Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
TuningKarl
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1096
Registriert: 07 Okt 2012, 10:27
x 192
x 176

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#191 Beitrag von TuningKarl » 19 Mai 2020, 10:54

Ich warte erstmal ab. Wenn es nur ein Versehen war und ich ohne Unkosten zu haben, ein Gehäuse bekomme wie ich es bestellt habe, wäre alles gut.
Es scheint ein FEZ Gehäuse zu sein. Ich messe da auch nichts. Von anderen weiß ich dass man beim Spindeln ab 55mm durchbricht und wie auch bei DDR Gehäusen kleben muss. Das sieht beim MZA anders aus. Alleine schon aus dem Grund möchte ich es nicht nehmen, selbst wenn die Lagersitze usw ok wären.
Beim MZA weiß ich dass da genug Fleisch ist um nicht durchzubrechen und auch die Dichtfläche ausreichend ist.
0 x

Benutzeravatar
Mo-Se
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 765
Registriert: 28 Feb 2008, 16:18
x 2
x 24

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#192 Beitrag von Mo-Se » 19 Mai 2020, 14:32

Es sind seit einiger Zeit Gehäuse am Markt, die nicht über MZA kommen und von einem Großhändler und mindestens einem Simson Teilehändler vertrieben werden. Ich verwende diese nicht, da das Differenzmaß D Lagergasse KW/D Aussenring Lager viel zu gering ist. Grüße, MS
0 x

Benutzeravatar
schwalben-toby
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2164
Registriert: 10 Mär 2015, 17:44
Wohnort: verzogen
x 911
x 219

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#193 Beitrag von schwalben-toby » 19 Mai 2020, 16:19

schwalben-toby hat geschrieben:
19 Mai 2020, 06:48
Wo hast du das gekauft ?
Wo hast du das gekauft, wurde von mir 3x angefragt sowie auf der letzten Seite von jemandem anderes auch.
0 x

Benutzeravatar
TuningKarl
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1096
Registriert: 07 Okt 2012, 10:27
x 192
x 176

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#194 Beitrag von TuningKarl » 19 Mai 2020, 16:36

Deswegen muss ich den Verkäufer aber nicht gleich öffentlich anprangern oder macht man das heutzutage so?
Wenn alles im Guten geklärt werden kann.. wenn er sich quer stellt, kann man natürlich drüber nachdenken andere zu warnen.
Sachsenmoped war‘s auf jeden Fall nicht.
0 x

Benutzeravatar
schwalben-toby
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2164
Registriert: 10 Mär 2015, 17:44
Wohnort: verzogen
x 911
x 219

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#195 Beitrag von schwalben-toby » 19 Mai 2020, 21:48

Da ich vor Jahren ähnliche Erfahrungen mit Akf gemacht habe das man einen ausgewiesenen MZA Artikel bestellt hat, und dafür ein Nicht-MZA Artikel erhalten habe, und das nicht nur mich sondern auch andere aus meinem Umfeld betraf kommt mir aufgrund deiner sogenannten Fehllieferung in den Sinn du hast das auch bei Akf bestellt. 🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♂️
0 x

Lionheart
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 300
Registriert: 04 Nov 2019, 15:14
x 65

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#196 Beitrag von Lionheart » 19 Mai 2020, 21:50

Bei AKF wird aber das Zeug anstandslos umgetauscht, da gibts nix
0 x

Benutzeravatar
TuningKarl
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1096
Registriert: 07 Okt 2012, 10:27
x 192
x 176

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#197 Beitrag von TuningKarl » 28 Mai 2020, 19:25

Moin, mal noch mein Feedeback.. ich habe nach einer Reklamationsmail anstandslos das MZA Gehäuse was ich bestellt habe, nachgeschickt bekommen. Das „Falsche“ habe ich aber noch liegen und muss ich noch zurückschicken.
Da habe ich mir gedacht, doch mal die Gehäuse zu vergleichen. Nach dem Messen der KW Lagersitze habe ich aber aufgehört. Ist leider noch genau so wie es bei Zweitaktfreak war. Kaum Untermaß. Ansonsten sieht augenscheinlich so ziemlich jedes Detail bei dem falschen Gehäuse viel schöner aus (der Guss selbst, Oberflächen der Lagersitze und gefrästen Flächen, alles schön entgratet usw).
Wirklich schade..
0 x

Benutzeravatar
spremtom
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 331
Registriert: 15 Mär 2015, 17:07
x 113
x 47

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#198 Beitrag von spremtom » 29 Mai 2020, 06:24

Was heißt den kaum Untermaß bei dir?
0 x

Benutzeravatar
TuningKarl
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1096
Registriert: 07 Okt 2012, 10:27
x 192
x 176

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#199 Beitrag von TuningKarl » 29 Mai 2020, 08:00

Unter 0,02mm. 0,03 weniger als beim MZA.
Ich frage mich ob da gleich tausende auf einmal fertig in Deutschland angekommen sind, die erstmal verkauft werden müssen oder ob beim Hersteller noch keine Info darüber angekommen ist und dort munter so weiterproduziert wird.
0 x

Benutzeravatar
simsonfreak
Ehrenlitglied
Ehrenlitglied
Beiträge: 9635
Registriert: 24 Dez 2003, 00:24
x 14
x 75
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Nachbau-Motorgehäusen?

#200 Beitrag von simsonfreak » 29 Mai 2020, 15:01

TuningKarl hat geschrieben:
29 Mai 2020, 08:00
Unter 0,02mm. 0,03 weniger als beim MZA.
Ich frage mich ob da gleich tausende auf einmal fertig in Deutschland angekommen sind, die erstmal verkauft werden müssen oder ob beim Hersteller noch keine Info darüber angekommen ist und dort munter so weiterproduziert wird.
Eher ersteres. So eine Produktion wird in größeren Stückzahlen durchgeführt.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste