An die 15W40 mischer

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
KoaxKalli
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 342
Registriert: 27 Okt 2012, 17:59
x 18

Re: An die 15W40 mischer

#101 Beitrag von KoaxKalli » 16 Mai 2020, 20:09

Es ist immer wieder interessant, was manche Leute so in die Motoren kippen - 2 und 4 Takt. In meinen Umkreis wurde auch schon Bremsenreiniger im Rasenmäher gefahren. 2-3 mal geht's. Dann ist meist der Motor hin.

Gesendet von meinem LND-L29 mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar
CrazyMechanic
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 135
Registriert: 15 Jul 2019, 00:10
x 133
x 11

Re: An die 15W40 mischer

#102 Beitrag von CrazyMechanic » 16 Mai 2020, 20:14

Jut also bei 15w40 seit ihr euch an sich einig, bloss das 10w 40hat also n Veto hier bekommen😂
0 x
Der Motor stöhnt, der Kolben schreit, zwei Takte bis in Ewigkeit :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers:
S51-B1-4 '89 mit LT90Reso, 21erBVf, VA-AOA3, ZT 5Gang Getriebe

Benutzeravatar
simmi_freak
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2117
Registriert: 10 Mär 2006, 20:37
x 355
x 112
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#103 Beitrag von simmi_freak » 17 Mai 2020, 09:03

RenaeRacer hat geschrieben:
16 Mai 2020, 13:16
Ich hatte mich auch mal bei der Milch vergriffen, trotzdem kipp ich die doch nicht in den Tank!?
Wenn du wüsstest wieviele KFZler in ihren alten B Corsa hier falschtanker Sprit schütten nur weil sie es fast kostenlos bekommen aus ihrem Autohaus!
Ist halt so wenn man jeden Tag fast 40km eine Strecke fahren muss und nur den Mindestlohn verdient...
bin ich froh das ich den Sprung daraus geschafft habe...
1 x

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4347
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 726
x 1634

Re: An die 15W40 mischer

#104 Beitrag von RenaeRacer » 17 Mai 2020, 10:39

Falschtankersprit ist ja nicht das Problem.
Ich sehe nur ein Problem darin, bewusst einen falschen Kraftstoff in den Tank zu schütten und sich dabei zu freuen, dass man 21,43€ "gespart" hat.
0 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

DeLuXeOsSi
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 311
Registriert: 16 Jun 2015, 18:04
Wohnort: Schlegel
x 456
x 200

Re: An die 15W40 mischer

#105 Beitrag von DeLuXeOsSi » 17 Mai 2020, 10:41

Hat doch aber auch seine Vorteile, wenn genug Ölkohle angesetzt ist und die dann Glüht, kann man den kerzenstecker abziehen, hält die Kerze länger. Also noch mal 3,50 gespart :thumbsup:
2 x

Benutzeravatar
simmi_freak
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2117
Registriert: 10 Mär 2006, 20:37
x 355
x 112
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#106 Beitrag von simmi_freak » 17 Mai 2020, 13:22

DeLuXeOsSi hat geschrieben:
17 Mai 2020, 10:41
Hat doch aber auch seine Vorteile, wenn genug Ölkohle angesetzt ist und die dann Glüht, kann man den kerzenstecker abziehen, hält die Kerze länger. Also noch mal 3,50 gespart :thumbsup:
Sparen bis zum Kommunismus :-D
1 x

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1412
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 219
x 440
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#107 Beitrag von Mr.Eyeballz » 17 Mai 2020, 23:26

Schwalbetobis LT90Reso mit 15tkm 15W40 Nutzung. Seit 2,5tkm quält ihn die Madamm mit Castrol A747 in der Enduro. Topspeed heute 100km/h. Stand letzte Woche, sauberes Honbild:
IMG_20200425_161728.jpg
Jetzt noch ne Anekdote aus meinen jüngeren Jahren. In unserer Baufirma stand in den 90ern 2 200l Fässer 30er Einbereichsöl. Nichts anderes bin ich früher in meinen Zweitaktern gefahren. Meist 1:33 bis 1:40 gemischt. Es wurd damals eben das genommen was da war. Kein Motor war zugesetzt und kein Auspuff war je richtig zu. Schwalbetobis Auspuffbilder hab ich gesehen, da war nichts als etwas Ruß, ich denke es liegt am Grundöll und der Zusammensetzung. un- bis leichtlegiertes Mineralöl macht da wenig Probleme, zumal der Flammpunkt für höherviskose Öle recht hoch ist. Dünne stark additivierte HightechÖle funktionieren bei den Temperaturen von nem potenteren luftgekühlten Zweitakter schlechter da die Additive ab beatimmten Temperaturen streiken. Es gibt auch 15w40 Öle die aufgrund irgendwelcher Additive stark zu Ablagerungen neigen.
Auch ist die richtige Mischung ausschlaggebend. Es muss soviel beigemischt werden, dass der Schmierfilm stabil bleibt und das Öl nicht unverbrannt hinten zum Auspuff rausläuft. Das geht bei A747 und Pole Position mit 1:40 gescheit abgestimmt, prima.

Vor nem Jahr bekam ich 4 Flaschen Fuchs Silkolene Pro KR2. Ein Öl mit Rhizinusanteil für 2T Hochleistungskartmotoren Luft wie Wassergekühlt. Mit dem Öl 1:40 war nach 200km der Kolbenring festgebacken. Sowas hatt ich noch nie. Der Kolbenboden total verkrustet, die Zylinderlaufbahn schwarz. Und nein, es liegt nicht am Rhizinusöl, bin schon viel Castrol A747 gefahren, auch im Winter. Hatte alles wieder gangbar gemacht, Castrol A747 rein, bis jetzt alles frei.

Als günstiges Einlauföl für unsern getunten Renntreckermotor (Honda GX390 Basis) hab ich 20W50 Mannol Diesel Safari irgendwas da stehen. Flammpunkt 240 Grad. Ich wette das funktioniert prima. Bei den Grundölen zwischen 4t und 2t Ölen gibt es natürlich eine Schnittmenge, weshalb das Thema nicht zu verteufeln ist. Die Erfahrung zeigt, dass es mit gewissen "klassischen" 4T Ölen problemlos funktioniert.

Allerdings bleib ich immer beim A747 oder Addinol Poleposition kleben. Bei gelegentlichen Angeboten für 8€/l hab ich eigentlich keine Lust auf so Experimente.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
2 x

Icybear
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 188
Registriert: 09 Sep 2019, 19:05
x 8
x 24

Re: An die 15W40 mischer

#108 Beitrag von Icybear » 18 Mai 2020, 07:41

Deine erfahrung mit dem fuchs silkolene kann ich bestätigen. Das zeug verklebt alles und gibt fette ablagerungen. Hatte mal nen moped zu reparieren wo damit gefahren wurde. Der auslass hatte eine 2mm starke ablagerung wodurch es zum klemmer kam. Das sah echt böse aus.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
0 x

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1412
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 219
x 440
Kontaktdaten:

Re: An die 15W40 mischer

#109 Beitrag von Mr.Eyeballz » 18 Mai 2020, 07:58

Das Öl war in Schwalbetobis LT90 nach der Reparatur und sogar kurz im G85+ drin. Da ich die Enduro frisch zusammen hatte, bin ich mit ihr ne Woche auf die Arbeit gebrummt und konnte zugucken wie sie als langsamer wurde, bis dann irgendwann die Kompression weg war. Ich kann mir das nicht erklären. die luftgekühlen Kartmotoren sind doch kein Kindergarten, das muss doch reihenweise Probleme geben. Ich hab damals den Ring befreit, alles sauber gemacht und wieder zusammen. Gottseidank keine bleibenden Schäden. Der G85+ ist keine 50km damit gefahren. Da wurd die ganze Suppe getauscht. Kopf war kurz unten, die Buchs war schon rabenschwarz aber der Ring noch gangbar. Da hab ich ins 15W40 mehr Vertrauen, wo wir wieder beim Thema wären.
1 x

Icybear
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 188
Registriert: 09 Sep 2019, 19:05
x 8
x 24

Re: An die 15W40 mischer

#110 Beitrag von Icybear » 18 Mai 2020, 10:07

15w40 bin ich auch ne ganze weile im 77/4 gefahren. Da hats nie probleme gemacht, selbst bei drehzahlen bis 12k war alles top. War das billige ausm marktkauf. Bin dann aber auf addinol mz406, da hab ich nen 20l kanister günstig bekommen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste