PZ Allday Sixty

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Hoebra
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 383
Registriert: 10 Mär 2019, 20:59
x 61
x 241

Re: PZ Allday Sixty

#221 Beitrag von Hoebra » 05 Apr 2021, 13:05

Manche Leute sind etwas beratungsresistent, ist aber gut für die Firmen, so bekommen sie auch ihre gestaffelten Produkte los, weil Kunden jedes Wort für bare Münze nehmen und ihren Kopf nicht selbst einschalten.

Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3421
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 1412
x 807

Re: PZ Allday Sixty

#222 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 05 Apr 2021, 13:40

Nur mal zur Logik: Da ist ein High End 60er der größere Querschnitte als bespielsweise ein LT 85 Evo (!) bietet.
Und dann wird dieser Zylinder mit einem 16er Vergaser, der für 3,7Ps vorgesehen ist, kastriert...

(Ich habs jetzt auf die Spitze getrieben, aber irgendwo ist es so.)

Simon S93
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 868
Registriert: 13 Apr 2016, 19:21
x 29
x 87

Re: PZ Allday Sixty

#223 Beitrag von Simon S93 » 05 Apr 2021, 14:47

Rainer Zufall hat geschrieben: 05 Apr 2021, 11:44 Die 9,5PS wird er vielleicht haben, aber von dem Klasse Überdrehverhalten merke ich nichts. Wenn es mal richtig gut kommt, man eine leicht abfällige Straße erwischt oder Rückenwind herrscht, komme ich auf ca 9000 Umdrehungen. Das sind knappe 85 km/h. Ist schon ok fürn 60er, aber wie vorher schon gesagt untertrifft es meine Erwartungen. Der
Grüße
Was soll einem in Bezug auf die Vmax dieses ewige Leistungsplateau auch bringen wenn man nicht gerade bergab fährt? (wenn es denn in der Realität überhaupt vorhanden ist)
Für realistische 90 km/h benötigt man schon etwas mehr als 8PS am Rad, so die Erfahrung.
Wenn du nun knappe 85km/h erreichst wirst du am Ende nicht viel mehr als 8,5PS Motor/7PS Rad haben oder die Übersetzung passt nicht ganz zusammen.

Irgendwann erreichst du im Verlauf des Drehzahlbandes diese Leistung. Selbst wenn der Motor die gleiche Leistung jetzt noch 3000U länger halten kann, wird er aus eigener Kraft einfach nicht mehr schneller, da man hierzu wieder mehr Leistung bräuchte.
Das Drehmoment bricht ja dann mit mehr Drehzahl bei gleicher Leistung auch immer mehr ein.

mfg

Rainer Zufall
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 29
Registriert: 02 Mai 2020, 14:19
x 1

Re: PZ Allday Sixty

#224 Beitrag von Rainer Zufall » 05 Apr 2021, 17:51

Hoebra hat geschrieben: 05 Apr 2021, 13:05 Manche Leute sind etwas beratungsresistent, ist aber gut für die Firmen, so bekommen sie auch ihre gestaffelten Produkte los, weil Kunden jedes Wort für bare Münze nehmen und ihren Kopf nicht selbst einschalten.
Wenn es auf mich bezogen ist, dann kann ich nur sagen, dass ich mich mit Zylindern minimal auskenne, jedoch keine Erfahrungen bei Vergasern und ihren Durchlass habe. Auf gut Deutsch: ich habe Paule vertraut; ich meine er hat einen Prüfstand. Er sagte selbst, dass sie selbst auch mit 21er Vergaser getestet haben und dabei festgestellt haben, dass der 16er BVF das bessere Gesamtpaket liefert. Wenn es ihn um Gewinn machen geht hätte er ja seinen 21er Rennvergaser bewerben können. Hat er aber nicht. Er sagt aber bewusst man könne auch seinen Standard Vergaser nehmen und damit funktioniert es am besten. Die Kurve von Sachsenmoped sagt was anderes, aber ihre Leistungskurve sieht auch anders aus als PZ ihre... Ich vertraue nach meinen Tests eher der SM Kurve.

Aber generell kam es so rüber, als würdest du gegen Einsteiger (OHNE Prüfstand) schießen. Es werden wohl alle Einsteiger über einen Kamm geschwert? Schade... :?

Benutzeravatar
callecalle
Simson-Gott
Simson-Gott
Beiträge: 14547
Registriert: 09 Jun 2009, 20:31
x 278
x 457

Re: PZ Allday Sixty

#225 Beitrag von callecalle » 05 Apr 2021, 17:58

SM = Schmiermaxe / SaMo = Sachsenmoped

Hoebra
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 383
Registriert: 10 Mär 2019, 20:59
x 61
x 241

Re: PZ Allday Sixty

#226 Beitrag von Hoebra » 05 Apr 2021, 18:44

Keinesfalls geht es gegen alle Einsteiger. Im konkreten Fall hast du dein Problem geschildert, das du mit dem Leistungsvermögen deiner Zusammenstellung nicht zufrieden bist, und nach den Ursachen suchst. Dabei wurden dir mehrfach Hinweise gegeben, wie sich das Durchzugsvermögen als auch die Leistung über das gesamte Band verbessern lässt. Aber die ignoriers du und fragst eine Tage später quasi dasselbe. Es ist schön wenn du den Angaben den Firmen vertraust, solche Kunden halten die Bude am laufen.
Fakt war von Anfang an, diese Kurve wie im Shop gezeigt fährt sich im Alltag ganz furchtbar, das Drehmomentmaximum liegt viel zu früh im Band, und die "gehaltene" Leistung resultiert nur daraus dass das Drehmoment nicht viel schnelle fällt als die Drehzahl steigt, fakt ist aber es fällt, und das fährt sich besonders in hohen Gängen wie ein Topf Leim. DieseKurvenform resultiert allein aus ausreichend Vorauslasszeitquerschnitt und einem uneffektivem Auspuff, AOA eben. Vereinfacht gesagt, der Auspuff lädt im passenden Drehzahlbereich zwar nicht wirklich stark auf, stört die Druckverhältnisse aber außerhalb seines Wirkbereiches aber auch weniger stark, wodurch sich kein ausgeprägtes Resoloch oder steil abfallendes Drehmoment um den Resonanzbereich bilden. Ab Summe X der äußeren Widerstände reicht eine gehaltene, bzw leicht abfallende Kurve eben nichtmehr zum weiterbeschleunigen, kurz nach dem Leistungsmaximum ist eben Schicht im Schacht. So ein ewiges überdrehen ist wie gesagt keine Kunst wenn aufgrund der Anbauteile die Resonanzdrehzahl weit unter den Drehzahlen liegen welche die Winkelquerschnitte zulassen, und ein uneffektiver Auspuff genutzt wird. Mach den Krümmer maximal kurz, besorg dir für nichtmal 40€ nen tiptop 21er Vergaser von Samo, HD 110 rein, Umluft nachstellen und nen komplett anderes Moped haben.
Die Kurven von Samo entsprechen aus vielerlei Gründen nicht denen von PZ. Das System wird hier beim testen ganz bewusst nicht extrem ausgereizt, das Quetschmaß bleibt eher in sehr konservativen Regionen, es wird mit Kettenschläuchen und Muffe zum Luftfilter gemessen, es wird auchnicht die Zündung in 0,1mm Schritten abgeklopft, die extreme Kampfbedüsung gesucht, im 3. Gang gemessen oder das Gas nach deutlich gesunkener Maximalleistung noch ewig offen gelassen damit auf dem Prüfstand ohne Windwiderstand noch paar 1000U/min dazukommen. Im Ergebnis erreichen die Kurven evtl nicht die Prächtigkeit die man mit wenigen Mitteln erreichen könnte, spiegeln aber ein Niveau wieder wo man weiß das es eben gerade für Leute die nochnicht so tief in der Materie stecken bzw keinen Prüfstand zur Abstimmung haben erreicht wird. Kommt am Ende durch Fleiß mehr raus wie angegeben, freut sich der Kunde doch zusätzlich.

Benutzeravatar
StW
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1232
Registriert: 18 Jan 2009, 01:29
x 3
x 71
Kontaktdaten:

Re: PZ Allday Sixty

#227 Beitrag von StW » 05 Apr 2021, 18:51

Rainer Zufall hat geschrieben: 05 Apr 2021, 17:51 Die Kurve von Sachsenmoped sagt was anderes, aber ihre Leistungskurve sieht auch anders aus als PZ ihre... Ich vertraue nach meinen Tests eher der SM Kurve.

Also entweder kannst du die Diagramme nicht deuten oder du meinst was anderes. Die Diagramme von PZ und SaMo sind schon sehr ähnlich. SaMo hat lediglich gezeigt das die verschieden Zylinder-Varianten alle auf dem gleichen Zylinder basieren. Baut man einen reso und 21er Vergaser an den allday kommt man auf die gleiche Leistung wie mit dem streetrace. Hängt man einen ordentlichen rennauspuff ran hat man auf einmal den competition....

Und die Erklärung warum dein Zylinder nicht bis 11000 dreht würde auch schon richtig erklärt.

Hoebra
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 383
Registriert: 10 Mär 2019, 20:59
x 61
x 241

Re: PZ Allday Sixty

#228 Beitrag von Hoebra » 05 Apr 2021, 18:56

Hoebra hat geschrieben: 05 Apr 2021, 18:44 Keinesfalls geht es gegen alle Einsteiger. Im konkreten Fall hast du dein Problem geschildert, das du mit dem Leistungsvermögen deiner Zusammenstellung nicht zufrieden bist, und nach den Ursachen suchst. Dabei wurden dir mehrfach Hinweise gegeben, wie sich das Durchzugsvermögen als auch die Leistung über das gesamte Band verbessern lässt. Aber die ignorierst du und fragst einige Tage später quasi dasselbe. Es ist schön wenn du den Angaben den Firmen vertraust, solche Kunden halten die Buden am laufen.
Fakt war von Anfang an, diese Kurve wie im Shop gezeigt fährt sich im Alltag ganz furchtbar, das Drehmomentmaximum liegt viel zu früh im Band, und die "gehaltene" Leistung resultiert nur daraus dass das Drehmoment nicht viel schneller fällt als die Drehzahl steigt, fakt ist aber es fällt, und das fährt sich besonders in hohen Gängen wie ein Topf Leim. Diese Kurvenform resultiert allein aus "zuviel" Zeitquerschnitt (für die gewählte Nenndrehzahl) und einem uneffektivem Auspuff, AOA eben. Vereinfacht gesagt, der Auspuff lädt im passenden Drehzahlbereich zwar nicht wirklich stark auf, stört den Ladungswechsel außerhalb seines Wirkbereiches aber auch weniger stark, wodurch sich kein ausgeprägtes Resoloch oder steil abfallendes Drehmoment um den Resonanzbereich bilden. Ab Summe X der äußeren Widerstände reicht eine gehaltene, bzw leicht abfallende Kurve eben nichtmehr zum weiterbeschleunigen, kurz nach dem Leistungsmaximum ist eben Schicht im Schacht. So ein ewiges überdrehen ist wie gesagt keine Kunst wenn aufgrund der Anbauteile die Resonanzdrehzahl weit unter den Drehzahlen liegen welche die Winkelquerschnitte zulassen, und ein uneffektiver Auspuff genutzt wird. Mach den Krümmer maximal kurz, besorg dir für nichtmal 40€ nen tiptop 21er Vergaser von Samo, HD 110 rein, Umluft nachstellen und nen komplett anderes Moped haben. Evtl verstehst du den Grund für den 16er Vergaser durch die Diagramme von Samo besser. Wird der 21er montiert, so wird die Luft für die Streetraceversion schon dünner. Ohne großes Hexenwerk, 21er dran (eingestellt von Vortests an gänzlich anderen Zylindern, ohne Feintuning auf das Setup) und einen wilkürlich verwendeten Auspuff waren es direkt 15,x PS, Zeitaufwand 10-15min? Es geht werden mit den komponenten lediglich Leistungsstufen geschaffen um verschiedene Geldbeutel und damit ein möglichst breites Käuferpotential anzusprechen, ist ja auchnicht schlimm. Aber ganz verschaukeln lassen muss man sich nicht, der 21er Vergaser ist immernoch winzig, und wenn der Kanalquerschnitt dafür vorbereitet ist gibt es außer dem minimal geringerem Spritverbrauch wirklich kein Argument für einen 16er Vergaser. Etwas anders sieht es z.B. bei dem GSO von JW aus, der hat ja erstmal keinen 21er Einlass. Ändert man das aber, wird auch dieses System davon profitieren.
Die Kurven von Samo entsprechen aus vielerlei Gründen nicht denen von PZ. Das System wird hier beim testen ganz bewusst nicht extrem ausgereizt, das Quetschmaß bleibt eher in sehr konservativen Regionen, es wird mit Kettenschläuchen und Muffe zum Luftfilter gemessen, es wird auchnicht die Zündung in 0,1mm Schritten abgeklopft, die extreme Kampfbedüsung gesucht, im 3. Gang gemessen oder das Gas nach deutlich gesunkener Maximalleistung noch ewig offen gelassen damit auf dem Prüfstand ohne Windwiderstand noch paar 1000U/min dazukommen. Im Ergebnis erreichen die Kurven evtl nicht die Prächtigkeit die man mit wenigen Mitteln erreichen könnte, spiegeln aber ein Niveau wieder wo man weiß das es eben gerade für Leute die nochnicht so tief in der Materie stecken bzw keinen Prüfstand zur Abstimmung haben erreicht wird. Kommt am Ende durch Fleiß mehr raus wie angegeben, freut sich der Kunde doch zusätzlich.

Rainer Zufall
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 29
Registriert: 02 Mai 2020, 14:19
x 1

Re: PZ Allday Sixty

#229 Beitrag von Rainer Zufall » 05 Apr 2021, 19:20

Okay, soweit so gut. Bisher habe ich nur einen AOA1 drangehabt, nun einen AOA2, also nicht dasselbe nochmal. Ich möchte mit kleinen Veränderungen mein aktuelles System verbessern und nicht einen neuen Vergaser, Auspuff etc kaufen. Scheint ja so, als dass ich hier schon am Limit mit meinem jetzigen Setup bin. Das wollte ich herausfinden und nicht, dass mir weitere Artikel an den Kopf geworfen werden. Abgesehen davon, dass der Zylinder auch für meine Verhältnisse viel Sprit durchsaugt. Wenn man hier im Forum so liest verbraucht ein lt90reso weniger oder genauso "viel"... Ich schätze meinen Verbrauch auf ca 5l/100km. Wahrscheinlich der hohen Drehzahlen geschuldet, damit man etwas an Geschwindigkeit gewinnt. Durch den 21er Vergaser würde ich noch mehr verbrauchen, und ja ich weiß: Kraft kommt von Kraftstoff, wer tunt achtet nicht auf den Verbrauch etc... Es ist für mich ein Alltagszylinder der mir etwas zu viel verbraucht. Aber nun gut.

Aber danke für deine Hintergrundinfos Hoebra :)

Hoebra
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 383
Registriert: 10 Mär 2019, 20:59
x 61
x 241

Re: PZ Allday Sixty

#230 Beitrag von Hoebra » 05 Apr 2021, 19:33

Na das ist doch ne Ansage. Dann kannst du vorerst nur deinen Krümmer aufs Maximum kürzen, und wenn du willst (und zum testen einen alten/anderen Auspuff hast) kannst du ja mal probeweise das dicke Endrohr vom GK mit ner Wapu zusammenquetschen, oder ne 10er Inbusschraube mit ihrem Kopf und nem Schweißpunkt befestigen, das sollte dem System gut stehen. Der Verbrauch liegt vereinfacht gesagt daran das die Löcher im Zylinder zu groß für die Nendrehzahl und die gewählten Komponenten sind.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 27 Gäste