Keos Reisemotor 115M

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2508
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 716
x 598
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#501 Beitrag von keokeo »

Na da muss ich mal versuchen eine vorher nachher Messung zu organisieren

Benutzeravatar
callecalle
Simson-Gott
Simson-Gott
Beiträge: 14674
Registriert: 09 Jun 2009, 20:31
x 297
x 472

Re: Keos Reisemotor 115M

#502 Beitrag von callecalle »

Bei dem was Du an Kilometern gefressen hast muss doch eine Vergleichsfahrt reichen. ;-) DZM hast ja auch, wenn ich nich irre...

Oder brauchst Du es Schwarz auf Weiß?

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2508
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 716
x 598
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#503 Beitrag von keokeo »

Die Vergleichsfahrt hinkt aber, der Zylinder ist frisch geschliffen, die Kolbenbearbeitung anders, die Hauptdüse größer geworden und hinten ein 33er statt 34er Kettenblatt drauf. Ich werds mal mit dem guten alten gsf Dyno machen und ein paar Ansauggeräuschdiagramme erstellen, vielleicht sieht man was.

Benutzeravatar
callecalle
Simson-Gott
Simson-Gott
Beiträge: 14674
Registriert: 09 Jun 2009, 20:31
x 297
x 472

Re: Keos Reisemotor 115M

#504 Beitrag von callecalle »

Ok. das sind natürlich Argumente.

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2508
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 716
x 598
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#505 Beitrag von keokeo »

Ich habe es dann doch nicht gemacht und lieber gleich mit der Arbeit angefangen. Das alte verbeuelte Vario Mittelteil abgeflext und das neue ausgerichtet und angewiggt. Im Anschluss mit Benzin gespült damit kein Metallstaub unfug treibt. Dann wurde der D Gegenkonus rausgeflext, der Einsatz war verklebt mit Dirko weil ich keine Auspuffdichtung fahre, die gehen so schnell kaputt und Dirko bleibt über Jahre Dicht.
Dann habe ich meinen Eigenbau Schalldämpfer rausgeklopft, dort ist die erste Dämpferplatte defekt, die habe ich ersetzt und eine Verstärkung angeschweißt.
Ein ziemlich aufwändiger Schalldämpfer, ich stell gleich mal paar mehr Bilder rein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2508
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 716
x 598
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#506 Beitrag von keokeo »

Heute war die erste Testfahrt mit dem neuen Mittelteil.
Das Popometer hat keine Veränderung festgestellt (alter Gegenkonus in identischer Position wie vorher)

Dann habe ich den "neuen" D Konus verbaut. Vorab: der Lochkäse-Konus ist der D Konus von RZT von vor 3-4 Jahren, der neue D Konus hat viel weniger Löcher. Diesen habe ich danach verbaut, zuvor aber das Röhrchen und die Hülle gekürzt um ihn in identischer Position wie den alten Konus platzieren zu können.
Fazit: Popometer merkt keinen großen Unterschied, aber das Überdrehverhalten ist nicht mehr so schön, man kennt es, das Leistungsband bricht zu stark ein, was man beim fahren sehr merkte. Vorallem im 5. Gang ging auf ebener Strecke nix über 6500, der alte löchrige Konus konnte hier bis 7000 drehen.

Nun habe ich den Konus 2cm weiter rein geschoben, gefühlt dreht er ein müh höher, aber im Endeffekt ist der löchrige alte Konus der bessere zum fahren.

Was ist jetzt eigentlich mein Ziel? Meine Spitzenleistung habe ich bei 6800 Umdrehungen, eine leichte Erhöhung um ca 500 Umdrehungen wäre toll, ohne das die Leistung später einsetzt oder untenrum zu viel verloren geht.

Weitere Tests folgen, jemand Tipps?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Icybear
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1130
Registriert: 09 Sep 2019, 19:05
x 8
x 123

Re: Keos Reisemotor 115M

#507 Beitrag von Icybear »

Hast mal versucht die abgase etwas mehr zu „stauen“?

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2508
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 716
x 598
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#508 Beitrag von keokeo »

Ich denke durch die vielen Umlenkungen im Endschalldämpfer staut es sich dort schon mehr wie sonst.
Alle Maße sind Innendurchmesser:
1. 1x Rohr 23mm (Gas passiert 1. Dämpferkammer)
2. 2x Rohr 16mm (Gas überspringt 2. Dämpferkammer und gelangt ans Ende des Schalldämpfers, also 3. Dämpferkammer, langer Weg durch die Rohre)
3. 2x Löcher etwa 10x15mm (Gas macht 180° Wende und kommt in 2. Dämpferkammer)
4. 1x Rohr 23mm mit Übergang zu 18mm Schalldämpferausgang (Gas geht aus 2. Dämpferkammer durch das Endrohr, langer Weg durchs Rohr)

Die Bereitschaft zum Höher drehen ist gegeben, die unteren Gänge kann ich bis 7500 ausdrehen, dann ist Ende, auf dem Prüfstand gingen auch 8500 im letzten Gang, die ich aber auf der Straße niemals erreichte in den letzten 4 Jahren.

Benutzeravatar
nu!
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 254
Registriert: 27 Aug 2019, 02:47
x 9
x 157

Re: Keos Reisemotor 115M

#509 Beitrag von nu! »

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber hast du es schonmal mit einer programmierbaren Zündung versucht? Damit lässt sich schön das Band glätten und nach hinten raus auch ordentlich Bandbreite dazugewinnen. Allerdings weiß ich nicht, wie dein Schweizerkäseauspuff drauf reagiert.
Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten! :)

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2508
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 716
x 598
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#510 Beitrag von keokeo »

Ich fahre bereits die DCDI+
Meine Zündwinkel passen auch für das Band, viel kommt nicht dabei rum aber es ist merklich
:-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 43 Gäste