Posts by lime

    Wo hat flymo Verbrauchswerte vom GSO gepostet? Finde keine! Er hat irgendwelche Phantasiewerte gepostet die absolut nichts mit dem GSO zutun haben.

    Verstehe deinen aggressiven Post daher überhaupt nicht. Wenn du den GSO selber mal gefahren hättest wärst du allein drauf gekommen das da nix mit 2l / 100km ist.

    Micha, nur weil du Admin heißt, musst du dich nicht so aufführen, als würdest du jeden Gesetzestext der Welt geschrieben haben und als einziger Mensch befähigt zu sein, für Recht und Ordnung in Internetforen zu sorgen. Das ging die letzten zehn Male nach kurz oder lang auch immer in die Hose.

    Habe meinen Umbau mal irgendwo hier erklärt. der hält mittlerweile seit über einem Jahr auf der Straße, bei Regen und bei Staub auf Treffen. Abdichtung erfolgt über Nadellager mit Dichtringen, passgenau zum Innendurchmesser der Schwingenaugen gedrehten Stahlscheiben, die beim festziehen der Schwingenbolzenmutter Mutter verklemmt werden umd viel Fett.

    Vor wenigen Tagen habe ich einem bekannten neue Scheingenaugen gedreht, etwas größer und breiter als original. So kann er pro Seite zwei NA4903 und zwei Wellendichtringe verbauen. Das muss dann aber eben geschweißt werden und fällt optisch auf.

    Da sieht man doch schön, wie viel das stumpfe Steuerzeitenanheben bringt. Näherungsweise hast du am Vorauslass nichts verändert, durch die Auslassbearbeitung aber die Resonanzfrequenz erhöht

    Martin hat es schon gesagt, der große Vorteil niedriger Strömerzeiten ist die Möglichkeit, den Auslass bei gleichbleibenden VA niedriger zu gestalten. Das gibt wertvollen Nutzhub, der dem Zweitakter in jeder hinsicht fehlt und senkt die Drehzahl der maximalen Füllung, was wiederrum mit einem sinkenden Bedarf an Strömerzeitquerschnitt einhergeht.

    Solange die Strömer in der oben genannten Drehzahl noch ausreichend Zeitquerschnitt haben, gibt es keinerlei Grund, sie höher zu setzen.

    Die einstellbare Temperatur am Ofen sagt nichts aus. Weder erreicht der Ofen genau die Temperatur, noch wird das Motorgehäuse in absehbarer Zeit so heiß, wie die Luft im Ofen.

    Für nicht abgedichtete Lager gilt in der Regel eine zulässige Betriebstemperatur bis 120°C, entsprechende Schmierstoffe vorausgesetzt. Die kurzzeitige Montagetemperatur darf da auch mal etwas höher liegen, aber in der Regel sind solche Temperaturdifferenzen garnicht nötig.

    Das Rad dreht etwas freier. Ob du es beim fahren deutlich spürst? Wohl nicht. Technisch ist es zweifellos die bessere Wahl.


    Themawechsel, kann jemand etwas zu der Verfügbarkeit der Schmitt GST 50 Zylinder sagen? Die gibt es ja schon ewig nicht mehr auf dem Markt. Ich suche noch eine gute Basis fürs 24h Rennen.

    Man spricht hier ja nicht mehr von 1-2 Schäden der Pleuel gesamt sondern schon eher in der Woche.

    Wie du selber hier lesen kannst, wird hier auch von Schäden berichtet, die Anfang 2023, also vor deutlich über einem Jahr passiert sind.

    Nur weil ein Schaden jetzt hier geschrieben wird, muss der nicht vor 3h passiert sein. Aktuell ist das Thema eben heiß, daher kommt jetzt alles hoch, wasal gewesen ist und das lässt die wirklichen Ausfälle über die Zeit geordnet sehr schlecht einschätzen.

    Ihr braucht kein Rad neu erfinden, dass schon zehn mal gebaut wurde.

    Basshuysen, R. & Schäfer, F. (2014). Handbuch Verbrennungsmotor: Grundlagen, Komponenten, Systeme, Perspektiven. Springer Vieweg.


    Auch solltet ihr weg von euren abstrusen Sicherheiten. Ein Flugzeug durchgestaltet mit Sicherheitsfaktor 4 fliegt nicht, eine Rakete, durchfehend mit Sicherheiten von 2 oder mehr bringt keinen Satelliten ins All und erstrecht keine Menschen in den 70ern zum Mond.

    Ich vermute das Problem hier nicht auf konstruktiver, sondern auf technologischer Seite, sowohl beim Pleuel selbst als auch bei der gesamten Welle (siehe Thema Axialspiel auf den letzten Seiten hier)

    Finde das Spiel des Lagers auch noch gerade so in Ordnung, sofern das Axialspiel des Pleuels zwischen den Wangen stimmt. Habe das aber bei den käuflichen, untengeführten Kurbelwellen oft weit über den vernünftigen, schon genannten Werten messen können.


    Ab 2mm Spiel des oberen Lagers im Kolben arbeite ich auch bei unten geführten Pleuel mit Anlaufscheiben. Je nach Pleuelaugenbreite müssen die aber auf ein paar Zehntel unter Pleuelaugendurchmesser abgedreht werden, damit sie das Axialspiel des Pleuels oben nicht zu sehr einschränken sondern nur das des Lagers. Vorraussetzung: Das Axialspiel unten passt.

    Ich hatte es in einem anderen Post schon mal erwähnt, Teillastfahrten und Schiebebetrieb passen nicht zum 2 Takter!

    Ich hatte es auch in einem anderen Post schonmal erwähnt, solche Aussagen sind per se schlichtweg falsch.

    Natürlich kann man einen Zweitaktmotor im Schiebebetrieb betreiben und natürlich kann man einen Zweitaktmotor mit Teillasz betreiben. Das ist rein eine Sache der sauberen Vergaserabstimmung, eine Aussage wie 'das ist nichts für den Zweitaktmotor' ist da absolut subjektiv quasi das Indiz für eine fehlerhafte Vergaserabstimmung.


    Das hat jetzt nichts mit dem 90Evo zu tun, muss aber auch mal gesagt werden. Wenn niemand sowas korrigiert, bin ich ja bald der Dumme, wenn ich meinen Zweitaktmotor über virle Kilometer hinweg bei 100 mit viertelgas betreibe.

    Die Kombination aus einer 0,6° zu früh zündenden Zündung, 5,3ml zu wenig Öl pro Liter Benzin und Gas geben beim Bergauffahren zwingt zweifellos jeden Zweitaktmotor in die Knie.

    Einzeln schon ist jeder dieser Fehler verheerend, dass der Motor mit allen dreien im Zusammenspiel ganze 58km hielt, grenzt an einem Wunder.


    :wallknocking:

    Ich war ja gleich am Suchen. Bei AKF und RZT steht 300g bis 400g je nach Kettenlänge. Dazu kommen dann noch die Ritzel. Das finde ich aber schon eine ganze Menge bei den rotierenden Massen.

    Schaue doch lieber direkt beim Hersteller nach, als bei irgendwelchen Händlern, die pro Tag tausende verschiedene Produkte versenden und wahrscheinlich noch nie eine solche Kette ausgepackt in der Hand hatten. So viel Gewicht sparst du nicht, außer deine Kette hat 400 Glieder. Dennoch ist es nicht zu vernachlässigen und vor allem mit verbauten Kettenschläuchen definitiv ein sinnvoller Umbau.


    Alle DID-Ketten
    DID-Ketten | 415 ERZ - 630 VS Wir geben Ihnen hiermit einen Überblick über das gesamte DID-Motorradketten-Sortiment. Erwähnt werden die wichtigsten Fakten....
    www.did-motorradketten.de