Eigenbau Prüfstand

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wurstwasser189
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2783
Registriert: 20 Nov 2009, 10:21
x 3
x 25
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Prüfstand

#201 Beitrag von Wurstwasser189 » 05 Okt 2018, 09:03

Das stimmt Clemens. Wenn ich sehe wie manche Leute sogar Firmen, ihren Prüfstand bedienen könnte man irre werden... Da sind so viele die durch falsches bedienen das Ergebniss verfälschen.... Das schon Wahnsinn.
0 x

simi.paul
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 243
Registriert: 12 Mär 2016, 18:56
x 9

Re: Eigenbau Prüfstand

#202 Beitrag von simi.paul » 05 Okt 2018, 09:15

Worauf sollte man dann achten? Sodass man am besten so wenig wie möglich leistungsunterschied hat ? Evtl auf gleiche motortemperatur achten reifendruck usw sollte schon passen denke ich

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar
Kretschlarer
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 349
Registriert: 22 Jun 2011, 15:21
x 59
x 90

Re: Eigenbau Prüfstand

#203 Beitrag von Kretschlarer » 05 Okt 2018, 09:27

Für vergleichbare Messungen muss die Beschleunigungszeit gleich sein! Natürlich auch die Temperatur usw. aber den größten Einfluss hat die Messzeit an sich.
0 x

Benutzeravatar
Herr Ingenieur
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 241
Registriert: 05 Jul 2014, 12:11
Wohnort: Berlin
x 10
x 32

Re: Eigenbau Prüfstand

#204 Beitrag von Herr Ingenieur » 05 Okt 2018, 09:41

Die Beschleunigungszeit ist allerdings abhängig von Gang und Rollengewicht bzw. Massenträgheitsmoment der Rolle. Das heißt wenn du auf einem geeichten Prüfsand mit 350 kg Rollengewicht misst und dein Prüfstand nur 250 kg Rollgengewicht hat, dann kannst du das eventuell damit kompenieren, dass du auf dem geeichten Prüfstand im 3. Gang mist und auf deinem im 4. Gang. Am besten ist es aber im selben Gang zu messen, weil du dann auch die gleichen Mopedparameter wie Gang, Reifendruck, selbes Benzingemisch und gleiches Fahrergewicht hast.
0 x
"TRT - Tequila Racing Team" - Sprintrennveranstalter

Am Öl kanns nicht liegen - war keins drin... :ph34r:

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4016
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 648
x 1380

Re: Eigenbau Prüfstand

#205 Beitrag von RenaeRacer » 17 Okt 2018, 20:58


LTech hat geschrieben:Hast du mal darüber nachgedacht einen CO bzw. CO2 Melder im Raum noch mit anzubringen zur eigenen Sicherheit für lange Prüfstand Laufe?
Da isser:

Bild
0 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4016
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 648
x 1380

Re: Eigenbau Prüfstand

#206 Beitrag von RenaeRacer » 21 Okt 2018, 20:30

An alle Prüfstandbesitzer!
Ist es normal, dass sich die Karre in den unteren Gängen so verschiebt?
Klar, kann ich langsamer hochbeschleunigen, bis zum Gang in dem ich messen möchte...
Aber selbst im diesem (4.) Gang, verbiegt sich das Moped und wandert etwas auf der Rolle.
Ich sehe 3 Optionen:
-> Messen im 5. -> Beschleunigungszeit recht hoch (unrealisitisch), aber Effekt wird vermindert
-> nach hinten Abspannen (unüblich)-> Einfluss auf Messung?
-> alles so lassen und einfach ruhiger bis zum "Messgang" hochbeschleunigen?
https://www.youtube.com/watch?v=oGwEBSnv_Wg
0 x

Benutzeravatar
Wurstwasser189
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2783
Registriert: 20 Nov 2009, 10:21
x 3
x 25
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Prüfstand

#207 Beitrag von Wurstwasser189 » 21 Okt 2018, 21:22

Würde meinen das das normal ist. Siehe hier noch a älteres Video von mir.
https://www.facebook.com/31289037551927 ... 932872812/
0 x

Benutzeravatar
zoidberg
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 92
Registriert: 09 Jun 2015, 18:11
x 12

Re: Eigenbau Prüfstand

#208 Beitrag von zoidberg » 21 Okt 2018, 21:41

Ist normal, das Steuerrohr mit Gabel ist das Schwächste Glied bei dieser Belastung. Aufs Steuerrohr am Rahmen wirken große Kräfte bei dem Hebel.

Du solltest dein Moped über das Vorderrad besser absichern, wenn du meinst es bewegt sich zu viel. Ansonsten in den unteren Gängen nicht so ans Gas gehen das bringt sowieso nix ;-)

Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
0 x

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4016
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 648
x 1380

Re: Eigenbau Prüfstand

#209 Beitrag von RenaeRacer » 21 Okt 2018, 21:45

@Wursti
Der MTX steht aber auch deutlich vor dem Scheitelpunkt der Rolle. Das soll ja nicht sein und verstärkt den Effekt zusätzlich.

Ich hab per PN schon einen guten Tipp erhalten. Wenn man das Vorderrad im Video mal genauer betrachtet, kommt man auch selbst drauf.
Ich frage nur, weil ich diese Klapphalter ja doch schon recht häufig in Gebrauch sehe...
Aber nun werde ich den wohl umbauen bzw. was anderes bauen.
Ist nämlich nicht schön, wenn die ganze Karre da rausspringt und das Vorderrad samt Laptop in der Decke steckt.
0 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
Wurstwasser189
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2783
Registriert: 20 Nov 2009, 10:21
x 3
x 25
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Prüfstand

#210 Beitrag von Wurstwasser189 » 21 Okt 2018, 22:23

Aso du hast a so nen Klapphalter wie ich.? Gut das in dem Fall normal. Ich mache das Rad seperrat nochmal an dem Ständer fest. Sonst ist es das selbe. Ich werde meinen aber auch noch umbauen. Vorausgesetzt ich habe mal Zeit. Lg
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste