Moderne Stoßdämpfer für Simson?

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
minimax0_8
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 715
Registriert: 25 Okt 2012, 20:20
x 1
x 39
Kontaktdaten:

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#141 Beitrag von minimax0_8 » 05 Mär 2019, 23:16

20W ist eine Klassifizierung für Motoröl, das W steht für Winter. Die Viskositätsklassen für Dämpferöl sind nicht genormt. Um die Viskosität herauszufinden muß man sich das Datenblatt durchlesen. Wichtig ist die Viskosität bei Betriebstemperatur. Die Betriebstemperatur bei Federbeinen liegt bei 60 bis 110 Grad Celsius. Auf der MX-Strecke eher ab 80 Grad aufwärts.
Für die MZ Federbeine würde ich das Addinol Stoßdämpferöl empfehlen(es gibt davon nur eine Sorte).
Die Typenbeizeichnung für das Federbein lautet: A22-100-88/8. Der Faktor zwischen Zug und Druckstufe beträgt 10. Druckstufe 80Newton und Zugstufe 880Newton. Der Kolbenhub beträgt 100mm.
Die Federrate der Feder beträgt 13,4 N/mm bei einer Drahtdicke von 7mm und 18 Windungen. Für die ES Modelle gibt es Federn mit 6,3mm Drahtdicke und für die ETZ251 gibt es Federbeine mit 115mm Kolbenhub.
Bei deinem Leichtgewicht müßtest du überprüfen wie weit die Federbeine eintauchen und ob noch ausreichen Negativfederweg vorhanden ist.
siehe: http://www.michu.ch/topic535/story1059.html
Der sogenannte Race Sag sollte ca. 1/3 des gesamt Federwegs betragen.
2 x

Benutzeravatar
dhperformancegarage
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1015
Registriert: 16 Feb 2017, 10:08
Wohnort: Sachsen
x 683
x 158

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#142 Beitrag von dhperformancegarage » 24 Mär 2019, 23:23

Jetzt muss ich nochmal dumm fragen, nicht das ich jetzt falsch denke.
Umso schräger das Federbein umso härter und umso senkrechter das Federbein umso weicher die Dämpfung?

Habe jetzt bei meiner ersten Runde mit der Cross feststellen müssen das vorallem die hinteren Dämpfer viel zu hart sind.
Habe jetzt überlegt progressive Federn zu verwenden.
Nun ist die Frage 7mm Federn von Schwarz oder 6mm von betor.
Wobei die betor Federn ja noch eine deutlich andere Windung haben.

Es handelt sich um die ZT Stoßdämpfer bzw mza mit geänderter Zug und Druckstufe.

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen, beim Thema Fahrwerk bin ich noch ziemlich unbewandert.
:unsure:
0 x
85/2 von eastsideperformance :thumbsup:
70/2 von eastsideperformance :thumbsup:
85/5Membran von Adler tuning :thumbsup:

*micha*
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 489
Registriert: 09 Jul 2016, 14:19
Wohnort: Dresden
x 9
x 48

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#143 Beitrag von *micha* » 25 Mär 2019, 10:44

Die Dämpfer von ZT waren mir selbst mit 110kg und auf der "weichen" Stellung viel zu hart auf der Straße.

Deine Frage ist daher ganz interessant
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4766
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 644

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#144 Beitrag von DMT Racing » 25 Mär 2019, 10:46

Haben die Dämpfer eine Druckstufe?

https://rundfunk-frei.de

0 x

Benutzeravatar
Fischbert
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 136
Registriert: 05 Sep 2016, 10:40
Wohnort: Faßberg
x 111
x 40

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#145 Beitrag von Fischbert » 25 Mär 2019, 10:47

dhperformancegarage hat geschrieben:
24 Mär 2019, 23:23
Jetzt muss ich nochmal dumm fragen, nicht das ich jetzt falsch denke.
Umso schräger das Federbein umso härter und umso senkrechter das Federbein umso weicher die Dämpfung?

Habe jetzt bei meiner ersten Runde mit der Cross feststellen müssen das vorallem die hinteren Dämpfer viel zu hart sind.
Habe jetzt überlegt progressive Federn zu verwenden.
Nun ist die Frage 7mm Federn von Schwarz oder 6mm von betor.
Wobei die betor Federn ja noch eine deutlich andere Windung haben.

Es handelt sich um die ZT Stoßdämpfer bzw mza mit geänderter Zug und Druckstufe.

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen, beim Thema Fahrwerk bin ich noch ziemlich unbewandert.
:unsure:
Moin,

es ist genau umgekehrt. Je schräger die Dämpfer desto weicher das Federverhalten. Das ist einfache Mechanik: Der Stoßdämpfer kann eine bestimmt Kraft in Längsrichtung aufnehmen. Steht er exakt senkrecht so wntspricht seine Kraftrichtung genau der Richtung der fahrwerkskraft. Je schräger der Dämpfer positioniert wird desto mehr teilt sich seine Kraft in eine horizontale und in eine vertikale Komponente auf. Nach wie vor trägt ab nur die vertikale Komponente des Dämpfers dazu bei, die Kraft vom Fahrwerk aufzunehmen. Das bedeutet resultierend das die Kraft die der Dämpfer aufnehmen kann kleiner wird, dementsprechend wird er bei gleicher Fahrwerksbelastung stärker betätigt. Das Resultat ist ein weicheres Fahrwerk. Ein weiterer nicht ganz unwichtiger Punkt ist, dass durch die schräge Positionierung wie bereits erwähnt eine horizontale kraftkomponente entsteht. Diese muss von der dämpferaufnahme aufgenommen werden.

Ist nicht ganz leicht mit Worten zu beschreiben :thumbsup:
Wenn du es noch nicht verstehst kann ich dir später auch eine Grafik zeichnen :-D
1 x

Benutzeravatar
dhperformancegarage
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1015
Registriert: 16 Feb 2017, 10:08
Wohnort: Sachsen
x 683
x 158

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#146 Beitrag von dhperformancegarage » 26 Mär 2019, 19:15

DMT Racing hat geschrieben:
25 Mär 2019, 10:46
Haben die Dämpfer eine Druckstufe?
Habe die Dämpfer noch nicht auseinander gehabt, deshalb kann ich die Druckstufe schlecht beurteilen.
Fischbert hat geschrieben:
25 Mär 2019, 10:47
es ist genau umgekehrt.
OK dann war mein bisheriger Wissensstand doch nicht so verkehrt. War nur etwas durcheinander aufgrund manch gelesenem bzw falsch verstandenem.

Nun ist natürlich das Problem, das ich die Dämpfer schon deutlich schräger als original verbaut habe.

Hoffe nun eben mit einer Progressiven Feder noch etwas zu erreichen.
Screenshot_20190325-173340_1.png
Hier die Federn von Betor, 6mm Drahtdurchmesser, jedoch großer Windungsabstand.
Screenshot_20190326-190107_1.png
Und hier die Feder von Schwarz, 7mm Drahtdurchmesser und enger Windungsabstand.

Länge ist bei beiden 265mm, ich denke die Federn werden sich kaum unterscheiden. Die Betor feder ist zwar dünner aber durch den großen Abstand der Windungen auch wieder härter.
Tendiere also zu den Schwarz federn.

Was könnt Ihr mir dazu noch sagen/empfehlen? :blink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x
85/2 von eastsideperformance :thumbsup:
70/2 von eastsideperformance :thumbsup:
85/5Membran von Adler tuning :thumbsup:

Benutzeravatar
Hubraumsuchti
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2745
Registriert: 23 Jan 2013, 21:34
x 48
x 370

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#147 Beitrag von Hubraumsuchti » 26 Mär 2019, 22:32

*micha* hat geschrieben:Die Dämpfer von ZT waren mir selbst mit 110kg und auf der "weichen" Stellung viel zu hart auf der Straße.

Deine Frage ist daher ganz interessant
Mein Bruder wiegt 65kg und ich 95kg für uns sind die Dämpfer perfekt. Man muss sie aber erstmal warmfahren, wie jeden halbwegs guten Dämpfer
0 x
Zum fröhlichen Hartzer Racing

KR 51/2E BJ 84: Daily Racer mit Reso 60 Dauertest

RS 85: JWSport 85/5 mit Na´s

Benutzeravatar
KoaxKalli
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 279
Registriert: 27 Okt 2012, 17:59
x 1
Kontaktdaten:

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#148 Beitrag von KoaxKalli » 27 Mär 2019, 05:24

Man darf die aber auch nicht zu warm fahren. Dann funktioniert dort nämlich garnichts mehr richtig. Für die Straße sicherlich ok, aber im Gelände ist nach 30 min Schluss.

Gesendet von meinem LND-L29 mit Tapatalk

0 x
S51 Cross: 70ccm 2 Kanal Steuerzeitentuning, 17/51 Übersetzung, verstärkte Rollergabel, Sportdämpfer, AOA Auspuff, alles andere original

Benutzeravatar
dhperformancegarage
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1015
Registriert: 16 Feb 2017, 10:08
Wohnort: Sachsen
x 683
x 158

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#149 Beitrag von dhperformancegarage » 27 Mär 2019, 15:50

Hubraumsuchti hat geschrieben:
26 Mär 2019, 22:32
Mein Bruder wiegt 65kg und ich 95kg für uns sind die Dämpfer perfekt. Man muss sie aber erstmal warmfahren, wie jeden halbwegs guten Dämpfer
Weiß ja nicht wie sich perfekt bei dir definiert aber das es bei einem Gewichtsunterschied von 30kg nicht für beide perfekt sein kann liegt ja auf der Hand.
Wenn es so grobmotorisch zugehen würde, könnten jw, jsc usw alle zu machen weil keiner mehr ein Fahrwerk abstimmen bräuchte.

Das im Straßenbetrieb die Defizite nicht so auffallen mag ich mal noch glauben aber im Gelände, über Wurzeln, Schlaglöcher und Co merkt man schon deutlich ob der Dämpfer nun das macht was er soll oder nur Schläge weiterleitet.

Und mit 80kg müsste der ZT Dämpfer ja absolute Sahne sein für mich, leider nicht....
2 x
85/2 von eastsideperformance :thumbsup:
70/2 von eastsideperformance :thumbsup:
85/5Membran von Adler tuning :thumbsup:

Benutzeravatar
Hubraumsuchti
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2745
Registriert: 23 Jan 2013, 21:34
x 48
x 370

Re: Moderne Stoßdämpfer für Simson?

#150 Beitrag von Hubraumsuchti » 27 Mär 2019, 16:08

Wenn du das beurteilen kannst ohne mit den Mopeds gefahren zu sein, ok.
Mein Bruder fährt die von JSC überarbeitete SB Gabel, ich die original Marzocchi. Gabel und Dämpfer sprechen gleich an und federn genau gleich. So solls sein.

Ich bin so Harzring Supermoto rennen gefahren und im Offroad schön gesprungen, alles wunderbar und nix schlägt durch.
0 x
Zum fröhlichen Hartzer Racing

KR 51/2E BJ 84: Daily Racer mit Reso 60 Dauertest

RS 85: JWSport 85/5 mit Na´s

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste