SR80/1 XCE Aufbauthread

  • Ein herzliches Hallo in die Runde.

    Inspiriert von staynatty, der ja durchaus Recht hat, in dem er sagt, dass kaum noch einer seine Aufbauten dokumentiert, werde ich hier versuchen von Zeit zu Zeit Updates zu geben. Vielleicht ist auch noch der ein oder andere Wissende mit dabei, der mir noch ein paar Infos zuspielen kann.
    Auf der Suche nach einer Grundlage für ein TÜV-fähiges Moped bin ich dann doch recht rasch auf einen SR80 "Haufen" aufmerksam geworden, dessen Preis doch mehr als gut war.
    Nicht lang überlegt, hingefahren und eingeladen das Teil.


    Ein SR80/1 XCE, Baujahr 1995, typischer Fall von Scheibenbremse und großen Motor ausgebaut, der Rest landet in der Ecke. Das fehlen des Motors kann ich verkraften, ich war ja genau deshalb auf der Suche nach einem Fahrwerk, damit ich einen meiner Regal-Motoren dort verpflanzen kann.
    Dafür gabs den originalen Zadi-Schlüssel und die originale BE mit dazu. Typenschild und Rahmennummer sind ebenfalls lesbar und matching.

    Dazu die erste Frage - ein Brief war nicht dazu. Werden die Dinger nur mit der BE zugelassen? Hat da jemand Erfahrungen mit?

    In der heimischen Garage hab ich dann erstmal die Teile sondiert und mir einen Überblick verschafft.


    Es fehlen etliche Schrauben, so wie schon erwähnt, Telegabel + Armatur, Motor + Zündung und Polrad. Die "formschönen" Nachwende-Plastikverkleidungen sind soweit ich das überblicken konnte, alle dabei.
    Schlüssig, ob ich die Gamma-Optik beibehalten möchte, bin ich noch nicht. Hässlich ist sie in jedem Falle. Aber in jeder Seltenheit findet sich ja auch eine gewisse Schönheit. Hat jemand eventuell Zugriff auf Daten, wieviele Stück dieses Modells in Umlauf gebracht wurden? Oder Fotos, wie dieses Modell mal im Original aussah? Die graue Rahmenfarbe sollte noch dem Auslieferungszustand entsprechen.
    Hinzu kommt, dass ich nicht der einzige bin, der einen Nachwenderoller auf DDR-Optik bauen möchte. Allzu reichlich ist die Auswahl an guten Gebraucht-Ersatzteilen nicht und Goldnuggets möchte ich dagegen auch nicht aufwiegen. Ihr seht - was die Optik angeht bin ich noch hin- und hergerissen.

    Die Elektrik scheint noch halbwegs komplett zu sein. Eine PVL Grundplatte samt Polrad konnte ich, ungetestet, günstig schießen. Die werde ich erstmal testweise durchmessen. Falls die GP kaputt ist, hab ich zumindest schonmal das Polrad im Sack. Ein E-Start war ebenso verbaut, außer dem Seitendeckel ist leider auch nichts mehr vorhanden. Kann mir jemand anhand des Deckels sagen, welche Version des E-Starts original verbaut war?


    Mehr ist hier noch nicht passiert, da der Fokus aktuell auf dem Aufbau meiner rapsgelben S50B2 liegt. Hier gehts aber parallel immer mal weiter. Ich hab im "Lockdown" tatsächlich den Spaß am Mopedbauen wieder gefunden :D

    Im nächsten Schritt werd ich den Wagen mal versuchen auf zwei Räder zu stellen und zu komplettieren, bevor er zerlegt und hübsch gemacht wird. Falls jemand Infos, Fotos oder Wissen zu dieser Modellreihe beitragen möchte, ist jeder gern Willkommen hier sein Wissen mit uns zu teilen. Ich bedanke mich dafür, stellvertretend für die Community, schonmal im Voraus ;)

    Viele Grüße, Ei

  • Danke für eure ersten Reaktionen. Da Informationen ja auch rar gesäht sind, würde ich meine Sammlung an Infos auch gern hier mit veröffentlichen.
    Im Laufe der Woche kamen PVL Grundplatte und Polrad von Kleinanzeigen. Wurde als defekt verkauft und war entsprechend günstig:


    Einen Schaltplan konnte ich ebenso im Netz auftreiben : Hier gefunden *klick*


    Die Grundplatte habe ich bereits durchgemessen. Sieht bis dato ganz gut aus - alle Spulen weisen den hier aufgezeigten Widerstand auf: Hier gefunden *klick*


    Aktuell warte ich auf einen Schraubensatz von Zweirad Schubert. Danach gehts weiter ans Zusammenstecken und eruieren, welche Teile noch fehlen und demnach benötigt werden.

  • Nachdem ich die rapsgelbe S50B2 fertigbekommen habe, gehts jetzt mit dem Haufen weiter :) Denn nach dem Projekt ist vor dem Projekt :D

    Nachdem ich sukzessive alles erstmal zusammengesteckt hatte, fiel auf, dass garnicht mal allzu viel fehlt an dem Teil:

    Die Tachoabdeckung war leider gerissen und konnte nichtmehr montiert werden - glücklicherweise hab ich dafür sehr günstigen Ersatz über Kleinanzeigen schießen können. Auch noch in gleicher Farbe und selbem Abnutzungszustand :D

    Noch nichts weiter gereinigt, sondern wie gesagt erstmal zusammengesteckt um zu schauen, was alles noch fehlt. Die fehlenden originalen Scheibenbremsteile hatte ich von meiner TÜV S51 noch über (dort steckt jetzt eine ZT Anlage drin). Als Motor hatte ich ebenfalls aus eben jener noch meinen 77er Motor über, den ich erstmal in den Roller verpflanzt habe. Als Vergaser konnte ich einen gebrauchten, originalen Bing auftreiben. Mit frischen Dichtungen hat das Aggregat auch schon seinen Weg hinein gefunden.

  • Weiter ging es mit der Elektrik. Ein Großteil des Kabelbaums war noch vorhanden, fehlende Elemente konnte ich als fertige Sätze über AKF beziehen. Eine weitere Hilfe ist die Klemmenbeschriftung in Form eines Aufklebers, welche sowohl Farben, als auch Schaltplanziffern hinterlegt haben

    Der in Beitrag 5 verlinkte Schaltplan hat bislang super gepasst, als Ergänzung kann man gern mal noch einen Blick hierauf werfen. Damit sollte man gut durchkommen.

    Ich habe jetzt erstmal alles verkabelt, bis auf den Anlasserteil.

    Die Blinker blinken (samt Kontrollleuchten in der Tachoeinheit *yipiie* ), Hupe geht und auch einen starken Zündfunken konnte ich generieren. Fehlt nicht mehr viel bis zum ersten Zündversuch ;)

    Aktuell fehlen noch:

    - kurzer Auspuff

    - Rücklicht (bei dem verbauten fehlt der Lampeneinsatz, ich hab den jedoch nicht einzeln gefunden?!)

    - sowie der Anlasser (das ist ne reine Geldfrage, ob und zu welchen Konditionen ich den mal nachrüste - wie gesagt von der E-Seite her ist alles dafür vorbereitet)

    Alles in allem hab ich Stand jetzt seeehr wenig investieren müssen und einen Großteil der fehlenden Teile entweder günstig gebraucht bekommen, bzw hatte noch was auf Lager.

    Nächster Step wäre den Motor mal laufen zu lassen um die Verkabelung / E-Anlage durchzutesten. Wenn alles komplettiert und funktionstüchtig ist, gehts ans Schickmachen der Komponenten. Dann wird der Roller nochmal komplett zerpflückt und hübsch gemacht. Die Nachwendeoptik werde ich dabei so belassen. Allzuviele von den Fahrzeugen wird’s nicht gegeben haben, von daher spar ich mir den Umbau auf die DDR-Optik.

  • Generell funktioniert die Ersatzteilbeschaffung für diese selteneren Modelle noch ziemlich gut, als absolut super Hilfe kann ich den Ersatzteilkatalog empfehlen. Die dort hinterlegten Teilenummern sind beispielsweise bei AKF mit hinterlegt. So kann man super die passenden Teile recherchieren und bestellen. Generell bin ich bei AKF (das ist übrigen unbezahlte Werbung :D ) bei vielen Kleinteilen noch fündig geworden.

    Das einzig bislang nicht auffindbare Kleinteilig ist diese Gummimuffe, die an Haltegriffe / hinterer Abdeckung montiert ist:

    Da habe ich leider nurnoch einen (defekten) Gummi und noch nirgendwo Ersatz gefunden :( Falls jemand sachdienliche Hinweise hat, wo solche Gummis noch rumfliegen, kann sich gern bei mir melden.

  • Ich würde erstmal versuchen das teil etwas zu kleben (Sekundenkleber?) Ich glaube Ersatz wirst du neu nicht finden und wenn dann nur wenn jemand einen Gamma oder S53 schlachtet.

    Ich finde es übrigens sehr gut, dass du es wieder aufbaust auch wenn es "nur" in Nachwendemodell ist. Bei mir stehst selbst seit Sonntag ein 93er SR80 XCE und es ist schwer manche Sachen darüber rauszufinden.
    War bei deinem die PVL Normalausstattung? Meiner hat noch eine 12V mit ELBA und ich hab jetzt mit viel Glück ein passendes ZADI Schloss gefunden. Verbaut war ein normales SR50 Zündschloss.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!