Eigengusszylinder bauen

Nur die Technik machts ... (Schweißen, Fräsen, etc.). Technische Probleme gehören in den Bereich Tuning oder Allgemein.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
M.R.K. Mopedgarage
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2781
Registriert: 30 Mai 2011, 22:09
Wohnort: Pasewalk
x 994
x 551

Re: Eigengusszylinder bauen

#251 Beitrag von M.R.K. Mopedgarage » 12 Okt 2019, 11:02

Warum ist die Spitze in der Praxis weg?
0 x

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4162
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 670
x 1434

Re: Eigengusszylinder bauen

#252 Beitrag von RenaeRacer » 12 Okt 2019, 11:14

Sie ist schlichtweg nicht zu spüren.
Durch das Runtersetzen ist sie nur noch sehr klein und der gesamte Bandverlauf harmonischer.
Im Diagramm nun die heutige Eingangsmessung(blau)- man beachte die kleine Spitze bei 12k- und mit der 20mm Verlängerung(rot).

In der Konstellation also nicht angebracht. Ich wollte den Zylinder heute einfach nicht NOCHMAL ziehen.Bild
Nächstes mal dann also Zylinder wieder hoch (wie ursprünglich) und mit der 20mm Verlängerung.

Bild
0 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4162
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 670
x 1434

Re: Eigengusszylinder bauen

#253 Beitrag von RenaeRacer » 12 Okt 2019, 11:16

VL1Bild
0 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
simmi_freak
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2024
Registriert: 10 Mär 2006, 20:37
x 226
x 89
Kontaktdaten:

Re: Eigengusszylinder bauen

#254 Beitrag von simmi_freak » 12 Okt 2019, 11:28

Kannst den Zylinder doch ziehen.

Also in der Konstellation ist die Verlängerung schlechter
0 x

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4162
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 670
x 1434

Re: Eigengusszylinder bauen

#255 Beitrag von RenaeRacer » 12 Okt 2019, 14:13

Ich MÖCHTE heute einfach nicht den Zylinder abbauen!

Ja, in dieser Konstellation ist es mit der Verlängerung schlechter geworden.
1 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4162
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 670
x 1434

Re: Eigengusszylinder bauen

#256 Beitrag von RenaeRacer » 12 Okt 2019, 18:27

Die VForce3 kam heute auch noch an!
"Leider" verabschiede ich mich nun aber für eine Woche in den Süden.
Danach geht es dann munter weiter.Bild
0 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4162
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 670
x 1434

Re: Eigengusszylinder bauen

#257 Beitrag von RenaeRacer » 12 Okt 2019, 18:59

Auswertung
RenaeRacer hat geschrieben:
11 Okt 2019, 00:01
1. Ansaugstutzen tauschen 30mm Durchlass -> 34mm Durchlass
2. Kopf mit höherer Verdichtung testen
3. Schnelldurchlauf Auspuffanlagen
Ich habe vorhin noch einen Schwung Auspuffanlagen (5) abgeholt!!! :rockz:
4. Bei Bedarf mit Verlängerungen bis 20mm experimentieren
5. Horizontalwinkel B-Strömer anpassen
6. Nebeneinlässe bohren
7. Quetschmaß anpassen auf 0,8mm (1,25mm)
zu 1.
Kein Unterschied
zu 2.
Leistungsspitze kleiner, ähnlicher Effekt wie runtersetzen
zu 3.
Zusammengefasst alles schlechter, oder gleich
zu 4.
wird fortgesetzt, aktuell kein Vorteil
zu 5.
steht noch aus
zu 6.
kein Unterschied messbar
zu 7.
Quetschmaß über Fußdichtung angepasst, deshalb nicht aussagekräftig

Deutlichen Einfluss hatte das Heruntersetzen/verändern des Quetschmaß´.

Als nächstes:
1. Test Vforce3
2. Zylinder wieder hochsetzen und mit +20mm Hülse messen

Beurteilung der Messergebnisse

3. Steuerzeiten anpassen/fräsen
4. Horizontalwinkel B-Strömer anpassen
2 x

Benutzeravatar
Mopedbastler
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1156
Registriert: 30 Mär 2013, 21:06
x 63
x 67

Re: Eigengusszylinder bauen

#258 Beitrag von Mopedbastler » 12 Okt 2019, 19:17

Was möchtest du an dem Winkel der B-Strömer ändern?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

0 x
Wer eine Kastenschwinge braucht oder ein kaputtes Krümmergewinde hat, welches repariert werden will, kann sich bei mir melden. :cheers:

Benutzeravatar
RenaeRacer
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 4162
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 670
x 1434

Re: Eigengusszylinder bauen

#259 Beitrag von RenaeRacer » 12 Okt 2019, 20:47

Sie sollen weiter Richtung einlassseitiger Zylinderwand spülen- fast aufeinander zu.
Aktuell spülen sie Richtung Kolbenmitte, was ja der 5. Kanal nun unterstützt.
Ich hatte am Donnerstag einen 98ccm 5K Yamaha- Zylinder in der Hand, der war annähernd genauso gebaut.
Lediglich mit einteiligem Auslass.

Ich messe gerade an der VForce herum.
Die Breite passt in den Kasten, die Länge geht auch.
Allerdings reicht die Höhe bei weitem nicht (Winkel passt dann sicher auch nicht)!
Aktuell ist der Kastenausschnitt 35mm hoch, die VForce braucht 44mm! :wacko:
Das bedeutet wohl einen erneuten Besuch auf der Fräse. Der Platz nach oben sollte dafür geradeso reichen.
Bild
1 x
------------------------------------------------------

Mein YT- Kanal: https://www.youtube.com/user/travispas1

Luftgekühlte Grüße aus Berlin!

... ERST LANGSAM UND DANN MIT NEM RUCK

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast