Problem mit einem Rvfk 16 CS

Simson Tuning...

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DesMon
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 50
Registriert: 21 Feb 2012, 16:29
x 2
x 3

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#51 Beitrag von DesMon » 16 Mai 2018, 09:58

Super!
Den Schwimmerstand hab ich schon korrigiert.
Wo bekomm ich nun den 62er Düsenstock für den CS her?

VG
0 x

Benutzeravatar
DeepH0riz0n
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 54
Registriert: 26 Aug 2016, 21:20
Wohnort: Sachsen/OL
x 10
x 3

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#52 Beitrag von DeepH0riz0n » 16 Mai 2018, 10:30

Wird diese Version auch dann im Shop Angeboten mit dem neuen Setup?

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

0 x
Nach 2 Takten lässt´s sich besser tanzen :wub:

Quingi1603
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 37
Registriert: 23 Apr 2017, 23:27

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#53 Beitrag von Quingi1603 » 16 Mai 2018, 10:38

Hallo
Gilt das auch für die 21 er cs Reihe??? Weil ich nahmlich auch stark das Gefühl habe das er im unteren teillast Bereich etwas zu mager läuft. Alle anderen Probleme hab ich eigentlich beseitigen können. Wenn ja welcher düsenstock für den 21er cs (und warum würde hier das höher hängen der Nadel nicht ausreichen?)

Und den Schwimmer (die Maße) sind eigentlich immer ohne dichtung oder??? Gibt zum Schwimmer einstellen manchmal eine gute Anleitung (wenn möglich mit Bildern, bin mir eigentlich sicher dass ich es richtig mache.... Aber halt nicht 100% sicher)
Mfg Quingi1603
0 x

Benutzeravatar
DesMon
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 50
Registriert: 21 Feb 2012, 16:29
x 2
x 3

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#54 Beitrag von DesMon » 16 Mai 2018, 10:46

Siehe HIER zum Thema 21er CS viewtopic.php?f=6&t=70400&start=230

Nur die Nadel höher hängen bringt nichts, weil dadurch der gesamten Teillastbereich angefettet wird und somit der Rest nicht wirklich passt.
Hab ich schon hinter mir.

Zum Schwimmereinstellen findest hier ne gute Anleitung... http://www.mopedfreunde-oldenburg.de/ht ... _16n3.html
0 x

Benutzeravatar
Firma RZT
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2919
Registriert: 13 Dez 2008, 13:15
x 36
x 173

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#55 Beitrag von Firma RZT » 16 Mai 2018, 11:24

Quingi1603 hat geschrieben:
16 Mai 2018, 10:38
Hallo
Gilt das auch für die 21 er cs Reihe??? Weil ich nahmlich auch stark das Gefühl habe das er im unteren teillast Bereich etwas zu mager läuft. Alle anderen Probleme hab ich eigentlich beseitigen können. Wenn ja welcher düsenstock für den 21er cs (und warum würde hier das höher hängen der Nadel nicht ausreichen?)
Hallo,

Generell gilt das für jeden Vergaser, das ist eine universelle Lösung für so ein Problem (nur dass der 21CS schon 62 drin hat, da müsste halt auf 64 gewechselt werden). Das Höherhängen der Nadel bewirkt ein fetteres Gemisch ÜBER DEN GESAMTEN TEILLAST. Das wollen wir hier aber nicht. Der größere Düsenstock bewirkt dagegen im unteren Bereich überproportional mehr, oben nur wenig. Manche Hersteller (zb Keihin) machen das auch mit unterschiedlichen Schaftdurchmessern der Nadel.

MfG RZT
0 x

Benutzeravatar
DesMon
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 50
Registriert: 21 Feb 2012, 16:29
x 2
x 3

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#56 Beitrag von DesMon » 16 Mai 2018, 11:27

Und wo bekommen wir nun die größeren Düsenstöcke für die CS Gaser her?

VG
0 x

Benutzeravatar
DesMon
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 50
Registriert: 21 Feb 2012, 16:29
x 2
x 3

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#57 Beitrag von DesMon » 26 Mai 2018, 07:10

Moin,
Also, ich hab gestern den 262 Düsenstock statt den 260er verbaut.
Es ist etwas besser geworden, aber immer noch da.
Evtl muss ich wohl noch eine Stufe höher gehen.
Umhängen der Nadel und anfetten des Leerlaufgemisch bringt keine Verbesserung.


VG
0 x

Benutzeravatar
DesMon
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 50
Registriert: 21 Feb 2012, 16:29
x 2
x 3

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#58 Beitrag von DesMon » 05 Jun 2018, 00:02

So,
Nachdem der 262er Düsenstock nur minimal Besserung brachte habe ich heute den 264er verbaut.
Und siehe da, das Loch ist so gut wie weg.
Nicht zu 100%, aber erträglich.

Alles in allem, würde ich ihn mir aber nicht nochmal kaufen oder einen Kauf empfehlen.
Da lässt sich ein originaler 16N1-11 besser und einfacher einstellen.
Wenn man überlegt, was der Vergaser kostet plus 2mal Düsenstock für je ca. 8,50€, kommt man sich schon bissl veralbert vor.
Na mal sehen wie er sich die Tage fährt...
1 x

Benutzeravatar
Firma RZT
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2919
Registriert: 13 Dez 2008, 13:15
x 36
x 173

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#59 Beitrag von Firma RZT » 05 Jun 2018, 07:12

DesMon hat geschrieben:
05 Jun 2018, 00:02
So,
Nachdem der 262er Düsenstock nur minimal Besserung brachte habe ich heute den 264er verbaut.
Und siehe da, das Loch ist so gut wie weg.
Nicht zu 100%, aber erträglich.

Alles in allem, würde ich ihn mir aber nicht nochmal kaufen oder einen Kauf empfehlen.
Da lässt sich ein originaler 16N1-11 besser und einfacher einstellen.
Wenn man überlegt, was der Vergaser kostet plus 2mal Düsenstock für je ca. 8,50€, kommt man sich schon bissl veralbert vor.
Na mal sehen wie er sich die Tage fährt...
Hallo!

Wenn dein 16er!!! Vergaser einen 264er DS verlangt liegt hier irgendein anderes Problem vor...

MFG RZT
0 x

Benutzeravatar
DesMon
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 50
Registriert: 21 Feb 2012, 16:29
x 2
x 3

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#60 Beitrag von DesMon » 05 Jun 2018, 07:42

Nö, da das Problem, mit dem verschlucken, mit dem 262er immer noch vorhanden ist.
Ich habe gestern sogar meinen ausgelutschten 16N1 dran gehangen, der funzte wieder sofort mit seinen alten Einstellungen.

Im Moment ist der 264er drin, Nadel ganz unten und eine 74er HD.
Gemisch bei 3,5 Umdrehungen raus.
Bin vorhin auf Arbeit gefahren und läuft soweit.
Kein verschlucken, Gasannahme passt.

Wenn ein Problem vorliegen sollte, dann vom Gaser her, ja. Was anderes fällt mir nicht ein, da vor dem Wechsel zum CS alles ok war. Was der Tausch gegen meinen alten 16n1 ja bestätigt.
0 x

Antworten