85 ccm 4 Kanal Na Zylinder

  • Hallo,

    Ich habe mir in letzter Zeit mal einen 85er mit 4 Überströmern und einem 3 geteilten Auslass gefräst. Angelehnt war das ganze ursprünglich mal an eine Schablone von lasernst, wobei doch einiges verändert wurde. Ich wollte den Zylinder mit ein paar Bildern einfach mal vorstellen und mir ein paar Expertenmeinungen einholen. Ich weiß, dass er nicht perfekt ist, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir zum Schluss (wie man es auch bei den Strömern sieht :| ), leider die Lust etwas gefehlt hat. Dennoch sieht er auf den Bildern teilweise ruppiger bearbeitet aus, als er eigentlich ist. Eventuell sollte ich den Zylinder wohl noch etwas aufhübschen.

    Angestrebt waren folgende Steuerzeiten: A 188° Na 185° ; E 160° ; Ü a 129° Ü° b 128 , wobei ich die Einlasssteuerzeit ggf. noch mit dem Kolben etwas höher fräse. Die horizontalen Winkel in den Strömern sind per Augenmaß (so wie ich sie mir teilweise abgeschaut habe) und die vertikalen so gestaltet, dass die B Strömer etwas steiler nach OT spülen (in der Theorie). Die Varianten mit Papier oder Lötzinn, die Winkel zu messen, hat sich für mich in der Praxis noch nicht erwiesen.

    So wie der Zylinder jetzt ist, kann er wie man sieht noch nicht verbaut werden, es müssen noch 2 Durchbrüche an Strömer und Nebenauslass als auch die Messing Hülsen (ein-)geklebt werden. Abgedreht werden soll er auch noch um 0,1mm. Und und und...

    Zum Setup:

    Vape, Mikuni Vm 20, Factory 1/ St Auspuff von Jw/ Reso So

    Genug geschrieben, gebt gerne mal eure Meinung dazu ab; was kann ich verbessern? was sollte ich verbessern? Und was denkt ihr wie der so performen wird?

    Mfg Johannes :)

  • Sieht gängig aus. Testen. Von Vergaser klein bis groß. AOA bis Reso groß.

    Du wirst staunen, was die Anbauteile alles bewirken.

    Vom Alltagsgerät bis zum Renner ist alles möglich.

    Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt.

  • Hallo,

    Für Anfänger ist die Schablone gut, ich fräse aber lieber ohne dass sie eingeklebt ist, sodass ich auch die ganze Buchse sehe wo ich arbeite. Hab dir ja schon privat ein Feedback gegeben, und was du noch verbessern kannst.:)


    So jetzt hab ich nochmal ein wenig gefräst, das Kanallayout auf papier gebracht und mal Kästchen gezählt. Es ist jetzt etwas symmetrischer, zwar noch nicht ganz bei den Überströmern, aber das Fläche-zählen sagt, das es nahezu gleich ist.

    Auslassfläche: 752 mm^2

    Überströmerfläche: 747 mm^2

    Einlassfläche: 676 mm^2

    Geht man danach das der Einlass die Fläche des Vergasers bringen sollte, kann ich also problemlos 28mm Pwk fahren (vllt. folgt ein Umbau auf Kurzansaug)

    Da ich aber keine Ahnung von den Berechnungen habe, wie die Verhälnisse von den Kanalquerschnitten sein soll, seid ihr gefragt. Ist das stimmig mit den Flächen? Sie sind zwar nicht effektiv sondern nur an der Buchse gemessen, aber vielleicht lässt sich daraus ja auch etwas ableiten ?


    Zudem hab ich jetzt doch mal mit Lötzinn die vertikalen Winkel gemessen und bin zu folgenden Ergebnis gekommen:

    Ü a ~ 13°

    Ü b ~ 20°

    Sie spülen zwar nicht exakt mit dem selben Winkel auf beiden Seiten, aber in etwa gleich. Bei meiner Messmethode möchte ich aber nicht +-2° Messtoleranz ausschließen.

    Auch hier, passt das so?


    Weiterhin habe ich mal auf einen möglichen Kurzschluss überprüft. Eventuell habe ich einen sehr winzigen im System, der aber denke ich fast gar nicht ins Gewicht fällt.


    Verwendet wird im übrigen ein MZA 1 Ring Kolben mit 4 Schmierbohrungen an den Auslassstegen.

    Die Steuerzeiten will ich das Wochende jetzt auch nochmal messen, wobei mir noch die richtige Methode fehlt für die exakte Bestimmung.


    Angestrebt sind min. 14 PS Radleistung mit 20er Mikuni, jedoch wird erstmal das Popometer ausreichen müssen.


    Bei dahin schon wieder viel zu viel Text aber ich hoffe es liest sich jemand durch und kann mir Auskunft geben; ich freue mich auf Antworten

    Schönen Abend noch und liebe Grüße :cheers:

  • Angestrebt sind min. 14 PS Radleistung mit 20er Mikuni, jedoch wird erstmal das Popometer ausreichen müssen.

    Hallo,


    mit welchem Auspuff möchtest du das erzielen?

    Hatte mit meinem unbearbeiteten 90N S1 mit 20er MIK schon 14,8 PS am Rad, jedoch mit Reso.


    LG

  • Mit factory wird er denke ich die höchste Leistung erzielen. Ich will meine Fräsarbeiten aber nicht auf die gleiche Stufe stellen wo ein gegossener Zylinder von Zt steht; bei den Winkeln in den Kanälen kann ich ja doch einiges falsch gemacht haben.... Es wäre schön wenn er genauso geht wie ein zt 90, mit den Querschnitten steht dem glaube ich auch nichts im Weg... Ich will aber nicht zu hoch stapeln.

    Auf welchem Prüfstand hast du deine Leistung ermittelt? Ich gehe wenn bei Jw auf den Stand, da ich aus der Nähe komme. Dort glaube ich aber, dass dieser Prüfstand etwas wenig anzeigt, wenn man mit anderen vergleicht.

    LG

  • Mache ich :thumbup:

    Da ich auch im Besitz eines zt 90 bin, hab ich zum Vergleich da auch mal die Fläche gezählt

    Am Auslass ~ 614 mm^2 , also schon weniger als bei meinem Zylinder. Aber muss ja nichts heißen...

  • Zudem hab ich jetzt doch mal mit Lötzinn die vertikalen Winkel gemessen und bin zu folgenden Ergebnis gekommen:

    Ü a ~ 13°

    Ü b ~ 20°

    Sie spülen zwar nicht exakt mit dem selben Winkel auf beiden Seiten, aber in etwa gleich. Bei meiner Messmethode möchte ich aber nicht +-2° Messtoleranz ausschließen.

    Auch hier, passt das so?

    Mahlzeit. Ich würde den A Strömer steil spülen lassen und den B hinten flach. Also genau anders herum.

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten! :)

  • Guten Abend, danke für deine Antwort. Kannst du mir sagen, warum?

    Ich hab das jetzt einfach mal von anderen übernommen. Jw lässt die B Strömer auch steiler spülen, so wie bei mir.

    Mittlerweile sind übrigens die Hülsen drin, sowie die 2 Durchbrüche geklebt. Bin gespannt ob Jb weld was taugt. Das Nacharbeiten bzw. entgraten hat mich stutzig gemacht, wie weich und pulverig das Zeug ist. Eine Frage hätte ich noch: An den Hülsen, dort wo sie im Kanal sichtbar sind, ist üblicherweise eine schmale Schicht Jb weld, muss das dort weggeschmörgelt werden? Hab ein bisschen Angst dass sich das Zeug dort löst.

  • JB Weld würde zu feinem Staub zermahlen, wenn es sich lösen sollte.

    Außerdem haftet das Zeug wie der Teufel. Die dünne Schicht wird sich wohl kaum lösen.

    Und wenn doch besteht in meinen Augen keine Gefahr.

    Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt.

  • ok


    So wollte jetzt alles einbauen und noch die Schmierbohrungen im Kolben machen, aber bin mir sehr unsicher (fast schon zu unsicher, sodass ich sie einfach weglasse), mit dem Anzeichnen. Ich will da am Ende kein Kurzschluss erzeugen, wenn ich die Löcher daneben mache. Bis dato hab ich es so gemacht: Kolben und Zylinder montiert; Stelle am Kolbenboden angerissen; ausgebaut; mit einem Zollstockstück Linie von dem angerissenen ausgehend nach unten gezogen; mittels Augenmaß an einer Portmap vom Zylinder nochmal kontrolliert beim Umlegen um den Kolben. Aber irgendwie reicht mir das nicht :(

    Hat jemand eine sichere Alternative für mich?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!