LT den RS50 mit starren originalen Ansaugweg.
Sind da die Probleme nicht vorprogrammiert oder wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird???
Vllt auch wegen diversen regularien die einen seriellen Ansaugweg fordern
0 x
Ich bin Shakira

Zum fröhlichen Hartzer

70/5 Gebläsemembraner auf M54: 9,4PS und 9,4NM
M53 mit 63/6: 14,4PS
KR 51/2E BJ 84: Daily Racer mit RZT RS1004D
RS 85: JWSport 85/5 mit Na´s
S51N: QT 85/4 und schnickschnack

Benutzeravatar
Firma RZT
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2949
Registriert: 13 Dez 2008, 13:15
x 39
x 181

Re: Kurzer Ansaugweg - Vergaserproblem?

#35 Beitrag von Firma RZT » 12 Feb 2019, 07:38

Hallo!

Der einzige Punkt für den starren (gekürzten Ansaug) ist die Serienoptik bzw Reglementsgründe. Alle technischen Gründe sprechen für einen Gummiansaug, du ersparst dir dadurch wirklich eine ganze Reihe Probleme.

MfG RZT
1 x

Benutzeravatar
LangTuning
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 235
Registriert: 14 Mär 2013, 09:19
x 1
x 26

Re: Kurzer Ansaugweg - Vergaserproblem?

#36 Beitrag von LangTuning » 12 Feb 2019, 09:40

M.R.K. Mopedgarage hat geschrieben:
11 Feb 2019, 12:24
Folgende Sachlage: Hab mir einen gebrauchten LTRS50 bei Ebay geholt. Der Ansaugweg wurde gekürzt und aufgeschweißt. Stehbolzen für einen 24er Mikuni sind vorhanden.
Nun wollte ich das ganze Projekt nicht neu erfinden und möchte auch eine starre Vergaserverbindung fahren. Ein bisschen vibrationsgedämpft soll es aber auch sein.
Unsere LT50RS bauen wir mit Originalansaugweg, da das bestimmte Regelwerke vorschreiben zB Kalbe Milde. Und eben für 21er BVF oder Mikuni VM20. Aber nicht VM24.
Unsere LT50RSA haben einen gekürzten Ansaugweg mit drehbarem Gummiflansch, für die wir extra unsere Anschlussplatte haben:

https://langtuning.de/Shop2/LT-Anschlus ... mi-drehbar

Hast du mal ein Bild von dem Zylinder? Das klingt nach einem Umbau vom Kunden, denn gekürzt und starr haben wir in den letzten Jahren nie gebaut.

Sport frei!
LT
1 x

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2622
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 863
x 493

Re: Kurzer Ansaugweg - Vergaserproblem?

#37 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 14 Feb 2019, 20:36

Hallo!

Kurz zur Aufklärung. Das Paket kam heute an. Es handelt sich um einen (sehr guten) Nachbau von einem Simson-Challenge-Fahrer.
Daher erübrigen sich alle Fragen bezüglich des RS50.

Trotzdem Daumenhoch fürs Feedback.

Grüße
0 x

Antworten