Drehbank/ Drehmaschine

Nur die Technik machts ... (Schweißen, Fräsen, etc.). Technische Probleme gehören hier nicht hinein!

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
2stroke fanatic
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 125
Registriert: 09 Feb 2017, 13:39
Wohnort: Vogtland
x 50
x 16

Re: Drehbank/ Drehmaschine

#11 Beitragvon 2stroke fanatic » 06 Nov 2017, 22:37

Vielen Dank schonmal für die Antworten.
Ich denke ich nehm so eine kleinere Drehbank für den Heimgebrauch sie soll für arbeiten wir Dichtflächen planen, Kopfkonturen erstellen, mit wenig Vorschub und wenig Spantiefe einen Zylinder ausdrehen oder auch kleinst arbeiten wie Abstandshalter aus 5mm Rohr oder ähnliches herhalten. Sollte ich mal größere oder schwerer zerspanbarere Werkstücke bearbeiten müssen, dann geb ich das meinem Vater auf arbeit mit, dort steht eine große alte russische Drehmaschine. :)
0 x
Fuhrpark:
Simson S51 B1-4 BJ 90 85/2 mit 15 PS, verstärktes 5 Gang, nadelgelagerte Kupplungsdruckplatte usw... Kastenschwinge, JW-Sport Gabel etc :rockz:
Simson SR50 komplett umgebaut SW 70/4 8-)
Instagram: 2stroke_fanatic

Benutzeravatar
Elektromensch
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5344
Registriert: 24 Nov 2011, 19:45
x 18
x 19

Re: Drehbank/ Drehmaschine

#12 Beitragvon Elektromensch » 06 Nov 2017, 22:52

Zum Zylinderausdrehen sollte die Spindel schon ordentlich ausgerichtet sein. Wenn der Zylinder danach ein Trichter mit 5/100 ist, soll das die Honmaschine richten?
0 x

2stroke fanatic
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 125
Registriert: 09 Feb 2017, 13:39
Wohnort: Vogtland
x 50
x 16

Re: Drehbank/ Drehmaschine

#13 Beitragvon 2stroke fanatic » 07 Nov 2017, 06:30

Ich würde den Zylinder eh nicht auf End-Maß bringen. Bei 50 auf 60ccm würde ich so auf 40,5mm ausspindeln und den Rest dann der Schleiferei überlassen.
Mein Vater hat sich ausführlich mit den Drehern bei ihmauf Arbeit unterhalten und die haben ihm diese empfohlen https://www.westfalia.de/shops/werkzeug ... 2%A0%C2%A0
Ist die gut? Einer von denen hat die schon Zuhause stehen und ist anscheinend ganz zufrieden. Vielleicht hat die ja nochjemand. :)
0 x
Fuhrpark:
Simson S51 B1-4 BJ 90 85/2 mit 15 PS, verstärktes 5 Gang, nadelgelagerte Kupplungsdruckplatte usw... Kastenschwinge, JW-Sport Gabel etc :rockz:
Simson SR50 komplett umgebaut SW 70/4 8-)
Instagram: 2stroke_fanatic

HerrSchmidt
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 669
Registriert: 14 Aug 2012, 13:08
x 130
x 136

Re: Drehbank/ Drehmaschine

#14 Beitragvon HerrSchmidt » 07 Nov 2017, 17:34

Das ist in etwas das gleiche wie die Optimum die ich gepostet habe.
Ich sage damit wirst du nicht glücklich
0 x

Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 358
Alter: 27
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
x 22
x 21

Re: Drehbank/ Drehmaschine

#15 Beitragvon Fussel-Fuchs » 07 Nov 2017, 18:51

maurice.. hat geschrieben:Grüße,
Naja was heißt verwöhnt? Ich arbeite an solchen Mini Drehbanken, mittleren sowie großen, und da sind sowohl gute als auch schlechte dabei..
Bei nem Zehntel vibrieren sie logischer weiße noch nicht, ich kann halt leider nur von unserer sprechen, ich wollte auch nur meine Erfahrungen mal mitteilen.
Ich hatte aber schon öfters momente woman eben mit so einer Drehbank mit simson teilen schon scheitert..
Man muss immer selber wissen was man kauft, und vorallem was man machen will..

Gesendet von meinem SM-N7505 mit Tapatalk


Mit deinen 19 Jahren war ich nicht so vorlaut, du besitzt ja die Maschinen nicht, du arbeitest nur mit ihnen und hast auch nicht entschieden ob oder welche davon abgeschafft worden sind,
Privat sich sowas leisten zu können ist für viele Hart.
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 3498
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 330

Re: Drehbank/ Drehmaschine

#16 Beitragvon DMT Racing » 07 Nov 2017, 18:55

Das Leisten ist es nicht, es ist meistens der nötige Platz.
0 x

Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 358
Alter: 27
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
x 22
x 21

Re: Drehbank/ Drehmaschine

#17 Beitragvon Fussel-Fuchs » 08 Nov 2017, 16:13

Der Platz ist klar das Problem, ansonsten hätte ich auch am liebsten eine Weiler oder Europa Drehmaschine hier, aber die Kosten mit 1,5-3 riesen für eine anständige Drehbank ist eben auch nicht ohne, was ich sagen will, mit solchen Maschinen aus der professionellen Arbeitswelt sie zu ersetzen wollen mit Tischgeräten ohne viel Platz und kosten scheint schwierig.
Klar muss sie nur Mal ne QK abdrehen können, aber mit vielen kann man nicht Mal mit einer 16er Welle ne 12er Steckachse auf so Tischgeräten drehen, und das sollte schon wenigsten möglich sein.
0 x

Benutzeravatar
Fre3eman
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1109
Registriert: 25 Dez 2011, 15:42
x 22
x 21
Kontaktdaten:

Re: Drehbank/ Drehmaschine

#18 Beitragvon Fre3eman » 09 Nov 2017, 00:05

Lieber eine 50 Jahre alte deutsche Drehmaschine kaufen, als einen Chinakracher!
0 x


Zurück zu „Herstellungs- und Verfahrensweisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste