Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

Hier findest du allgemeine Informationen zur Wartung, Instandhaltung und Restauration deines Mopeds. Wenn es hingegen ums Tuning geht, dann nutze bitte den Tuning Bereich.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1278
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
Wohnort: Oberfranken-Saalfeld
x 124
x 194

Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#1 Beitrag von Fussel-Fuchs » 10 Feb 2020, 18:58

Also,
Ich bin ja nicht dumm und hab schon immer mal die Batteriefrage nach dem Vape Umbau an zwei Habichten in der Familie, dabei ist die Sache das ich kaum Batterien finde die Maßlich passen und nicht gekocht werden von der Ladeleistung.
Speziell bei den Gelblöcken.

Hat jemand von euch da eine Lösung oder Tipp der derer die Habicht/Sperber/Star mit Vape fahren?
0 x

Simon S93
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 635
Registriert: 13 Apr 2016, 19:21
x 17
x 47

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#2 Beitrag von Simon S93 » 10 Feb 2020, 19:26

Mit der Vape werden eigentlich keine Batterien gekocht. :blink:

mfg
0 x

Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1278
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
Wohnort: Oberfranken-Saalfeld
x 124
x 194

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#3 Beitrag von Fussel-Fuchs » 10 Feb 2020, 23:07

Viele schreiben ja einen maximalen Ladestrom vor, eine 2,3Ah Blöckchen der reinpasst darf laut Hersteller maximal 0,39A sein.
Dass macht mir gerade etwas Sorgen, BTW bin ich nicht der Elektronik Profi, es kommt nur nur etwas krass im Unterschied vor was die Vape liefern kann an Ladestrom
0 x

Lionheart
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 108
Registriert: 04 Nov 2019, 15:14
x 32

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#4 Beitrag von Lionheart » 11 Feb 2020, 07:22

Meine Batterie in der Schwalbe hat immer gekocht bei der Vape. Scheint normal zu sein
0 x

fbrueckner
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 91
Registriert: 07 Sep 2018, 21:39
x 177
x 10

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#5 Beitrag von fbrueckner » 11 Feb 2020, 07:55

Lionheart hat geschrieben:
11 Feb 2020, 07:22
Meine Batterie in der Schwalbe hat immer gekocht bei der Vape. Scheint normal zu sein
Normal ist das nicht. Liegt vermutlich daran, dass die kleinen Akkus den "hohen" Ladestrom der Vape nicht vertragen.
0 x

Benutzeravatar
ifram
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2506
Registriert: 23 Mär 2011, 07:50
x 251
x 241
Kontaktdaten:

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#6 Beitrag von ifram » 11 Feb 2020, 09:03

Ich verbaue nur noch Gelakkus und habe da noch keine Probleme in Verbindung mit der Vape gehabt.
0 x
| KC-Racing | S51N im optimierten Serienzustand | S51 Rennumbau Supermoto/Cross | GoPro 3 BE & Session | Anet A8 |

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5411
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 71
x 375

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#7 Beitrag von ckich » 11 Feb 2020, 09:11

Akku ständig kochen, das geht auch eigentlich nicht, wenn der Regler richtig funktioniert und der Akku in Ordnung ist.
Wenn die Batterie Voll ist, fliest auch kein Strom mehr, weil der Regler bei 14V ab regelt.
Ein Akku nimmt nur dann Strom auf wenn Spannung höher ist als die des Akkus selber.

Selbst bei einen größeren Akku kommt mehr Ladestrom, bei eine leeren oder halbgeladen Akku, an.
Das ist beim PKW auch nicht anders. Ist ja auch nicht angedacht den Akku, ständig leer zu spielen.
Deswegen sollte man die Kapazität auch nicht zu klein wählen damit der Akku im normalen Betrieb nicht dauern zwischen fast leer gesaugt und wieder voll geladen, so extrem pendelt.

Deswegen wäre eine größere als ein 2,3Ah je nach Verbraucher vielleicht angebrachter zb. 4,5Ah https://kultmopeds.de/Batterie-Gel-Akku ... -langlebig ?
0 x

fbrueckner
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 91
Registriert: 07 Sep 2018, 21:39
x 177
x 10

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#8 Beitrag von fbrueckner » 11 Feb 2020, 09:31

ckich hat geschrieben:
11 Feb 2020, 09:11
Akku ständig kochen, das geht auch eigentlich nicht, wenn der Regler richtig funktioniert und der Akku in Ordnung ist.
Könnte sein, dass der Akku, als er neu reingekommen ist, vom Anfangs zu hohen Ladestrom beschädigt wurde und dann wegen nem Defekt nicht mehr richtig geladen werden kann. Vermute ich jeztz einfach mal so, bestimmt kann es auch an was anderem liegen (Überlast o.Ä.).
ckich hat geschrieben:
11 Feb 2020, 09:11

Wenn die Batterie Voll ist, fliest auch kein Strom mehr, weil der Regler bei 14V ab regelt.
Ein Akku nimmt nur dann Strom auf wenn Spannung höher ist als die des Akkus selber.
Richtig.
0 x

Benutzeravatar
Fussel-Fuchs
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1278
Registriert: 02 Apr 2007, 14:14
Wohnort: Oberfranken-Saalfeld
x 124
x 194

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#9 Beitrag von Fussel-Fuchs » 11 Feb 2020, 11:38

ckich hat geschrieben:
11 Feb 2020, 09:11
Akku ständig kochen, das geht auch eigentlich nicht, wenn der Regler richtig funktioniert und der Akku in Ordnung ist.
Wenn die Batterie Voll ist, fliest auch kein Strom mehr, weil der Regler bei 14V ab regelt.
Ein Akku nimmt nur dann Strom auf wenn Spannung höher ist als die des Akkus selber.

Selbst bei einen größeren Akku kommt mehr Ladestrom, bei eine leeren oder halbgeladen Akku, an.
Das ist beim PKW auch nicht anders. Ist ja auch nicht angedacht den Akku, ständig leer zu spielen.
Deswegen sollte man die Kapazität auch nicht zu klein wählen damit der Akku im normalen Betrieb nicht dauern zwischen fast leer gesaugt und wieder voll geladen, so extrem pendelt.

Deswegen wäre eine größere als ein 2,3Ah je nach Verbraucher vielleicht angebrachter zb. 4,5Ah https://kultmopeds.de/Batterie-Gel-Akku ... -langlebig ?
6V Pendant, Vape 12V
0 x

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5411
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 71
x 375

Re: Batterie bei Habicht SR4-4 Vape Größen/Kapazitäten

#10 Beitrag von ckich » 11 Feb 2020, 13:38

Fussel-Fuchs hat geschrieben:
11 Feb 2020, 11:38
ckich hat geschrieben:
11 Feb 2020, 09:11
Akku ständig kochen, das geht auch eigentlich nicht, wenn der Regler richtig funktioniert und der Akku in Ordnung ist.
Wenn die Batterie Voll ist, fliest auch kein Strom mehr, weil der Regler bei 14V ab regelt.
Ein Akku nimmt nur dann Strom auf wenn Spannung höher ist als die des Akkus selber.

Selbst bei einen größeren Akku kommt mehr Ladestrom, bei eine leeren oder halbgeladen Akku, an.
Das ist beim PKW auch nicht anders. Ist ja auch nicht angedacht den Akku, ständig leer zu spielen.
Deswegen sollte man die Kapazität auch nicht zu klein wählen damit der Akku im normalen Betrieb nicht dauern zwischen fast leer gesaugt und wieder voll geladen, so extrem pendelt.

Deswegen wäre eine größere als ein 2,3Ah je nach Verbraucher vielleicht angebrachter zb. 4,5Ah https://kultmopeds.de/Batterie-Gel-Akku ... -langlebig ?
6V Pendant, Vape 12V
Ups, sorry das habe ich glatt übersehen, das es ein 6V Akku ist.
Ich habe diese https://www.ost2rad.de/MZ-Ersatzteile/E ... gIHTPD_BwE
Aber ob die beim Habicht passt ?
Musst halt mal ausmessen das Batteriefach und schauen.
Steht immer bei den Gel-Akkus das die auch liegend verbaut werden können.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste