Posts by minimax0_8

    Ich hatte mal die Verschlußkappe einer ausgebauten Kayaba Telegabel mit dem Schlagschrauber gelöst, weil ich zu faul war den Holm einzuspannen. Auf Grund der hohen Umfangsgeschwindigkeit am Gewinde hatte das Gewinde gefressen und war nicht mehr reparabel und die Kappe mußte ersetzt werden.

    Quote

    Die meisten Prüfer sind eher locker drauf und begrüßen Maßnahmen, die zu mehr Fahrstabilität und Sicherheit führen.

    Wenn es um Schweißarbeiten am Rahmen geht ist genau das Gegenteil der Fall, Stichwort: Versprödung oder Spannungsverzug. Eine Kopie vom Schweißerpass könnte hilfreich sein.

    Quote

    Ich frage mich gerade, warum eigentlich noch keiner auf den Trichter gekommen ist, ein Kettenkasten herzustellen, der größer ist. Wäre das so schwierig? Einige Nachwendemodelle mit großem Ritzel hatten ja auch keinen, bzw. durch die längere Schwinge waren dann die Kettenschläuche zu kurz. Diese gingen doch bestimmt auch ein paar cm länger.

    Es gibt ein paar Anbieter für die GS-Modelle, die Teile sind aber extrem teuer. Z.B. Kaiser 3D bietet welche für 48Z und 56Z an.

    Neben der Funktion wird sicherlich auch überlegt wie man möglichst viele Zylinder absetzen kann, dann kommen wahrscheinlich ein Haufen Kompromisse bei raus.

    Mein Limit liegt bei 150 Euro .

    Der Verschleiß an den NA's ist doch kein tripologisches Problem, sondern ein Thermisches

    Du meinst sicherlich tribologisch.

    Quote

    daher auch das extreme Einbauspiel. Dem Kolbenkippen ist daher, Tür und Tor geöffnet.

    Im Vergleich mit anderen Motoren finde ich das Einbauspiel auch nicht gerade gering, entscheidend ist jedoch wie groß das Kolbenspiel bei Betriebstemperatur ist.

    Quote

    Die Optik ist gerade bei einer höheren Enduro einfach besser ( Funktion natürlich auch) .

    Hallo Normen,

    bei einem größeren Radstand wird bei gleichen Kurvenradius ein größerer Lenkwinkel benötigt, d.h. das Handling verschlechtert sich. Eine längere Schwinge macht Sinn wenn man hauptsächlich durch tiefen Sand fährt, denn da verschiebt sich der Radaufstandspunkt nach vorn und verkürzt den Nachlauf. Dadurch verschlechtert sich der Geradeauslauf was mit einem längeren Radstand teilweise kompensiert werden kann.

    Ich halte eine Sprungsonde auch für das falsche Mittel, da sie die Spannung sprunghaft ändert. Allerdings gibt der Hersteller in seiner Produktbeschreibung an, daß das Set den aktuellen AFR Wert ermittelt und anzeigt. Wem soll ich jetzt Glauben schenken, Koso oder dir?

    Die notwendige Handkraft hängt bei der Hydraulik auch unter anderem vom Übersetzungsverhältnis ab.

    Da die Kupplung keine relevanten Fahrzeugeigenschaften beeinflußt sollte es bei der HU keine Probleme damit geben, wenn sie korrekt funktioniert.

    Quote

    Warum die DCDI von MTL Probleme macht, ist nicht anschließend geklärt. Ich habe einige Punkte identifiziert, die dafür in Frage kommen könnten. Jedoch wäre erheblich mehr Aufwand notwendig, das im Detail zu klären. Oder der Entwickler äußert sich.
    Der Pico ist ein Microcontroller wie sie zu hunderten oder tausenden im Automotive-Bereich eingesetzt werden. Wenn beim Design EMV-Einflüsse nicht korrekt beachtet werden, würde jeder andere Microcontroller genau so den Dienst quittieren.

    Dann hatte ich das falsch in meiner Erinnerung, mir war so als hättest du den Arduino als defekt analysiert. Ich mach mir weniger sorgen um die elektromagnetische Strahlung, die kann man abschirmen, als um die Dauerbelastung durch Erschütterungen und Vibrationen. Die Platinen werden für solche Einsätze nicht gedacht sein.

    Ich hatte hin und wieder Fahrzeuge in der Werkstatt mit vergossenen Denso CDI Boxen bei den die Lötstellen gerissen sind.

    Der Vergleich mit dem Schmiedekolben bringt nichts da die eine wesentlich höhere Wärmeausdehnung haben als Standardkolben. Das Kolbenspiel einer Honda XR600 liegt bei 0,02mm bis 0,03mm. Bei Harley Davidson mit Gusskolben sogar nur noch 0,01mm bis 0,02mm.

    Spannhülsen dienen zur Einstellung des Negativfederwegs. Bei LT und ZT mag das anders sein was zur Verwirrung der Kunden führt. Je nach Gesamtgewicht werden verschiedene Federraten benötigt insofern gibt es keine Universalgabel für jedermann, ein Fahrer der 100kg wiegt benötigt eine andere Feder als ein Fahrer der 60kg wiegt. Von einem Fachhändler könnte man erwarten das er passende Federn im Angebot hat. Drei verschiedene(weich, mittel und hart) würden zur Abdeckung völlig ausreichen den Rest erledigt man dann über die Vorspannung.