Keos Reisemotor 115M

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
LOS AB 16
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 186
Registriert: 20 Okt 2015, 07:21
x 13
x 26

Re: Keos Reisemotor 115M

#211 Beitrag von LOS AB 16 » 12 Jul 2018, 11:08

mondonis hat geschrieben:
12 Jul 2018, 06:18
Was ist das für ein schwarzer kleiner Kasten auf der Ablage im Herzkasten?

PS: Die rechte Mutter von deinem Schwingebolzen ist ab.
Sieht nach ner 10 Euro China Alarmanlage aus. :cool:
0 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2335
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: Gera / Chemnitz
x 660
x 457
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#212 Beitrag von keokeo » 14 Jul 2018, 16:08

Jep,Alarmi...19 Euro edeldeluxe egay ;-)

Hab jetzt statt 0.2er Alu 0.5er Alu und Dirko als Kopfdichtung genommen. Fährt erstmal weiter.

Die originale Mikuni Hd 230 war zu klein, mit 270er, also 144 metrisch und Nadel in mittlerer Kerbe läuft der ganz gut. Auch keine blaue Fahne beim fahren.
Der Luffi hat 57mm Anschlussdurchmesser, man braucht ein passendes Reduzierstück für fast jeden Vergaser.
Kolben und Laufbuchse sehen noch sehr gut aus. 3900km alt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x

Benutzeravatar
mondonis
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 234
Registriert: 09 Mai 2018, 14:02
x 98
x 35

Re: Keos Reisemotor 115M

#213 Beitrag von mondonis » 15 Jul 2018, 10:22

keokeo hat geschrieben:
14 Jul 2018, 16:08
Kolben und Laufbuchse sehen noch sehr gut aus. 3900km alt.
Auf jeden Fall. Respekt vor deiner Arbeit. Sehr interessanter Beitrag den du hier eröffnet hast.
0 x
Verkaufe O-Ringe für LT-Kalotte (34x2), solange der Vorrat reicht. 3,30 Euro / Paar + 0,70 Euro Briefversand.

KR51/2L Bj.81 | mit MS70 Sport von Moto Selmer | AOA2-Edelstahl

LOS AB 16
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 186
Registriert: 20 Okt 2015, 07:21
x 13
x 26

Re: Keos Reisemotor 115M

#214 Beitrag von LOS AB 16 » 15 Jul 2018, 15:54

144er HD? Ziemlich großer Blindanteil, oder?
Reich rechnerisch müsste eine 124er genügen.
0 x

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4016
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 649
x 1380

Re: Keos Reisemotor 115M

#215 Beitrag von RenaeRacer » 15 Jul 2018, 20:16

Das Rechnerische kannst du eben irgendwann abhaken. Erst recht, wenn Faktoren wie ein leicht undichter Zylinderkopf die Gemischzusammensetzung beeinflussen.
1 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2335
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: Gera / Chemnitz
x 660
x 457
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#216 Beitrag von keokeo » 15 Jul 2018, 20:33

Der undichte Zylinderkopf hat jedenfalls nichts an der Kerzenfarbe ausgemacht.
Jep, Faustformeln helfen gar nicht. Oder würdest du diese Hauptdüse zb zum Einfahren in diesem Motor nehmen (oder 10 Nummern grösser), beides egal. Ich geh lieber zu fett an die Sache ran.
Mein Verbrauch ist auch eher ein wenig zurück gegangen.
In Renäs Thread war das beste beispiel, welche Hauptdüsen wir alle in den Rennmotoren fahren. Da war von 120 bis 160 alles dabei im 28er Gaser.

Mit der jetzigen Düse erreiche ich die gleiche Vmax wie mit dem Smartcarb. Wie solls auch anders sein, der Leidtungsberg nimmt bei 6800 wieder ab.
0 x

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4016
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 649
x 1380

Re: Keos Reisemotor 115M

#217 Beitrag von RenaeRacer » 15 Jul 2018, 21:28

Letztendlich ist es eine 154er im Schlitzer und eine 160er im Membraner bei jeweils 34er Polini Flachschieber und 85ccm.
0 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4905
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 691

Re: Keos Reisemotor 115M

#218 Beitrag von DMT Racing » 15 Jul 2018, 23:46

Ich hab ja viel mit dem 26er Mikuni zu tun gehabt, egal an welchem Motor und egal mit welchem Luftfilter, eine HD über 240 war noch nie nötig. Hast du die 4J13 Nadel drin?


Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2335
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: Gera / Chemnitz
x 660
x 457
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#219 Beitrag von keokeo » 16 Jul 2018, 18:57

mondonis hat geschrieben:
15 Jul 2018, 10:22
keokeo hat geschrieben:
14 Jul 2018, 16:08
Kolben und Laufbuchse sehen noch sehr gut aus. 3900km alt.
Auf jeden Fall. Respekt vor deiner Arbeit. Sehr interessanter Beitrag den du hier eröffnet hast.
Dankeschön :-)

Ja DMT ich hab die Nadel 4J13 drin, also Auslieferungszustand. Habe extra nachgesehen und muss korrigieren, die Nadel ist in vorletzter Kerbe von oben, also eine Nut vor "ganz tief/mager"
Im Erzgebirge hat man nach einiger Zeit noch typische Überfettungsanzeichen gemerkt in Teillast. Denn gestern hab ich mit einer 250er ETZ eine Tour gemacht.
Das harmoniert gut. Der Verbrauch lag auf der Hintour (bei Eger getankt) bei 3,8L und beim 2. Tanken kurz vor Chemnitz bei 4,7L
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2335
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: Gera / Chemnitz
x 660
x 457
Kontaktdaten:

Re: Keos Reisemotor 115M

#220 Beitrag von keokeo » 29 Jul 2018, 20:00

**SMARTCARB VERGASER**

Viele fragten wieso ich ihn ausgebaut habe und wie zufrieden ich war:
- Die Einstellbarkeit ist kinderleicht, ein Richtwert für die Standgasschraube ist vorgeschrieben und läuft dort auch zu 95% perfekt
- Hauptdüse bzw Querschnittsfreigabe des Düsenstocks kann man von aussen per Hand einstellen
- passt sich dem Luftdruck an, Standgas auf 2500m Höhe getestet, kein Verschlucken
- kein Überlauf
- Choke braucht man nicht für den Kaltstart (Hersteller bestätigt dies)

Da es mir nicht auf das letzte PS ankommt habe ich es mit dem abmagern nicht übertrieben, demzufolge kann ich auch nichts zur versprochenen Spritersparnis sagen, wohl aber das ich mit 26er Mikuni einen sehr ähnlichen Verbrauch habe.
Getestet habe ich 2000km am 100ccm Membran und 3000km am 115ccm Membran.

Wieso habe ich gewechselt?
Aus dem selben Grund als ich ihn angeschafft habe, das experimentieren und testen anderer Vergaser geht weiter, man lernt nie aus.

Mein Fazit: Ein ziemlich cooler 2Teiliger Aluklotz der aus dem vollen gefräst wurde mit netten techn. finessen (Gemischanpassung bei Druckunterschieden) und nahezu gleichen Abmaßen wie ein pwk Vergaser.
Evtl auch für Rennmotoren interessant,das Anpassen der Hauptdüse an das jeweilige Wetter/Umgebung entfällt.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android



Dann noch was von heute, Vmax auf der A72 getestet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste