Simson Motul 800 ölverbrennung

Unser aller Lieblingsthema. Die Mopete aufmotzen. Hier geht es um legale Leistungssteigerung, Tuning und Verbesserung. Für allgemeine Themen, nutze bitte den Bereich Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Guckguck
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 43
Registriert: 27 Aug 2022, 08:42
x 25
x 24

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#31 Beitrag von Guckguck »

DMT Racing hat geschrieben: 24 Nov 2022, 10:58 Verstehe immer nicht, warum überhaupt experimente nötig sind. Fahrt doch die Öle, die seit Jahrzehnten bewährt sind. Dass PP und das Motul haben doch nur Vorteile, wieso also überhaupt über andere Öle nachdenken?
Bisher nur eine Erfahrung im Bekanntenkreis, ein seit vielen tausend km vollgasfester Motor der bisher immer mit den 2 oben genannten bewährten Ölen gefahren wurde, wurde interessehalber auf Simtunol umgestellt und hat nach ca 1/3 der Tankfüllung gefressen, keine Ursache auszumachen.

Simdriver
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 31
Registriert: 25 Jul 2022, 10:52
x 10

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#32 Beitrag von Simdriver »

Zu blöd zum Mischen würde ich sagen in dem Fall

Benutzeravatar
flymo
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1406
Registriert: 15 Dez 2019, 17:46
Wohnort: Amerika
x 312

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#33 Beitrag von flymo »

Willi_s100 hat geschrieben: 24 Nov 2022, 13:38
flymo hat geschrieben: 24 Nov 2022, 11:11 Die Technologie die hinter dem PP steht würde ich hier nicht mit als Vergleich heranziehen, das ist eine andere Liga.
Was ist damit gemeint?
Das PP passiert nicht auf der Ester-Core-Technologie, wie das Motul oder das LT Öl.

Benutzeravatar
DMT Racing
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5955
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 1174
Kontaktdaten:

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#34 Beitrag von DMT Racing »

Zwei-Takt-Junkie hat geschrieben:
DMT Racing hat geschrieben: 24 Nov 2022, 10:58 Verstehe immer nicht, warum überhaupt experimente nötig sind. Fahrt doch die Öle, die seit Jahrzehnten bewährt sind. Dass PP und das Motul haben doch nur Vorteile, wieso also überhaupt über andere Öle nachdenken?
Ich sehe das wie beim Bier, einfach mal was neues Probieren. Ich lese dabei die Datenblätter und vergleiche, wenn das soweit +/- passt, mache ich mir da auch keine Sorgen, der PL Faktor kommt da auch noch mit rein.

Wenn ich quasi ein Sixpack Ipone Samourai billiger bekomme, wie Motul 800 RR nehme ich halt mal was anderes.

Gruß Bild
Und genau das kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Besonders nicht aufgrund von ein paar Cents. Für mich brauch es einen konkreten Grund, warum man mit Ölen experimentiert. Und nach Erdbeer riechendes Moped? Würde immerhin zu der Gender Verdummung passen.

Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1755
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
Wohnort: Oberfranken-Saalfeld
x 175
x 264

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#35 Beitrag von Fussel-Fuchs »

„Wer klug tut, wird davon noch lange nicht klug.
Aber wer sich lange dumm stellt, wird vielleicht eines Tages wirklich dumm“.
Zuletzt geändert von Fussel-Fuchs am 24 Nov 2022, 17:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Zwei-Takt-Junkie
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 150
Registriert: 09 Mär 2021, 12:05
Wohnort: Leipzig
x 21
x 23

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#36 Beitrag von Zwei-Takt-Junkie »

@DMT Gibt es auch ohne Erdbeerduft und der ist eigentlich kaum wahrzunehmen, nur beim Öl ungemischt selbst, eher klassisch Estermäßig.

Und irgendwann kannten Simson Mopeds oder Nutzer auch kein Motul, also wurde es probiert und hat sich bewährt, genau das Gleiche kann man mit anderen unbekannten Produkten machen.

Das Addinol PP war auch mal neu und unbekannt und da gab es die gleichen mehr oder weniger sinnfreien Argumente.

Im Übrigen mag ich persönlich das PP überhaupt nicht.

Desweiteren steht das doch jedem frei, eigentlich mag ich aber eher Rizinusduft.

Benutzeravatar
flymo
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1406
Registriert: 15 Dez 2019, 17:46
Wohnort: Amerika
x 312

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#37 Beitrag von flymo »

Was sind in deinen Augen sinnfreie Argumente?

Gegenüber den herkömmlichen Ölen, stellt das Motul-Öl ja offenkundig eine Verbesserung dar, das belegen allein schon die Zahlen, im aktuellen Fall ist es aber genau anderes herum.

Man kann sich außerdem noch fragen, warum sind die technischen Angaben auf der Website nicht die gleichen wie im Datenblatt und warum wirbt man mit einem Einsatzgebiet (Wassergekühlter Motor) welcher im Simson Sektor absoluten Seltenheitswert hat? Wer weiß ob man sich überhaupt auf die Drehzahlangabe (16.000U/min) verlassen kann, da gab es doch in der Vergangenheit schon mal so diverse Differenzen.

Benutzeravatar
Zwei-Takt-Junkie
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 150
Registriert: 09 Mär 2021, 12:05
Wohnort: Leipzig
x 21
x 23

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#38 Beitrag von Zwei-Takt-Junkie »

Ich bezog das auf das Ipone vs Motul, das Simtunol ist mir zu intransparent laut Datenblatt, werde es demzufolge auch nicht kaufen bzw. testen.

Mit Erdbeer oder anderen lustigen krams gibt es übrigens deutlich mehr und wenn man da recherchiert, kommt das auch nicht aus einer Fabrik oder Marken Eigentümer, daher ist diese These für einen Abfüller auch Nonsens.

Selbst auf den US Markt gibt es da noch Exoten, das Maxima ist ne Ausnahme, nur weil es Ronge oder JW eben mal importiert hat, sonst würde das auch keiner kennen.

US Klotz Synthetic zb. oder Rock Oil aus GB, gibt überall 2 Takt Enthusiasten, die fahren auch keine Simson, das Motorprinzip ist aber im Endeffekt das gleiche, in Italien gibts da auch noch spezis.

Benutzeravatar
LangTuning
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 257
Registriert: 14 Mär 2013, 09:19
x 1
x 103

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#39 Beitrag von LangTuning »

Hallo und herzlich willkommen zum beliebten Ölthema.

Erstmal geht ein Dank an die Kritiker, ohne euch wäre es nur halb so lustig.

Das Thema Öl und deren Entwicklung steht nun seit Jahrzehnten auf unserer Agenda und wir haben uns sehr in das Thema vertieft. Für alle die es nicht wissen, beim Pole Position zum Beispiel waren wir maßgeblich an der Entwicklung beteiligt und ich kann dieses Öl nach wie vor sehr empfehlen.

Mit dem Simtunol wollten wir einen anderen Weg gehen und ein Rennöl rausbringen bei dem die Parameter anders liegen, der Geruch besser ist (ja das ist bei vielen Kunden wichtig) und dennoch sollte es bezahlbarer sein als andere vergleichbare High-End Öle. Den ersten Schaden mit Simtunol habe ich gerade hier im Beitrag gelesen und ich kann es tatsächlich nicht verstehen, das Öl funktioniert hervorragend. Sowohl in unseren wassergekühlten Rennmotoren als auch in den Luftgekühlten SimsonGP Motoren läuft das Öl seit geraumer Zeit völlig sorgenfrei. Im Straßenmoped fahre ich das Zeug 1:60 und selbst bei Einbauspiel unter 3/100stel ist es ohne Probleme gelaufen. Wenn ich jetzt sage dass dieses Öl auch zahllose Betriebsstunden in einer Weltmeisterschaft hinter sich hat, werden wieder einige zweifeln.

Da sich hier Leute damit ernsthaft auseinandersetzen, hätte ich gerne erklärt was die Warmviskosität im gemischten Zustand für einen Einfluss hat und welchen Wert diese haben sollte um sorgenfrei zu funktionieren.

LG, Jannsen

Benutzeravatar
minimax0_8
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1622
Registriert: 25 Okt 2012, 20:20
x 4
x 308
Kontaktdaten:

Re: Simson Motul 800 ölverbrennung

#40 Beitrag von minimax0_8 »

Es ist wie bei anderen Händlern auch, es gibt gute Produkte und auch weniger gute Produkte. Was mich an den sogenannten Tuninghändlern immer nervt ist das Inhaltslose Marketing Gelaber(das Beste vom Besten) und die Intransparenz über die Herkunft der angebotenen Waren. Der Kunde hat keine Möglichkeit für einen realistischen Preisvergleich und das ist die Grundlage dafür überdurchschnittliche Margen einzufahren.
hätte ich gerne erklärt was die Warmviskosität im gemischten Zustand für einen Einfluss hat
geklärt oder erklärt? hier fehlt das bzw. ein Argument

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot] und 2 Gäste