Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Icybear
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1665
Registriert: 09 Sep 2019, 19:05
x 8
x 213

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#771 Beitrag von Icybear »

Also nu! und mr.eyeballz sind die tester. Bin da schon bissel neidisch! Aber defenitiv gute wahl. Bin auf die erfahrungsberichte gespannt!

Benutzeravatar
nu!
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 369
Registriert: 27 Aug 2019, 02:47
x 22
x 292

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#772 Beitrag von nu! »

Moin,

zwischenzeitlich hat mir Vinni das eine Testgetriebe geschickt. Vorhin habe ich den Block auf 55,3mm aufgespindelt. Getestet wird mit dem neuen 85er Sachsenmopedzylinder. Die ersten Testexemplare davon sind schon im Umlauf- mit ca. 12Ps ist das keine Rakete, da es sich aber um einen Rohzylinder mit sehr niedrigen Steuerzeiten handelt, lässt sicht das ja schnell ändern. (-;
Auf den ersten Blick vielen mir noch ein paar schöne Details auf. Der Schaltwalzenbolzen geht (geschliffen) saugend in die Passung. Die Walze hat so gut wie kein Spiel, lässt sich aber Butterweich drehen. Mit festziehen der Mutter, sitzt der Bolzen bombenfest- macht einen super Eindruck.
Das Ritzel auf der Abtriebswelle sitzt übrigens klapperfrei- nicht wie bei anderen Getrieben.

Das Getriebe hab ich in die linke Hälfte schonmal eingesetzt. Siehe Bilder :cheers:
IMG-20220706-WA0053.jpg
IMG-20220706-WA0051.jpg
Im ganzen ist das Getriebe ein super Projekt. Mal sehen, wie es sich durch die 4 Rastkugeln (Schnurfeder) schalten lässt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten! :)

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1926
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 274
x 680
Kontaktdaten:

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#773 Beitrag von Mr.Eyeballz »

Ich hab meinen Block soweit zusammen und die ersten trockenen Schaltversuche unternommen. Alles super ausdistanziert und passgenau. Beim Kickerritzel haben wir noch eine Verbesserung entdeckt die Vinni schon umkonstruiert hat. Die Schaltpositionen passen, die Schaltvorgänge gehen sauber, die Gänge rasten sauber ein und in jedem Gang bleiben der Schaltarm am Ziehkeil frei. Das ist ein gutes Zeichen, dass die Berechnung der Schaltwalze stimmt.

Eigentlich hätt ich den Motor heut gern noch eingebaut, doch bin ich mit dem Spiel meines Schaltarms in der Schaltwalze unzufrieden, weshalb ich mir die verbesserte Variante von AKF mit dem Ø8mm Pin bestellt hab (Wer da wohl damals auf die Idee kam, den auf Ø8mm zu ändern...). Mein damaliger geschweißter Prototyp hat sich nämlich mittlerweile auf Ø7,4mm abgearbeitet und der Originale den ich noch habe, hat Ø7,6mm. Das macht vorn am Schwenkhebel nen satten Millimeter aus. Bei so nem Präzisionswerk kann ich so ein Spiel nicht dulden. Am Samstag gehts hoffentlich weiter.
Unbenannt.JPG
Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

miba
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 803
Registriert: 26 Aug 2015, 20:08
x 48
x 327

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#774 Beitrag von miba »

Hallo Michael, die Flanschdichtung auf der Abtriebswelle solltest du unbedingt noch gegen eine aus Kautasit tauschen. Das wird sonst nicht dicht.

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1926
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 274
x 680
Kontaktdaten:

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#775 Beitrag von Mr.Eyeballz »

Ich hab sogar eher an einen Filzring gedacht um den äußeren Radialwellendichtring wegzulassen, das reduziert die internen Reibungsverluste und das äußere Lager kannst du immer mal mit dem Ölkännchen schmieren. :D

Ich hab die Hohlwelle natürlich auch gut gefettet und wollte mit der Dichtung verhindern, dass mit der Staub in der Werkstatt draufrieselt. :P

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1926
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 274
x 680
Kontaktdaten:

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#776 Beitrag von Mr.Eyeballz »

Hab mich mal an die ersten Kilometer rangetastet.

Kameraposi war in der zweiten Häfte etwas Stuhl.


https://youtu.be/4-juqDdrU0U

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1926
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 274
x 680
Kontaktdaten:

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#777 Beitrag von Mr.Eyeballz »

Gestern waren die ersten 50km voll. Ich hab vom ATF aufs standard Addinol GL80W gewechselt. Abrieb am Magnet war der üblich feine Staub.
Subjektiv geht es mit jeder Feierabendrunde besser zu schalten. Dann wird es demnächst damit auf die Arbeit gehen um mehr Kilometer zu machen.
Mit dem Durchbeschleunigen war ich gestern auch nicht mehr so zimperlich.
Bei Ronge hab ich aktuell noch ein 14er Ritzel bestellt, da die Kiste aktuell im 6. zu lang übersetzt ist. Die 105 hab ich gestern quälend bei 8.500 Umdrehungen erreicht. Man könnte den 6. aktuell auch als Schongang bezeichnen :-)

Mit der kürzeren Übersetzung freu ich mich schon, das Potential der 6 Gänge besser ausschöpfen zu können.
Screenshot_20220711_213640_com.android.gallery3d.jpg
Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Marquis
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1596
Registriert: 27 Apr 2020, 20:12
x 289
x 281

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#778 Beitrag von Marquis »

Hut ab Jungs, ich lese hier die ganze Zeit sehr gespannt mit. Super Sache auf jedenfall und großen Respekt. Ich hoffe das so tolles Getriebe mal in Serie gehen wird. Wäre was richtig tolles für einen schönen 90...100ccm Drehmomentmotor.

HerrSchmidt
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1603
Registriert: 14 Aug 2012, 13:08
x 283
x 423

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#779 Beitrag von HerrSchmidt »

Drehmoment ist leider genau das was so ein Getriebe eher weniger verträgt, gegenüber den 5 Gang Getrieben.
Aber für Motoren mit wenig Bandbreite schon interessant.

Benutzeravatar
StW
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1308
Registriert: 18 Jan 2009, 01:29
x 3
x 82
Kontaktdaten:

Re: Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#780 Beitrag von StW »

So seh ich das auch. Ein breitbandiger 100er braucht kein 6-gang, da erreicht man die gleiche Übersetzung wie hier im 6. mit anderer Abstufung der einzelnen Gänge.
Aber zum testen was es ab kann natürlich ok. Seh den einzatz auch eher im 50 bis 60ccm Sektor. Da macht ein 6gang mit kleinen gangsprüngen Sinn.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste