An die 15W40 mischer

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5355
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 913
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#121 Beitrag von DMT Racing » 18 Mai 2020, 22:24

Only Motul 800 bei allem, was schneller läuft.
Im Stino was gerade da ist, da fließt alles in allen Mischverhältnissen durch.
0 x

Benutzeravatar
simmi_freak
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2119
Registriert: 10 Mär 2006, 20:37
x 361
x 113
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#122 Beitrag von simmi_freak » 19 Mai 2020, 06:23

Mich würde auch mal interessieren ob man das Motul800 auch in „sportlichen“ Motoren mit 1:60-1:80 fahren kann.
0 x

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1422
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 219
x 449
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#123 Beitrag von Mr.Eyeballz » 19 Mai 2020, 06:57

Simon S93 hat geschrieben:
18 Mai 2020, 21:13


MMn. sollte man sich nicht am Flammpunkt hochhangeln.
Die Viskosität bei verschiedenen Temperaturen ist da für mich irgendwie der sinnvollere Faktor zur Bewertung.



mfg
Denke beides ist wichtig. Zum eInen darf das Öl sich nicht wieder mischen, bzw der Ölfilm muss stabil sein (Viskosität) und zum andern muss der Flammpunkt zum Einsatzgebiet passen (auf 20 Grad wirds nicht drauf ankommen).
Aber wie bewerte ich die Viskosität?
Eel.JPG
Theoretisch kommts auf den Viskositätsindex an, je höher, desto besser, da es weniger temperaturabhängig ist. MMn sagt die Zahl aber nichts aus, ob der Vi logarithmisch oder linear ist. Dann hätte das als ultimatives Öl beworbene Castor 927 schlechtere Werte als beispielsweise das Motul oder Ravenol. Also wirds wahrscheinlich noch von anderen Faktoren als die physikalischen Messgrößen abhängen. Muss da im Oilclub nochmal stöbern gehen, als ich dort öfter mal reingeschaut hatte, gabs über 2T Öle eher wenig zu lesen (Ölanalysen bei 2T Ölen sind nach 15.000 gelaufenen km unheimlich schwierig :lol: )
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x

Lionheart
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 301
Registriert: 04 Nov 2019, 15:14
x 65

Re: An die 15W40 mischer

#124 Beitrag von Lionheart » 19 Mai 2020, 10:46

Eine passende Anekdote zum Thema. Suhl 2017 meinte Jan Schäffer mal zu mir: "

Alle reden über den Flammpunkt aber bedenken nicht das sie ja nicht das pure Öl fahren sondern es mit leichtentzündlichem Benzin mischen"
0 x

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1422
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 219
x 449
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#125 Beitrag von Mr.Eyeballz » 19 Mai 2020, 11:09

Das ist richtig, das Öl entmischt sich zwar später wieder im Motor, aber der Flammpunkt wird hinterher nicht mehr der selbe sein.
Letztendlich bleibts eine Deltabetrachtung und der Absolutwert im Datenblatt dient lediglich der Orientierung.
0 x

Lionheart
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 301
Registriert: 04 Nov 2019, 15:14
x 65

Re: An die 15W40 mischer

#126 Beitrag von Lionheart » 19 Mai 2020, 11:15

Wäre schön wenn das mal jemand von einer Ölfirma verständlich erklären könnte. Würde sicher einigen was nützen
0 x

Benutzeravatar
CrazyMechanic
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 146
Registriert: 15 Jul 2019, 00:10
x 140
x 11

Re: An die 15W40 mischer

#127 Beitrag von CrazyMechanic » 19 Mai 2020, 12:07

simmi_freak hat geschrieben:
19 Mai 2020, 06:23
Mich würde auch mal interessieren ob man das Motul800 auch in „sportlichen“ Motoren mit 1:60-1:80 fahren kann.
Das würde mich auch interessiern, das Zeuch ist ja doch schon echt gut, Dauervollgas im 90er ist kein Problem, hab letztens wieder auf 1:50 statt 1:40 umgestellt.
1 x
Der Motor stöhnt, der Kolben schreit, zwei Takte bis in Ewigkeit :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers:
S51-B1-4 '89 mit LT90Reso, 21erBVf, VA-AOA3, ZT 5Gang Getriebe

Benutzeravatar
Sperbär 50
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3038
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 33
x 174

Re: An die 15W40 mischer

#128 Beitrag von Sperbär 50 » 19 Mai 2020, 12:58

Je zähflüssiger das Öl um so höher der Flammpunkt. Durch das mischen mit Benzin geht der FP wieder runter. Es kommt wohl mehr auf die Additive im Öl an. Ich habe schon einige 2-Takt Öle benutzt. Ob Motul 800, Addinol PP, Repsol Racing usw. Z.Z. verwende ich Öle mit keinen hohen "Flammpunkt" ( Repsol Competicion, Sintetico ) und die funktionieren auch sehr gut mit Tuning-Motoren / Zylinder. Repsol Sintetico gibt es auch für "unterwegs" in 125ml Tuben. Gr.
0 x

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1422
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 219
x 449
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#129 Beitrag von Mr.Eyeballz » 19 Mai 2020, 15:11

So richtig wirds einem wahrscheinlich keiner erklären,wenn man nicht den richtigen Draht hat. Es ist vieles auch mystifiziert zu Gunsten des Marketings. Wie beruflich bei den Werkzeugfirmen und ihren Beschichtungen sowie Hartmetalllegierungen. Jeder hat andere Marketingbegriffe und Hightech am Start. Wenn du dann mit nem richtigen Fachmann sprichst der ausm Kerngeschäft kommst, erfährste, dass wieder mal alle mit Wasser kochen und vieles hier und da aufs selbe basiert.

Ich fand das Lesen im Oil-Club schon interessant bei den 4T Ölen. Da sind schon echte Cracks dabei. Hab bisher selbst aber nur etwas an der Oberfläche gekratzt. Sprechen die Jungs aber über die wirklichen Kenngrößen und Legierungsbestandteile beim Öl, merkt man schon schnell, wie vieles entmystifiziert wird. Also wer da bisschen Verständnis bekommen möchte, kann sich gern einlesen. Das Thema ist sehr komplex, da gerade in Bezug auf Leistungsfähigkeit sowie Verträglichkeit mit der Abgasaufbereitung tief in die Trickkiste gegriffen wird. Die Öle sind in den letzten Jahren aufgrund der Ansprüche (Euro6d, CO2 Ausstoss, Downsizing etc.) dermaßen kompliziert geworden. Leider gibts dort wenig über 2T Öle zu lesen, was ich schade finde (Ausser wie man sie beim Diesel beimischt[Hab ich beim E39 selbst gemacht :D ]).
2 x

Marquis
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 66
Registriert: 27 Apr 2020, 20:12
x 2
x 11

Re: An die 15W40 mischer

#130 Beitrag von Marquis » 23 Mai 2020, 22:08

Das haben wir damals vor 15 Jahren auch gemacht. War billig und hat gut funktioniert. Seit paar jahren fahre ich nicht mehr so viel. Deswegen nur noch Motul 800 und super plus. Das im 20 liter kanister 1:50. Kommt in alle Mopeds, kettensäge, freischneider... fetter wie 1:50 fahr ich selbst bei tuningzylindern nicht mehr. Das ist völlig ausreichend
2 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 14 Gäste