Verschleiß MZA Losradwelle bei 85ccm

Hier findest du allgemeine Informationen zur Wartung, Instandhaltung und Restauration deines Mopeds. Wenn es hingegen ums Tuning geht, dann nutze bitte den Tuning Bereich.

Moderator: MOD-TEAM

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
dhperformancegarage
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1169
Registriert: 16 Feb 2017, 10:08
Wohnort: Sachsen
x 860
x 204

Verschleiß MZA Losradwelle bei 85ccm

#1 Beitrag von dhperformancegarage » 28 Nov 2019, 13:06

Da ich meinen Motor nun über den Winter revidiere und mir jetzt den Verschleiß des Getriebe betrachtet habe, wollte ich euch mal an diesen Erfahrungswerten teilhaben lassen.Vielleicht interessiert es den ein oder anderen.
Motor wurde ca vor 7-8 Jahren von mir selbst regeneriert und mit einem gebrauchten SR80 DDR Getriebe ausgestattet. Die Losradwelle wurde neu verbaut. Diese habe ich bei LT gekauft und war ein MZA Nachbauteil, was damals noch auf 3 Rastbohrungen von LT nachgebohrt wurde. Ziehkeil blieb der Gebrauchte vom DDR Getriebe.
Zylinder wurden im Laufe der Jahre immer stärker, begonnen mit einem 85 Sport bis zum 85er mit 15PS und 12nm im Alltagsbetrieb. Da war alles dabei von Kurzstrecke, viele Ausfahrten (ca 100km +/-), wheeliversuche bis zur Fahrt zum Harzring(360km Gesamt) und dem Fahren auf dem Harzring.
Die letzten ca. 1500km werkelte der Motor in meiner Cross mit 85er Membran und mx85 Auspuff (12.000 Touren max). Einsatz Wald und Wiese, Harzring 2019 und vor kurzem ein Stoppelcross Rennen. Bei beiden Rennveranstaltungen wurde nicht geschont.
So kamen über die Jahre ca 30.000 km zusammen ohne Schäden am Grundmotor.
Hier nun mal paar Bilder:
DSC_1110.JPG
DSC_1106.JPG
DSC_1107.JPG
DSC_1108.JPG
DSC_1109.JPG
Also man sieht die Kupferschicht ist kaum noch vorhanden, was ja aber normal ist. Jedoch gibt es keinerlei einlaufspuren der Zahnräder. Wenn man mit dem Fingernagel darüber geht, sind keinerlei Kanten oder sonstiges zu spüren. Fressspuren gibt es auch keine, wurde auch regelmäßig Ölwechsel gemacht und nie zu wenig Öl gefahren. Kugeln und Schnurfeder auch noch alles I. O.
Einzigst die Staubschutzlippe des Simmerring hat sich deutlich in die Welle eingearbeitet. Sicherlich auch aufgrund des dort vorhandenen Dreck der wie Schleifsand wirkt.
Ansonsten ist der Ziehkeil wohl nicht mehr zu verwenden, hat schon ganz schöne einschläge :lol:
Zahnräder sind auch noch alle top. Fällt nur auf das die Zahnradflanken vom 4. richtung 1. Gang immer glänzender werden,aufgrund der Belastung.

Am Rande ist noch zu erwähnen das die BB Welle von LT keinerlei Verschleiß zeigt, kein Spiel im Pleullager.
Lager waren auch soweit ok. Kurbelwellenlager zeigten schon Verschleißerscheinungen aufgrund von Spiel und einem leichten Festpunkt beim Lager der Zündung Seite.
Primär wurde dabei zu zwei Dritteln original s51 primär gefahren und zu einem Drittel Ronge geradverzahnt mittlere Übersetzung.
Also Testurteil: Sehr gut :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
8 x
85/2 von eastsideperformance :thumbsup:
70/2 von eastsideperformance :thumbsup:
85/5Membran von Adler tuning :thumbsup:

Benutzeravatar
schwalben-toby
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 2000
Registriert: 10 Mär 2015, 17:44
x 760
x 188

Re: Verschleiß MZA Losradwelle bei 85ccm

#2 Beitrag von schwalben-toby » 28 Nov 2019, 13:29

Toppi
0 x

Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1182
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
Wohnort: Oberfranken-Saalfeld
x 113
x 169

Re: Verschleiß MZA Losradwelle bei 85ccm

#3 Beitrag von Fussel-Fuchs » 28 Nov 2019, 13:31

Danke zu den Infos das viele Teile mit so einer Laufleistung und Belastung standhalten können!
1 x

Benutzeravatar
MS50Fahrer
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1322
Registriert: 12 Mär 2008, 20:36
x 321
x 90

Re: Verschleiß MZA Losradwelle bei 85ccm

#4 Beitrag von MS50Fahrer » 28 Nov 2019, 17:28

Danke für diese super Langzeitauswertung!

Ich bin der Meinung, dass das ordentliches Ausgleichen der Losräder auf der Abtriebswelle ein Einlaufen der Zahnräder auf der Welle durch verkippen maßgeblich beeinflusst und man diese kurze Arbeit im Nachhinein immer wieder hat.
Hast Du ja sicherlich gemacht damals!?
0 x

Benutzeravatar
dhperformancegarage
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1169
Registriert: 16 Feb 2017, 10:08
Wohnort: Sachsen
x 860
x 204

Re: Verschleiß MZA Losradwelle bei 85ccm

#5 Beitrag von dhperformancegarage » 28 Nov 2019, 21:03

MS50Fahrer hat geschrieben:
28 Nov 2019, 17:28
Danke für diese super Langzeitauswertung!

Ich bin der Meinung, dass das ordentliches Ausgleichen der Losräder auf der Abtriebswelle ein Einlaufen der Zahnräder auf der Welle durch verkippen maßgeblich beeinflusst und man diese kurze Arbeit im Nachhinein immer wieder hat.
Hast Du ja sicherlich gemacht damals!?
Habe mich damals an die Vorgaben aus Lehrbuch und Lehrvideo gehalten und habe dementsprechend zum Sicherungsring ausdistanziert, also ja.
0 x
85/2 von eastsideperformance :thumbsup:
70/2 von eastsideperformance :thumbsup:
85/5Membran von Adler tuning :thumbsup:

Benutzeravatar
schwalben-toby
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 2000
Registriert: 10 Mär 2015, 17:44
x 760
x 188

Re: Verschleiß MZA Losradwelle bei 85ccm

#6 Beitrag von schwalben-toby » 28 Nov 2019, 22:49

Dein Bericht spricht ja au h dafür das nicht alles was von MZA Mist ist. Machen ja genug gute Ware. Und einiges wurde ja auch im Lauf der Zeit verbessert.
1 x

Benutzeravatar
tomz188
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2874
Registriert: 25 Jan 2007, 18:55
x 317
x 43

Re: Verschleiß MZA Losradwelle bei 85ccm

#7 Beitrag von tomz188 » 29 Nov 2019, 19:04

Ich finde deinen Bericht auch super.
Allein die Laufleistung von 30.000 bei den Belastungen sprechen schon für sich. Da kommen ja viele mit ihren Standart Motörchen nicht mit hin.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste