Problem mit einem Rvfk 16 CS

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Whipmaster
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1285
Registriert: 13 Jul 2011, 23:12
x 11
x 24

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#31 Beitrag von Whipmaster » 05 Mai 2018, 09:24

DesMon hat geschrieben:
05 Mai 2018, 07:12
Hallo RZT Team,

Heißt im Klartext, ich müsste den Luftfilterkasten innen erweitern? Also ausräumen, für mehr Durchgang?

Und das löst dann das Übergangesverhalten?
Wie gesagt, das ist derzeit das einzigste Problem. Aber so lässt sich einfach nicht fahren.
Besonders schlimm ist es, wenn man im eine Kurve fährt, Gas weg, einlenken und dann in der Kurve wieder Gas geben, dann hackt es auch auf die Kette, eben wegen dieser Gedenksekunde.

VG
Genau dieses Problem bei Kurvenfahrt habe ich auch beim CS.. Wie bekomme ich das gelöst? Schwimmerstand erhöhen? Der Luftfilter ist vollständig umgebaut.. Bei anderen Vergasern mit 85er Zylindern 17+ PS ging es ja auch :mad:
0 x

Simon S93
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 502
Registriert: 13 Apr 2016, 19:21
x 12
x 34

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#32 Beitrag von Simon S93 » 05 Mai 2018, 23:22

Rennopa hat geschrieben:
05 Mai 2018, 09:19
...kundenfreundlich und leichter einstellbar ...So der Werbetext von RZT ,sieht für mich anders aus . Es scheinen wohl doch einige Leute ihre Probleme mit der neuen CS-Vergasergeneration zu haben .Die ungefilterte Luft sollte "draußen" bleiben ,aber welche weiteren Vorteile bleiben ? Da lobe ich mir doch den guten ,alten RVFK.Der läuft und läuft und läuft...
Dem kann ich nur beipflichten.
Das ganze geschlossene System wie es im Moment ist, scheint für den Normalanwender eher hinderlich.
Habe das auch bei einem Kumpel erlebt mit einem RVFK 21CS. (Luffi umgebaut)
Kein anfahren möglich und auch das Übergangsverhalten war sehr schlecht.
Er hat viele Stunden alles mögliche ausprobiert, doch nichts brachte eine Verbesserung.
Das verstellen der Nadel war dabei auch sehr sensibel. (1/2 hoch oder runter und es wurde nur schlechter)

Einzig das rauslegen des Schlauchs und sehr weit reindrehen der Umluftschraube brachte Besserung.

Sowas kannte ich von den vorherigen Versionen überhaupt nicht.

mfg
0 x

Benutzeravatar
DesMon
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 57
Registriert: 21 Feb 2012, 16:29
x 2
x 5

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#33 Beitrag von DesMon » 06 Mai 2018, 08:24

@DMT Racing

Der Schlauch ist und bleibt draussen! Das Gemisch magerer machen, ist aber wahrscheinlich die falsche Richtung, da das Höherhängen der Nadel, minimale Besserung bringt. Ich hab die Vermutung, das die Nadel geändert werden müsste!

So an sich, läuft der Vergaser gut! Das Ansprechverhalten (von Halb- auf Vollgas) ist klasse und der Leerlauf ist sehr stabil! Nur der Übergang passt eben nicht!

Was mich eben auch interessieren würde, ob der 16er CS überhaupt mal an kleineren Motoren (ich habe den S60 Sportzylinder 2 Kanal von RZT verbaut) getestet wurden... Egal ob Roller oder S5x...
Man liest die Tests ja meist nur mit den großen Motoren, ebenso die Vario Auspuffanlagen.
Die 28er Version mit SP Kegel hab ich auch verbaut und eine richtige Verbesserung zum AOA1 ist aber leider auch nicht zu merken...
Das ist aber jetzt eine andere Baustelle.

VG
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4972
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 713

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#34 Beitrag von DMT Racing » 06 Mai 2018, 09:56

Wenn du es nicht testen möchtest, wirst du keine Lösung finden.
0 x

Benutzeravatar
Feld Racer
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1095
Registriert: 10 Feb 2006, 20:34
x 293
x 68

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#35 Beitrag von Feld Racer » 06 Mai 2018, 15:13

Gruß, wie Rennopa schon schrieb Kundenfreundlich und leicht einzustellen klingt anders.
So einfach scheint es ja doch nicht zu sein.

Kumpel hat auch ein 21mm CS an einen 60/4 von mir dran hängen.
Er hatte bis jetzt nur selber probiert das Gerät zum laufen zu bekomm. Wie hier schon irgendwo geschrieben,anfahren geht garnicht etc.
Ich hoffe ich komm bald mal dazu mir den CS selber anzuschauen und abzustimmen. Ich bin echt gespannt und mir graut es irgendwie leicht wenn ich das hier höre.

Jetzt nochmal zum 16mm CS, wieso kauft man sich bei 16mm Querschnitt überhaupt so einen Vergaser?
Der normale BVf 16n11 oder N8 läuft doch super solange dort alles ok ist.
Selbst bei Verwendung an bearbeiten Zylindern kein Problem. Luftfilter je nach Fahrzeug Typ anpassen oder auch nicht. Schauen das nicht verschlissen ist,geschlitzten Zerstäuber rein,09 Nadel rein, Schwimmer einstellen, eventuell 2.0 Einlassventil und fertig.
Sowas fährt super, erst letzte Woche wieder bei einem 63er so gemacht, kein verschlucken etc.
0 x

Benutzeravatar
Evolution
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 92
Registriert: 04 Sep 2014, 15:16
x 10
Kontaktdaten:

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#36 Beitrag von Evolution » 06 Mai 2018, 17:45

Also ich hab heute nen 21RVFK CS eingebaut. HD nach Tabelle ausgesucht angekickt nach 10km Standgas eingestellt und Nadel 1/2 runter. Fertig. Läuft 1a.

Kann das sehr einfache einstellen bestätigen.
0 x

Benutzeravatar
DesMon
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 57
Registriert: 21 Feb 2012, 16:29
x 2
x 5

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#37 Beitrag von DesMon » 09 Mai 2018, 11:14

DMT Racing hat geschrieben:
06 Mai 2018, 09:56
Wenn du es nicht testen möchtest, wirst du keine Lösung finden.
Ich hab nicht gesagt, das ich es nicht testen möchte, aber die Logik gibt mir eine andere Denkrichtung. Ein Versuch ist es wert!

@Feldracer

Warum man sich einen 16er CS kauft? Mal aus meiner Sicht gesprochen.

Weil mein alter 16N1-11 vollög ausgelutscht ist und total verschlissen. Zumal ich auch ein Ganzjahresfahrer bin, egal bei welchem Wetter. Da der CS nun unanfällig für äussere Bedingungen ist und eh ein neuer her musste und ich letztlich bis jetzt (qualitativ sehr gut) immer wieder doch zu RZT gekommen bin (Kupplung, Fahrwerk, Zylinder), klang der CS sehr gut.
1 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4972
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 713

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#38 Beitrag von DMT Racing » 10 Mai 2018, 10:36

Aber ein Standard BVF ist doch auch komplett unanfällig für äußere Einflüsse.
0 x

Firma RZT
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2995
Registriert: 13 Dez 2008, 13:15
x 40
x 217

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#39 Beitrag von Firma RZT » 10 Mai 2018, 15:52

DMT Racing hat geschrieben:
10 Mai 2018, 10:36
Aber ein Standard BVF ist doch auch komplett unanfällig für äußere Einflüsse.
Hallo!

Hmmm, naja. Wie hoch ist der Anteil der ungefilterten Luft bei einem normalen BVF? 5%? 15%?? Keiner weiß es genau....

Mfg RZT
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4972
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 713

Re: Problem mit einem Rvfk 16 CS

#40 Beitrag von DMT Racing » 10 Mai 2018, 17:26

Was macht das aus? Nichts. Siehe Serien Fahrzeuge.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste