Posts by RomySchneider

    Moin !

    ckich
    Jetzt muss ich mich auch mal zu Wort melden.
    Wegen so beratungsresistenten Personen, die zumeist nur unqualifizierte Kommentare abgeben und diese mit aller Gewalt als richtig verkaufen wollen, sinkt das Niveau in diesem Forum immer weiter ...
    Die paar Leute, die wirklich kompetent sind und ihr Wissen mit der Öffentlichkeit teilen, müssen sich immer wieder auf solche Sinnlosdiskussionen einlassen und haben berechtigter Weise irgendwann garkeine Lust mehr.
    Nicht umsonst hört man von einigen Leuten in diesem Forum hier garnichts mehr und das liegt bestimmt nicht daran, dass jetzt alle nur noch Fußball spielen.

    Darum ckich gestehe dir doch einfach mal den Fehler ein und versuche nicht den Fehler bei den anderen zu suchen.

    Auf ein besseres Niveau [Blocked Image: http://www.picgifs.com/smileys/smileys-and-emoticons/beer/smileys-beer-129300.gif]

    blackjack1234

    ich habe mir mal irgendwann die Mühe gemacht und habe, um die Zylinder der unterschiedlichen Tuner vergleichen zu können, die gängisten 85er Zylinder (von denen Diagramme verfügbar sind/waren) in eine Excel Tabelle gehackt und ein Diagramm erstellt.
    In dem Diagramm kann man sehr gut erkennen, dass die unterschiedlichen 85er mit einem Reso in Originaloptik alle ziemlich dicht bei einander liegen, was Drehzahlniveau und Leistung angeht (aber nicht unbedingt im Preisniveau^^).
    Außerdem habe ich den LT85 mit LTM Auspuff mit drinnen und auch den ZT BB85 mit Reso Spezial (beide Auspuffe seriennah mit dickerem Mittelteil -> ZT Stage 2 mit Reso Spezial gabs glaube mal ein Diagramm von, jetzt aber nicht mehr, deshalb der BB85).
    Und zusätzlich den LT 85 mit AOA3 .
    Anhand dieser 3 Kurven erkennt man deutlich, dass der Auspuff maßgeblich entscheided wo die Reise hingeht.
    Sicher kann man nicht erwarten, dass wenn man einen LT 85 in der Rohversion (wie bei MZA erhältlich) mit einem Hydro32 verbaut, dass vernünftig funktioniert.
    Allerdings rate ich dir: frage doch einfach mal bei ZT nach, was der Stage 2 mit dem Reso Spezial drückt. Da haste mit Sicherheit für weniger Paste mehr Effekt, als wenn du dir nen neuen Zylinder kaufst.

    Und zum Thema "realistische 100km/h": Die solltest du eigtl mit deinem jetzigen Setup dicke schaffen, von daher sollte das sowieso kein Thema sein.

    Gruß Roman

    @ Jörg
    Ich wollte dir, wie gesagt, auch nicht ans Bein pinkeln. Aber im Internet liest man nunmal sehr viel und deshalb vertraue ich da nur Quellen die ich als seriös einschätze. Und eine einfache (und unbegründete) Aussage gehört sicher nicht dazu.
    Und wie das immer so ist, liest man ja eher von negativen Erfahrungsberichten, als von positiven. Das spricht schonmal für den Kolben ;)

    Gruß Roman

    Quote from Jörg;2865658

    ...bei aller Zufriedenheit mit dem MZA-Kolben,warum kann man den nicht von der "Stange" kaufen ? Denn ohne nachdrehen läufts ja wohl immer noch nicht...


    Woher hast du diese Erkenntnis ?
    Schonmal den 85er MZA-Kolben verbaut bzw. gefahren ?
    Ich glaube das mit dem Nachdrehen bezieht sich mit Sicherheit nicht auf den 85er Kolben (meines Wissens isses beim 60er MZA 1-Ringkolben so), wenn doch dann belehre mich eines besseren.
    Will dich jetzt nicht persönlich angreifen (im Internet kommt das schnell mal so rüber) aber für mich klang deine Aussage nach stumpfem Nachgelabere verbunden mit Verdrehung von Tatsachen.

    Gruß Roman

    Quote from ckich;2865482

    Hier mal Bild dazu vom Rahmen
    ich hoffe man erkennt es
    [ATTACH=CONFIG]14323[/ATTACH]

    Der Rahmen hatte auch Endurostreben
    Soviel zum "gestützt" werden :crazy:

    So und ich braúch nun in nächste Zeit ein anderen Rahmen für mein neues Projekt :? :help:

    Ich weiß ja nicht, was du damit gemacht hast, aber um einen Rahmen mit verbauten Endurostreben so zu verbiegen, muss man sein Moped schon ganz schön vergewaltigen :crazy:

    Weiß ja nicht wo und wie du damit rumgurkst, aber anscheinend solltest du wirklich besser deinen Rahmen anständig verstärken.
    Am besten ein U-Profil unter dem Rahmen bis zum Rahmenfuß verschweißen. Hierbei sollte man aber dran denken, dass weniger die Wandstärke des verwendeten Profils entscheidend ist, sondern viel mehr die resultierende Gesamthöhe des Hauptrahmens, da diese den wesentlichen Einfluss auf das Flächenträgheitsmoment hat(notwendig für Steifigkeit).
    -> bei gleichem Gewicht bringt ein flaches, dickwandiges Profil deutlich weniger als ein dünnwandiges aber hohes Profil.

    Zum Thema Endurostreben hast du recht, denn natürlich können diese den Rahmen nur bedingt versteifen (im normalen Gebrauch eines "Wald- und Wiesenmopeds" reicht das allerdings völlig aus).
    Das Problem daran ist, dass der originale Schwingenbolzen einfach nicht steif genug ist. Daran ändert auch ein anderes Material nichts, denn der E-Modul ist bei Stahl immer nahezu identisch. Allerdings ist hier ein Material mit höherer Streckgrenze nie von Nachteil, denn wenn der Schwingenbolzen mal etwas mehr Last bekommt, verformt er sich nicht gleich plastisch, sodass danach demontierbar bleibt (auch ohne Flex)

    Quote from Eds_S_H;2865488

    Ja die originele Halterung für die Endurostreben ist genau so gut wie ATU Aufklebelufthutzen.

    Finde ich persönlich nicht, bei mir reicht die für den normalen Gebrauch völlig aus (kein Cross und keine ATU Aufklebelufthutze).
    Es wäre natürlich besser, wenn man die bis vorne an den Lenkkopf anschließen würde aber ich hab noch keine abgerissene Halterung gesehen (hat irgendwer Bilder :D ?).

    Quote from Eds_S_H;2865488

    Bei mir ist ein Kolbenbolzen eingeschweißt und der MS50 ist so lang das die streben stramm sitzen

    Das mit dem Kolbenbolzen ist ne feine Sache (werd ich wohl in meinem Crossmopped auch mal nachrüsten). Allerdings bezieht sich der Tip von Jeffrrey bestimmt auf einen Rahmen mit verschweißtem Profil, wo der Kolbenbolzen als Hülse dient, sodass man beim festziehen der Schrauben das Profil nicht verspannt/verbiegt.
    Oder wie hast du den verbaut ?

    Gruß Roman

    Quote from Simmefreak95;2865352

    Mal ne Frage ich bin ja nun kein Profi was Werkstoffkunde angeht, aber ist Edelstahl nicht spröde und somit für einen Schwingenbolzen, der hohe Belastungen stand halten muss ungeeignet?
    MfG


    Erstmal muss man dazu sagen, welcher Edelstahl gemeint ist. Höchstwahrscheinlich ist es der V2A (X5CrNi18-10 bzw. 1.4301).
    Dazu ist zu sagen, dass der Begriff "Edelstahl eigtl nur bedeutet, dass der Stahl höchstens 0,025 % Schwefel und Phosphor beinhalten darf, allerdings ist im "Volksmund" meistens, wie schon gesagt, der V2A gemeint.
    Dieser ist jedoch nicht spröder als z.B. ein S235 JR (der übliche Wald- und Wiesenstahl).
    Denn u.a. liegt seine Streckgrenze mit 190 N/mm² noch unter der des Standard Baustahls. Allerdings ist seine Zugfestigkeit, mit mit 500 N/mm² zu 360 N/mm² (beim S235JR), deutlich höher (Bruchdehnung ist ebenfalls deutlich höher)
    Heißt im Endeffekt, dass V2A sich schneller plastisch verformt als S235, allerdings bedarf es einer höheren Kraft bis zum Bauteilversagen.
    Ich würde deshalb für den Schwingenbolzen kein V2A nehmen, sondern eher einen 16MnCr5 (den gibt es glaube sogar als Blankstahl in 13mm) oder nen 42CrMo4 (den hab ich bei mir im Crossmopped drin).
    Gruß Roman

    Quote from S105Fahrer;2863181

    Ein funktionierender Turbo, der mehr bringt als ein gut abgestimmtes System wäre doch mal was! Genauso wie eine Einspritzung! Genau das sind die Dinge die man doch sehen will. (Siehe JW Sport)

    Wie man 60er, 70er und 85er tuned haben wir die letzen Jahre bei den Battles gesehen. Wird Zeit für was Neues!

    Wenn man die entsprechende Vorbereitungszeit gibt, können spannende (wegweisende) Sachen raus kommen.

    Ich bin mir sicher das man bei diesem Regelwerk auch mit kleinen Budget vorne dabei sein kann. Ein gut abgestimmtes System ohne viel Schnick Schnack muss erst mal geschlagen werden.

    Moin !

    Finde die Idee hinter deinem Reglement nicht schlecht, denn wir wollen alle was krankes sehen.
    Aber bei deinem Reglement geht der Grundgedanke des Tunerbattles völlig verloren.
    Es würden alle Teilnehmer Ihre kranken Geräte vorstellen (mit Sicherheit ne geile Sache), aber die Motorenkonzepte wären wahrscheinlich null vergleichbar (weil kein genau definiertes Reglement-> noch viel schlimmer als in diesem Jahr).
    Man kann sein Geld auch etwas sinnvoller versenken.
    Ein weiterer Punkt ist, wenn ich den Plan hätte was neues, meinetwegen mit Turbolader, zu bauen, dann würde ich das Projekt bestimmt nicht mit dieser Basis starten.

    Gruß Roman


    Moin !
    Wenn du das Getriebe so realisieren kannst nehm ich dir auch 2-3 ab ;)

    Quote from sr50eic;2861739

    hat noch jemand erfahrungen mit dem ZT 21N1-11


    Moin !
    Habe den Vergaser an meinem Alltagsgefährt und bin echt begeistert.
    Hab den Vergaser, so wie er aus der Verpackung kam, drangesteckt und mein Mopped ist direkt angesprungen. Habe dann nur noch die Nadel um 2 Stellungen nach oben geschoben, da ich grad noch einfahre.
    Der Vergaser funktioniert im Teil- sowie Volllastbereich um Welten besser als der 19er BVF den ich vorher dran hatte -> der lief nur im Reso bei Vollast vernünftig.
    Für den Preis ne klare Kaufempfehlung !

    Gruß

    Ich weiß ja nicht, welche Möglichkeiten du hast aber an die dwg (bzw. alle möglichen anderen Dateiformete) heranzukommemn sollte kein Problem sein.
    Entweder das CAD-Programm selbst (denke du wirst wohl damit arbeiten) hat die Möglichkleit ein Kettenrad zu erstellen oder man läd sich die Datei von irgeineinem CAD-Portal runter (Free 2D & 3D CAD files, models and drawings of mechanical, electrical & mechatronics part catalogs. oder so).
    Denke nicht, dass du die Kontur selbst erstellen willst (soll das eigtl gelasert werden oder CNC-gefräst?).
    Gruß Roman

    Quote from Stud54;2860620

    ???? Ich fahr in nem 85er auch ne 80er HD in nem 18er Gaser. Und das passt perfekt. Fetter darf der garnich laufen. Also an der HD liegts garantier nich, das der nach 300m klemmt. Never ever..
    Da stimmt was am ganzen Produkt nich...


    Ich habe hier nur meine Erfahrung bzgl 19er BVF mitgeteilt und nicht mehr. Wenn der Motor genug Luft bekommt, dann ist eine 90er HD beim19er BVF definitiv zu klein.
    Nicht umsonst wird der Vergaser mit einer 105er Düse ausgeliefert.
    Wenn bei dir der 18er Vergaser mit der 80er HD perfekt läuft ist das ja schön und gut.
    Meine Aussage sollte auch eher als Tip für den Themenersteller dienen, denn ich würde nicht mit diesem Vergasersetup einen neuen Motor einfahren.

    Du sagst du hast den Vergaser voreingestellt mit einer 80er HD. Wie kommst darauf eine so kleine Düse zu verbauen. Im Auslieferungszustand ist da ne 105er drin und die passt eigtl auch erstmal ganz gut.
    Außerdem hat der Standard S70 Motor schon ein Einbauspiel von 0,04 mm. Dieses Maß würde ich nicht unterschreiten, solange es nicht anders durch den Kolbenhersteller vorgeschrieben ist.
    Habe noch keine Erfahrungen mit speziell diesem Kolben gemacht, allerdings wurde ja schon oft besprochen, dass die MZA Einringkolben nachgearbeitet werden müssen und auf dem Bild sieht es nicht so aus, als ob er bearbeitet ist.

    Edit: hab grad gelesen, dass du schon geschrieben hast, dass der Kolben nicht bearbeitet ist.