Ronge K7RD Kupplung

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Lionheart
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 815
Registriert: 04 Nov 2019, 15:14
x 170

Re: Ronge K7RD Kupplung

#11 Beitrag von Lionheart » 31 Mär 2021, 21:41

Macht Sinn das sie sich drehen lässt, ist ja Nadelgelagert ;) Natürlich sollte sie sich nicht in dem Drehteil drehen lassen in dem sie steckt. Die K7 stelle ich immerso ein das der Bowdenzug kein Spiel hat, dann klappert auch nix.

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3421
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 1412
x 807

Re: Ronge K7RD Kupplung

#12 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 31 Mär 2021, 21:46

Okay. Dann ist das schon mal kein Fehler.
Ich sag mal so, ich kann mit dem (leichten) Klappern leben.
Wenn so ist, dann ist es so. Mir ist die Performance und das Ergebnis auf Endurostrecke wichtiger. :)

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2488
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: bei Gera
x 716
x 583
Kontaktdaten:

Re: Ronge K7RD Kupplung

#13 Beitrag von keokeo » 01 Apr 2021, 00:23

Dieses "rasseln" habe ich bei ungezogener Kupplung ebenfalls. Ich denke das liegt daran das die Druckstifte nicht auf die Druckplatte drücken und so Spiel entsteht wodurch Geräusche entstehen. Soetwas hatte ich auch bei einer anderen Nadelgelagerten Druckplatte. Ist harmlos :cheers:

Benutzeravatar
simmi_freak
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2311
Registriert: 10 Mär 2006, 20:37
x 601
x 174
Kontaktdaten:

Re: Ronge K7RD Kupplung

#14 Beitrag von simmi_freak » 01 Apr 2021, 05:19

Ein 20mm verlängerter Schalthebel?

Hoebra
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 383
Registriert: 10 Mär 2019, 20:59
x 61
x 241

Re: Ronge K7RD Kupplung

#15 Beitrag von Hoebra » 01 Apr 2021, 06:13

Hab auch kurz gestützt, ich denke aber er meint den Kupplungshebel im Block hinter dem 6000er Lager.

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3421
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 1412
x 807

Re: Ronge K7RD Kupplung

#16 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 01 Apr 2021, 06:55

Genau. Den inneren Kupplungshebel. Echte Empfehlung...

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4793
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 853
x 2025

Re: Ronge K7RD Kupplung

#17 Beitrag von RenaeRacer » 01 Apr 2021, 07:23

Aber das Verlängern macht man doch schon lange so...jetzt keine 20mm, aber Ronge empfiehlt das schon seit eh und je.
Mir ist es bei 4 Federn und dem langen Hebel schon zu leicht.

https://youtu.be/8iujiPt-T_0

Ich hab jetzt bei dem anderen Motor die 6 Federn drin gelassen. So ist es mir dann doch angenehmer.

Gesendet von meinem SM-J710F mit Tapatalk

------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
simmi_freak
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2311
Registriert: 10 Mär 2006, 20:37
x 601
x 174
Kontaktdaten:

Re: Ronge K7RD Kupplung

#18 Beitrag von simmi_freak » 01 Apr 2021, 15:38

M.R.K. Mopedgarage hat geschrieben: 01 Apr 2021, 06:55 Genau. Den inneren Kupplungshebel. Echte Empfehlung...
Der Hebel in dem der Bowdenzug eingehangen wird?

Dann wird aber der Ausrückweg der Druckstifte kürzer :?

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3421
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 1412
x 807

Re: Ronge K7RD Kupplung

#19 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 01 Apr 2021, 17:35

@Rene: Beim Enduro herrschen andere Gesetze. Die Kupplung muss mit alleine mit dem Zeigefinger zu betätigen sein (damit man sich mit dem Rest der Hand festhalten kann) und das muss so leicht gehen, dass auch mal dauerhaft der Schleifpunkt gehalten werden kann (mit einem Finger).
Die Ermüdung spielt auch eine Rolle, deshalb so leicht wie es geht. Auf Straße herrschen natürlich wieder andere Gesetze.

@simmi_freak: Das war auch meine Befürchtung. Nämlich, dass man die Kupplung "ewig ziehen" müsste oder der Bereich des Schleifpunktes ewig gestreckt würde. Das ist zum Glück nicht eingetreten. Der Schleifpunkt ist nach ein paar Milimeter ziehen exakt da und es fährt sich wirklich herrlich. Hab ja den Vergleich zu meiner 250er KTM (sogar hydraulisch). Die Simmi-Kupplung steht ihr in nichts nach.

Den inneren Kupplungshebel habe ich übrigens von Sachsenmoped. Bei so einem schönem Produkt kann man ruhig mal den Namen nennen.

Benutzeravatar
callecalle
Simson-Gott
Simson-Gott
Beiträge: 14547
Registriert: 09 Jun 2009, 20:31
x 278
x 457

Re: Ronge K7RD Kupplung

#20 Beitrag von callecalle » 01 Apr 2021, 20:10

Wie ließ sich das obere Nadellager einsetzen, also passte es oder musste die Gehäusebohrung angepasst werden?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste