Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

Simson Tuning...

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
HerrSchmidt
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1011
Registriert: 14 Aug 2012, 13:08
x 180
x 233

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#31 Beitrag von HerrSchmidt » 12 Dez 2016, 12:39

Micha1983 hat geschrieben:Hallo

Ich habe im KR51/1 lange versucht mit der original U-Zündung zu fahren.
Neue Zündspule, Kondensator und Unterbrecher verbaut.
Ich hatte immer ein ungutes Gefühl wenn ich weiter weg wie 10 km gefahren bin.
Manschmal bin ich nur mit hängen und würgen mit derben Zündaussetzern wider bis heim getuckert.
Am schlimmsten war es im Sommer.
Es sollte schon mindestens eine E-Zündung sein, aber auch die kann Macken haben.
Endgültig Ruhe habe ich erst mit der Vape.

mfg Micha
Wenn ich sowas lese, dann frage ich micht wie die Leute zu DDR Zeiten das gemacht haben.?. :ask:
Oder haben nur die getunt die ne E-Zündung hatten?
Oder haben die alle gewartet bis der Westen kam und es Vape und PVL Zündungen gab und sind bis dahin original gefahren?

Richtig eingestellt macht die U-Zündung solche Geschwindigkeiten/Drehzahlen problemlos mit und da geht auch mehr.
Wenn das Material (MZA, was auch immer) schlecht ist, ok aber das Prinzip der U-Zündung an sich ist nicht Schuld wenns nicht fährt.
Das ganze hält Jahre bei richtiger Pflege.
0 x

Benutzeravatar
Mr. E
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2721
Registriert: 25 Okt 2006, 18:55
Wohnort: Strahlungen
x 544
x 423
Kontaktdaten:

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#32 Beitrag von Mr. E » 12 Dez 2016, 12:51

Wie das zu DDR Zeiten ging kann ich dir sagen. Pertinax Unterbrecher und aussenliegende Kondensatoren. Das ging sogar soweit, dass Trabant/MZ Unterbrecher auf Simson GP gefriemelt worden sind. Sobald es ging/ Ersatzteile verfügbar waren, wurde allerdings auf EMZA umgebaut. Heute ist man schon froh wenn ein originaler DDR Unterbrecher drauf ist.
0 x

Benutzeravatar
eh-91
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1627
Registriert: 04 Sep 2010, 23:32
x 77
x 162

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#33 Beitrag von eh-91 » 12 Dez 2016, 12:56

70er Sport mit 6v Elektronikzündung
Aoa2
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x

lasernst
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3022
Registriert: 21 Aug 2011, 22:27
x 17
x 109

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#34 Beitrag von lasernst » 12 Dez 2016, 13:26

Wenige unter den bastelnden Jugendlichen hatte um 1992-1995 noch ne Unterbrecherkarre, da um die Zeit ne S50/51 komplett 20-150DM kostete, waren ausreichend 6V Elektronic aus Schlachtmopeds verfügbar. An der Cross hatten wir Batteriezündung mittels Unterbrecher, verstärkte Feder. Ich hab an meiner Schwalbe Unterbrecher, ab 7000min-1 spinnt entweder der el. Drehzahlmesser vom Chinamann oder die Zündung mit MZA Unterbrecher. Deswegen meine Frage, wie weit Unterbrecherkarren sauber drehen.
0 x

HerrSchmidt
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1011
Registriert: 14 Aug 2012, 13:08
x 180
x 233

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#35 Beitrag von HerrSchmidt » 12 Dez 2016, 13:40

U Zündung mit zwei Federn, Schwungmagnet ab und mit Batterie hatte ich "damals" (glaube 1998/99) auch mal gebaut, lief auch. :-)
Wie gesagt, wenn das Material in Ordnung ist und sie ordentlich eingestellt ist, dann geht das schon bei solchen Zylindern.
Nen Rennmotor der problemlos über die 10.000 dreht wird man so ohne weiteres nicht sinnvoll zu laufen kriegen aber auch das ist nicht unmöglich.
Die elektronische Zündung wurde ja sicherlich nicht zeitgleich mit dem ersten hochdrehenden Zweitakter erfunden. ;-)
0 x

HerrSchmidt
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1011
Registriert: 14 Aug 2012, 13:08
x 180
x 233

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#36 Beitrag von HerrSchmidt » 12 Dez 2016, 13:43

eh-91 hat geschrieben:70er Sport mit 6v Elektronikzündung
Aoa2
schöne Kurve
0 x

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4676
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 44
x 248

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#37 Beitrag von ckich » 12 Dez 2016, 14:18

Mr. E hat geschrieben:Wie das zu DDR Zeiten ging kann ich dir sagen. Pertinax Unterbrecher und aussenliegende Kondensatoren. Das ging sogar soweit, dass Trabant/MZ Unterbrecher auf Simson GP gefriemelt worden sind. Sobald es ging/ Ersatzteile verfügbar waren, wurde allerdings auf EMZA umgebaut. Heute ist man schon froh wenn ein originaler DDR Unterbrecher drauf ist.
Pertinax Unterbrecher haben ewig gehalten, die haben sich nicht abgenutzte wie die Plaste Teile die es danach gab, von heute ganz zu schweigen.
Die haben es auch nicht gleich krumm genommen wenn Oel am Schmierfilz gefehlt hat.
Drehzahl 9000-10000 U/min macht die schon mit, man brauch ja nur mal die GS 50/75 Daten an zu schauen und die hatten U-Zündung meines Wissens.
Ich ziehe ich die E-Zündung vor, mit den Unterbrechern, Kondensatoren die man heute bekommt kann man die U-Zündung vergessen.
0 x

Benutzeravatar
eh-91
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1627
Registriert: 04 Sep 2010, 23:32
x 77
x 162

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#38 Beitrag von eh-91 » 12 Dez 2016, 15:34

HerrSchmidt hat geschrieben:
eh-91 hat geschrieben:70er Sport mit 6v Elektronikzündung
Aoa2
schöne Kurve

Ex reso60
0 x

Benutzeravatar
der_Sandro
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 5600
Registriert: 27 Apr 2009, 10:33
x 100
x 178

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#39 Beitrag von der_Sandro » 12 Dez 2016, 16:09

Ich hatte 2009 im Moped ne u Zündung. Jeder scheiß defekt zu dieser Zeit war wegen der Zündung. Als ich dann 20km mit dem Moped nen schönen Schiebeausflug gemacht habe bin ich auf die rzt Zündung umgestiegen.

Seid dem musste ich nur ein mal eine neue Zündkerze verbauen.


Zum Anfang meiner gp zeit hab ich mich dann an Batterie Zündung basierend auf u Zündung versucht.
Die zeit die ich da mit sinnlosem gebastelt verschwendet hab war die Sache eigentlich nicht wert. Es ging zwar aber nicht wirklich gut und zuverlässig. Selettra montiert und seid dem zeit für anderes.
1 x

Benutzeravatar
hitschlampe
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 370
Registriert: 24 Aug 2011, 10:05
Wohnort: Cottbus
x 115
x 11

Re: Frage: Erfahrung mit JWSport 63ccm?

#40 Beitrag von hitschlampe » 11 Aug 2018, 09:04

Mal ne Frage baut JW Sport noch diesen Zylinder...finde nix auf den ihrer Seite.
0 x

Antworten