DCDI - Kennlinienzündung für Vape- & Simson-Zündungen

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
sdfbtf
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 115
Registriert: 30 Dez 2014, 21:23
Wohnort: Nord Hessen 35104 KB
x 37
x 12

Re: DCDI - Kennlinienzündung für Vape- & Simson-Zündungen

#71 Beitrag von sdfbtf » 03 Mai 2020, 14:22

Probefahrt:
Mein Eindruck, der Motor läuft gerade im oberen Drehzahlbereich etwas ruhiger.
Das Überdrehverhalten hat sich um rund 500 U/min verbessert.
D.h. mit dem alten Steuerteil war bei rund 9500 U/min Schluss, weiter ging's nicht,zum Teil setzen Fehlzündungen ein. Nun sind 10000U/min möglich.

Standgas konnte auch reduziert werden um 250U/min auf rund 1500U/min. Hier merkt man das die Zündung stabiler läuft.

Fazit: ich bin sehr zufrieden:
besseres Startverhalten
besseres Überdrehverhalten
stabileres Standgas

Setup: Reso90 / 21 Rvfk CS/ AOA2 / 4Gang: primär S70 / sekundär 15 :34
3 x

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2986
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 1142
x 643

Re: DCDI - Kennlinienzündung für Vape- & Simson-Zündungen

#72 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 03 Mai 2020, 14:25

Welche Schalterstellung hast du gewählt?
0 x

Benutzeravatar
sdfbtf
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 115
Registriert: 30 Dez 2014, 21:23
Wohnort: Nord Hessen 35104 KB
x 37
x 12

Re: DCDI - Kennlinienzündung für Vape- & Simson-Zündungen

#73 Beitrag von sdfbtf » 03 Mai 2020, 14:34

Programm 01,was der Vape Einstellungen entsprechen soll.
0 x

Icybear
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 188
Registriert: 09 Sep 2019, 19:05
x 8
x 24

Re: DCDI - Kennlinienzündung für Vape- & Simson-Zündungen

#74 Beitrag von Icybear » 03 Mai 2020, 14:39

Also ohne winkelverstellung.
0 x

Benutzeravatar
SSJ3 Vego
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 9
Registriert: 28 Dez 2008, 21:03
x 1
x 1

Re: DCDI - Kennlinienzündung für Vape- & Simson-Zündungen

#75 Beitrag von SSJ3 Vego » 15 Mai 2020, 23:46

erstmal moin hier. bin grad im .de forum über das ding hier gestolpert ^^ und hab mal interessiert alles durchgelesen dazu :)

erstmal vorweg: schicke idee :). nu kommen paar gedanken dazu, die mir spontan einfielen (aber zum teil schon behoben wurden im laufe der zeit :) )

die ersten gedanken beziehen sich direkt auf die anleitung auf dem gerätchen (aus dem ersten post hier)
  • grundlegender verpolschutz eingebaut? so daß zumindest die batterieeingänge geschützt sind? (kann ja zwischenzeitlich der fall sein)
  • einsatzdrehzahl? (ich hatte zwischenzeitlich gelesen, daß ihr da wohl die eingangselektronik geupdatet habt) fand ich irgendwie witzig: hightech cpu drin, aber scheinbar noch die alte ansteuerungselektronik :biglaugh:
Leine hat geschrieben:
01 Mär 2020, 19:01
[...]Für die ganz ungeduldigen: Das DCDI-S funktioniert an einer Vape auch, wenn man eine original Simson-Zündspule verwendet - diese liefert nur leider eine etwas geringere Zündenergie.
interessant. haben die spulen unterschiedliche übersetzungszahlen? weil die zündkondensatoren sind etwa gleich groß (jeweils ca. 1uF)
Firma RZT hat geschrieben:
24 Mär 2020, 07:02
[...]
Hallo!

Ja unser Delta-Steuergerät für die Vape läuft jetzt bereits seit 7 oder 8 Jahren völlig problemlos. Aber klar- die Entwicklung ist hier wirklich nicht ganz einfach weil das Primärsignal (was es zu isolieren gilt) der Vape nicht wirklich schön ist. Daran hängt die Sache, denn jedes Steuergerät dieser Art braucht zwingend ein klar zu definierendes Signal, was bei jeder Umdrehung exakt gleich aussieht und zum exakt gleichen Zeitpunkt kommt- was es bei der Vape nicht tut.

MfG RZT
da muss ich ein wenig widersprechen. ja, die VAPE hat ein im vergleich zur e-zündung eher unsauberes signal. aber es gibt ne klar definierte erste flanke dadrin. die kann man sich gut holen :) ok, um schwankungen in den niedrigen drehahlen kommt man nicht ganz herum. und obenrum muss man bissel mit dem filter-kondensator für die negativen anteile herumexperimentieren

diesmal nur ein Link zum betreffenden Post: viewtopic.php?p=1101782#p1101782
schick ist einerseits, daß es 1-zu-1 mit VAPE und e-zündung funzen soll. ist allerdings sportlich, da sich die signalformen doch recht stark unterscheiden. simpler ist es hier, 2 jeweils angepasste eingangs-filterelektroniken zu verwenden. dann spart man sich ne menge bereinigung in software ^^ hab da mal die letzten jahre bissel was erforscht... ja, das VAPE eingangssignal ist "zickig". aber mit der passenden elektronik kommt am ende n sauberes signal raus, was auch weiterverarbeitbar ist

dazu gibt es von mir beispielsweise ne kleine schaltung zur ansteuerung von drehzahlmessern :)

nächster post: viewtopic.php?p=1102764#p1102764
die arbeitsfähigkeit ab 3V eingangsspannung ist schick :thumbup:

zur simson e-zündung: joar, die (nicht vorhandene) signalaufbereitung im alten steuergerät ist eher... unterirdisch... manche polräder/grundplatten-kombinationen erzeugen gerne mal verfrühte zündfunken durch ne hässliche erste flanke vor dem haupt-signal... allerdings bekommt man mit nem passenden gerät und signalaufbereitung alte e-zündungen wunderbar zum "schnurren" :saint:

sehr interessantes projekt in jedemfall. mir schwirrt auch noch was in der richtung vor. allerdings mit einer eher simplen verstellung, basierend auf der durchbrennzeit. die signalaufbereitung und ansteuerung hab ich zumindest schonmal da...

cya v3g0
1 x

xHansx
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 67
Registriert: 04 Okt 2018, 19:42
x 22
x 32

Re: DCDI - Kennlinienzündung für Vape- & Simson-Zündungen

#76 Beitrag von xHansx » 18 Mai 2020, 10:34

Wäre es möglich, diese Zündung auch in der MZ (z.B. ETZ 150) zu nutzen?
Wenn ja, wie müsste der Pickup-Sensor im einfachsten Fall aussehen, den man an Stelle des Unterbrechers verbaut?

Edit:
Die Frage hat sich erledigt.
Der Kondensator in der CDI muss über die Primärspule der Grundplatte mit einer relativ hohen Spannung aufgeladen werden.
Bei der MZ gibt es diese Primärspule aber nicht, da eine reine Batterie-Zündung verbaut ist.
Somit hätte man maximal 12V Bordspannung zur Verfügung, was wahrscheinlich zu wenig ist.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste