Eigenbau Prüfstand

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
2TGMV
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 114
Registriert: 25 Jan 2017, 23:46
x 6
x 16

Re: Eigenbau Prüfstand

#211 Beitrag von 2TGMV » 22 Okt 2018, 21:44

Bekannter hat es mit zurgurte wie der in Zwickau usw
Da ist mir aufgefallen wenn man es nicht gerade angezogen hat und zu schlaff , dann verreißt das Hinterrad!
Also alles ausrichten und ordentlich anziehen, dann haut es wohl hin.
Der in zwicke zieht die Gurte auch immer nach beim anfahren um alles aus zu balancieren
0 x

Benutzeravatar
m.ubr_
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 409
Registriert: 17 Jun 2018, 17:27
Wohnort: Bertsdorf
x 42
x 69

Re: Eigenbau Prüfstand

#212 Beitrag von m.ubr_ » 23 Okt 2018, 14:31

Bei einem Kfz Leistungsprüfstand wird doch auch nach hinten Abgespannt und das nicht wenig, kann mir nicht vorstellen das es die Leistung so groß beeinflusst.
Bzw. wenn du es immer gleich machst hast du ja trotzdem deine Vergleichbarkeit.
0 x
"If it's stupid but it works, it ain't stupid"

'82 KR51/2 L - Mit allem was geht, nur ohne Leistung :thumbsup:

Benutzeravatar
Herr Ingenieur
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 241
Registriert: 05 Jul 2014, 12:11
Wohnort: Berlin
x 10
x 32

Re: Eigenbau Prüfstand

#213 Beitrag von Herr Ingenieur » 23 Okt 2018, 16:26

Beim Abspannen nach hinten muss man drauf achten, das Fahrzeug dabei nicht zu sehr auf die Rolle zu ziehen, weil sich dadurch der Rollwiderstand stark erhöht, was eventuell die Messung verfälscht, wenn das Programm das nicht richtig rausrechnet. Das Hinterrad am besten minimal vor dem Scheitelpunkt auf die Rolle setzten, so dass das Rad minimal gegen die Rolle läuft. Die schlaff abgespannten Gurte an der Hinterachse bei nem PKW dienen nur als Schutz, falls das Auto von der Rolle springt und nen Satz nach vorne machen will.
0 x
"TRT - Tequila Racing Team" - Sprintrennveranstalter

Am Öl kanns nicht liegen - war keins drin... :ph34r:

Benutzeravatar
m.ubr_
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 409
Registriert: 17 Jun 2018, 17:27
Wohnort: Bertsdorf
x 42
x 69

Re: Eigenbau Prüfstand

#214 Beitrag von m.ubr_ » 23 Okt 2018, 16:40

Da muss ich dir leider widersprechen, das einzige was so ein Kfz auf der Rolle hält sind die Gurte hinten. Da hab ich auch noch mehrere Videos auf meinem Handy wo man das gut sieht.
Allerdings nach kurzer Recherche auf YouTube hab ich kein einziges Video gefunden wo ein Motorrad mit Gurten nach hinten befestigt wurde, also scheint es wohl irgendeinen Grund zu geben den ich nicht weiß. Was mir auch aufgefallen ist, alle Motorräder "verbiegen" sich so (mehr oder weniger) stark auf dem Prüfstand.
0 x
"If it's stupid but it works, it ain't stupid"

'82 KR51/2 L - Mit allem was geht, nur ohne Leistung :thumbsup:

Benutzeravatar
schnitzer
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 557
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 10
x 41
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Prüfstand

#215 Beitrag von schnitzer » 23 Okt 2018, 16:45

Das 2 Rad schiebt ja auch quasie gegen eine Wand. Ein Auto hat vorne nicht die Möglichkeit mit den Vorderrädern in einen Halter fixiert zu werden.
Ich finde das Video aber sehr interessant, wie viel Gewalt solch ein kleiner Motor auf der Rolle produziert.
0 x

ca18det
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 190
Registriert: 19 Jan 2016, 20:08
x 40
x 41

Re: Eigenbau Prüfstand

#216 Beitrag von ca18det » 23 Okt 2018, 16:56

Moin, würde auch sagen, das rad minimal vor dem scheitelpunkt setzen. Ist vielleicht dein rollengewicht zu hoch? Um so mehr die rolle wiegt umso mehr kraft wird doch in den rahmen geleitet/massenträgheit? Hab mir grad mal paar videos von motorrädern auf dem dyno angeguckt, das sieht total unspektakulär gegen deins aus^^ https://youtu.be/mWZPTZkZkKQ
0 x

Benutzeravatar
Herr Ingenieur
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 241
Registriert: 05 Jul 2014, 12:11
Wohnort: Berlin
x 10
x 32

Re: Eigenbau Prüfstand

#217 Beitrag von Herr Ingenieur » 23 Okt 2018, 16:58

m.ubr_ hat geschrieben:
23 Okt 2018, 16:40
Da muss ich dir leider widersprechen, das einzige was so ein Kfz auf der Rolle hält sind die Gurte hinten. Da hab ich auch noch mehrere Videos auf meinem Handy wo man das gut sieht.
Allerdings nach kurzer Recherche auf YouTube hab ich kein einziges Video gefunden wo ein Motorrad mit Gurten nach hinten befestigt wurde, also scheint es wohl irgendeinen Grund zu geben den ich nicht weiß. Was mir auch aufgefallen ist, alle Motorräder "verbiegen" sich so (mehr oder weniger) stark auf dem Prüfstand.
Kommt auf die Rolle an und auf die Antriebsart. Bei einer Prismenrolle wird hinten lose abgespannt, bei einer Einachs-Scheitelrolle auch und Handbremse angezogen, bei einer Allrad-Scheitelrolle am Besten mit einer Stangenfixierung über die Radnaben, da bei den neueren Autos die Abschleppösen meist nicht stabil genug ausgelegt sind. Aber bei Motorrädern hab ich es auch noch nicht gesehen, dass man da nach hinten abspannt. Man könnte eventuell die Gabel etwas nach unten hin abspannen. Vielleicht wirds dann besser...
0 x
"TRT - Tequila Racing Team" - Sprintrennveranstalter

Am Öl kanns nicht liegen - war keins drin... :ph34r:

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4905
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 691

Re: Eigenbau Prüfstand

#218 Beitrag von DMT Racing » 23 Okt 2018, 17:08

In René seinem Fall ist es ganz einfach. Die Gurte mussen mehr nach unten spannen, also ins Eck des Ständers. Zudem einen massiveren Ständer benutzen, am besten als V Profil.. Bei mir ist noch kein Moped so hin und her gehüpft.
0 x

Benutzeravatar
m.ubr_
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 409
Registriert: 17 Jun 2018, 17:27
Wohnort: Bertsdorf
x 42
x 69

Re: Eigenbau Prüfstand

#219 Beitrag von m.ubr_ » 23 Okt 2018, 17:15

Herr Ingenieur hat geschrieben:
23 Okt 2018, 16:58
m.ubr_ hat geschrieben:
23 Okt 2018, 16:40
Da muss ich dir leider widersprechen, das einzige was so ein Kfz auf der Rolle hält sind die Gurte hinten. Da hab ich auch noch mehrere Videos auf meinem Handy wo man das gut sieht.
Allerdings nach kurzer Recherche auf YouTube hab ich kein einziges Video gefunden wo ein Motorrad mit Gurten nach hinten befestigt wurde, also scheint es wohl irgendeinen Grund zu geben den ich nicht weiß. Was mir auch aufgefallen ist, alle Motorräder "verbiegen" sich so (mehr oder weniger) stark auf dem Prüfstand.
Kommt auf die Rolle an und auf die Antriebsart. Bei einer Prismenrolle wird hinten lose abgespannt, bei einer Einachs-Scheitelrolle auch und Handbremse angezogen, bei einer Allrad-Scheitelrolle am Besten mit einer Stangenfixierung über die Radnaben, da bei den neueren Autos die Abschleppösen meist nicht stabil genug ausgelegt sind. Aber bei Motorrädern hab ich es auch noch nicht gesehen, dass man da nach hinten abspannt. Man könnte eventuell die Gabel etwas nach unten hin abspannen. Vielleicht wirds dann besser...
Über die Rollen kann ich dir nix sagen, war ein Dynojet 424xLC² Allrad-Rollenprüfstand. War auch nur einmal da als ich von Benzin auf Ethanol umgebaut hab und bin auch kein Profi in Sachen Prüfstandstechnik aber für mich sah es so aus als wäre das Ding in alle Richtungen komplett straff festgegurtet wurde.
0 x
"If it's stupid but it works, it ain't stupid"

'82 KR51/2 L - Mit allem was geht, nur ohne Leistung :thumbsup:

Benutzeravatar
Herr Ingenieur
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 241
Registriert: 05 Jul 2014, 12:11
Wohnort: Berlin
x 10
x 32

Re: Eigenbau Prüfstand

#220 Beitrag von Herr Ingenieur » 23 Okt 2018, 17:30

m.ubr_ hat geschrieben:
23 Okt 2018, 17:15
Herr Ingenieur hat geschrieben:
23 Okt 2018, 16:58
m.ubr_ hat geschrieben:
23 Okt 2018, 16:40
Da muss ich dir leider widersprechen, das einzige was so ein Kfz auf der Rolle hält sind die Gurte hinten. Da hab ich auch noch mehrere Videos auf meinem Handy wo man das gut sieht.
Allerdings nach kurzer Recherche auf YouTube hab ich kein einziges Video gefunden wo ein Motorrad mit Gurten nach hinten befestigt wurde, also scheint es wohl irgendeinen Grund zu geben den ich nicht weiß. Was mir auch aufgefallen ist, alle Motorräder "verbiegen" sich so (mehr oder weniger) stark auf dem Prüfstand.
Kommt auf die Rolle an und auf die Antriebsart. Bei einer Prismenrolle wird hinten lose abgespannt, bei einer Einachs-Scheitelrolle auch und Handbremse angezogen, bei einer Allrad-Scheitelrolle am Besten mit einer Stangenfixierung über die Radnaben, da bei den neueren Autos die Abschleppösen meist nicht stabil genug ausgelegt sind. Aber bei Motorrädern hab ich es auch noch nicht gesehen, dass man da nach hinten abspannt. Man könnte eventuell die Gabel etwas nach unten hin abspannen. Vielleicht wirds dann besser...
Über die Rollen kann ich dir nix sagen, war ein Dynojet 424xLC² Allrad-Rollenprüfstand. War auch nur einmal da als ich von Benzin auf Ethanol umgebaut hab und bin auch kein Profi in Sachen Prüfstandstechnik aber für mich sah es so aus als wäre das Ding in alle Richtungen komplett straff festgegurtet wurde.
Musste auch bei nem Allrad Prüfstand. Sonst schwimmt dir die Karre auf den Rollen hin und her. Selbst mit straffen Gurten wirds da schon gefährlich.
0 x
"TRT - Tequila Racing Team" - Sprintrennveranstalter

Am Öl kanns nicht liegen - war keins drin... :ph34r:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste