Posts by Rainer Zufall

    Am Luftfilter wird es kaum liegen. Natürlich ist ein Austausch/Reinigung empfehlenswert wenn seit Ewigkeiten der gleiche LF verwendet wurde.

    Zerlege in Ruhe den Vergaser, stell ihn nach Vorgabe ein (gute Internetadresse wäre Mopedfreunde Oldenburg). Schau ob alle Bohrungen frei sind. Das übliche halt. In dem Atemzug würde ich die Zündung mit überprüfen.


    LG

    Vergaser scheint ein MZA zu sein.

    Ein 2. Massekabel geht von Motor auf Rahmen wo gleichzeitig der Regler dran sitzt.

    Eloxierte Schrauben sind keine verbaut.

    Die Aussetzer treten nur bei Fahrt auf, somit kann ich in dem Moment nichts abblitzen.


    Habe heute vom Bekannten eine neue Vape bekommen. Eingebaut , abgeblitzt und eingestellt und gleicher Fehler. Ich hatte nämlich die Grundplatte im Verdacht. Aber nichts da. Habe nun 1kOhm und 5kOhm NGK Stecker probiert und nichts hat zum Erfolg geführt.

    Da muss ich wohl in einen neuen Vergaser investieren und schauen.. Zündung ist es zumindest nicht (oder ich habe was übersehen).

    Danke schonmal für eure Anregungen:)

    Hallo nochmal alle zusammen,

    ich hatte vor kurzem schonmal im "kleiner Tuning Thread" nachgefragt, aber da ist es bestimmt unter gegangen.

    Ich hab schon sehr viel versucht und schon viel Geld reingesteckt, aber es funktioniert immer noch nicht.

    Nach Start dreht der Motor wunderbar hoch. Fährt man aber verspürt man extreme Aussetzer. Man kann also nach 20Meter umdrehen.

    Vape Zündanlage von der S51 übernommen (nie Probleme gehabt, ZZP 1,5mm vor OT , abgeblitzt, extra Massekabel von ZP auf Motorgehäuse ), Nachbau 16N1-6 Vergaser (alle Düsen schon zig mal gereinigt und Schwimmerstand eingestellt), Zündkabel, Vape Zündspule, Kerze und NGK 1kOhm Stecker sind neu!

    Wie gesagt im Stand dreht sie perfekt hoch, nur unter Last kommen diese Aussetzer. Es fühlt sich eher wie Zündung an, aber da vorher alles funktioniert hat und nun auch noch viele Neuteile verbaut worden kann ich mir das nicht so Recht vorstellen.

    Ich bin so langsam am Verzweifeln:wallknocking:

    Zündschloss ist noch das originale DDR. Hatte schon ein neues MZA eingebaut,war aber leider ab Werk defekt. Wurde zum Glück zurückgenommen. Da ich aber das DDR Zündschloss etwas sauber gemacht und mit Kontaktspray zum einwandfreien Schalten überzeugen konnte , wollte ich das DDR Teil drin lassen.

    Ich schaue nochmals auf alle kleinen Kontakte von den Vape Steckverbindern.

    Das zusätzliche Massekabel ist an normalen Stahlschrauben befestigt (keine Elox Spielereien). Zündkabel ist bis auf Endanschlag hineingedreht.

    Aber der Schlitz im Vergaser ist doch hauptsächlich für das Leerlaufgemisch zuständig? Natürlich wirkt das LLG auch auf alle Lastzustände. Mein Problem bezieht sich ja auf Teil-und Volllast.


    Danke schonmal für eure Anregungen. Manchmal braucht es einfach Tipps von Außen :)

    Stecker sind alle fest dran.

    Wie sind eure Erfahrungen mit dem Nachbau BVF 16N1-6? Hab davor mal meinen 16n1-11 dran gebaut (LLD und HD von n1-6 übernommen) um einen Anhaltspunkt zu haben. Lief genauso , aber es ist auch eben der falsche Vergaser für den Motor, das ist mir bewusst. War auch nur ein Test. Deshalb schwanke ich immer zwischen Vergaser und Zündung....

    Ich hatte zuvor einen 1kOhm Stecker von AKA Electric drauf (war bei Kauf eben schon montiert). Gleiches Problem. Ich schwanke immer zwischen Zündungsproblem oder Vergaserproblem. Ich hatte vorhin zwischenzeitlich mal die montierte U-Zündung reingesteckt und das gleiche Phänomen. Das würde eher auf Vergaser hindeuten. Aber im Stand lief sie mit Vape wirklich gut. Deshalb dachte ich die Zündspannung bricht unter Last zusammen

    Hallo in die Runde,

    Ich weiß gerade nicht weiter... Mein SR4/2-1 läuft nicht so wie ich es will: Man kann quasi nicht damit fahren, er spuckt sich einen zusammen. Im Standgas dreht er ordentlich hoch, ohne Aussetzer. Bei "Fahrt" geht er beim Gas geben fast aus.

    Zur Vorgeschichte: er nahm er bei Vollgas im Stand kein Gas an. Drehte dann plötzlich hoch. Nach zig mal Vergaser auseinander bauen und nachstellen ist das Problem zumindest behoben.

    Vergaser : Nachbau 16N1-6, Schwimmer nicht undicht, ist eingestellt, alle Bohrungen/Düsen frei (sonst würde er im Stand nicht so gut laufen), Durchflussmenge nach SNV: 240ml /Min

    Zündung: Vape Zündanlage mit Beru Zündkabel, NGK 5kOhm Stecker und Isolator Kerze (auch mal eine NGK B8HS probiert, gleiches Problem); extra Massekabel von Motorgehäuse auf Zündspule gelegt. ZZP 1,5mm vor OT, abgeblitzt


    Für mich fühlt es sich aktuell nach extremen Zündaussetzern an. Wie kann ich meine Zündspule testen? (Wenn das überhaupt messtechnisch geht per Widerstandsmessung)


    LG

    Dann würde ich zuerst an der Zündung das Problem suchen. Ist ein DDR Kondensator verbaut ? Ich hatte damals nach dem defekt des DDR Kondensators 4 Nachbau Kondensatoren. Alle für die Tonne. Außenliegender Kondensator brachte kurzfristig Abhilfe aber danach kam die Vape rein. Seitdem Ruhe gehabt..

    PS: Warum 1:40???

    Vielleicht mal den Prüfer wechseln ? Es ist auch Käse eine Eintragung von jemand anderen zu fordern. Er ist Prüfingenieur. Seine Arbeit ist es so etwas zu Prüfen (Felgenkombination zu Fahrzeug etc). Wenn er es nicht macht dann geht man zum nächsten oder lässt es einfach bei den 1,5er Felgen.....