optimale Bauteile für M54 Getriebe Motor ZT S 75N

  • Bei deinen Werten ergäbe sich eine Eigenfrequenz von ca. 47Hz das sind ca. 2.800U/min das ist schon mal gar nicht so schlecht, Geräuschmäßig wir sich das auch im Rahmen halten.

    Wenn du auf die originalen 30Hz runter willst muss der Schlauch ca. 120cm lang sein, das ist dem kleinen Volumen geschuldet oder geht’s mit dem Schlauch etwas kleiner.

  • Schmiermaxe bietet verschiedene Langhubwellen für die alten Motoren an.

    Die ausgwiesenen Preise sind aber förmlich in die Höhe geschossen, letzten Herbst standen sie noch für 199€ im Shop, im Winter für 299€ und nun für 340€ :blink:

    .... und nun stehen sie für 395€ im Shop :-o

    hier steht die Signatur 8-)

  • Alle Aktionen sind ausschließlich zum Nachteil der Bevölkerung, worin soll sich hier ein Nutzen oder Erfolg für die Demonstranten ableiten? Jede Aktion erfolgt mit der Einwilligung vom Staat selbst und wird auch von ihm finanziert. Warum begreift keiner den Algorithmus dahinter?

    Das hast du doch aus dem Postillon! 😉

    Ich fände es cool, wenn krude Verschwörungstheorien auf Satireseiten und auf Reddit bleiben. Da kann dann gern mit der Flat-Earth-Society über Echsenmenschen diskutiert werden.

    Danke.

    "Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart." - Curt Goetz

  • ORP hat auch Langhub Kurbelwellen für die alten Motoren. Qualitativ werden die sicherlich top sein.

    Ich frage mich ob Schmiermaxe die Wellen selber baut. Bei dem Preis dürften das zumindest keine billig Wellen aus China sein.

  • So der erste der beide ZT75 M54 Venand Motoren komplett aus Neuteilen ist zusammen gesetzt und eingebaut.


    Setup ist eigentlich ähnlich wie bei franzalt

    310mm Samo Krümmer und Jeffreys Auspuff Abgasseitig. Einlassseitig haben wir uns für einen 21er ZT BVF China Vergaser aktuell mit 100er HD und 21mm Zwischenstück entschieden. Airbox ist eine umgebaute originale. Gehäuse und GS Getriebe mit kürzeren 4ten von Venandi. Langer Ronge Primärantrieb und Kupplung...

    Heute erste Probefahrten gemacht und läuft soweit eigentlich wie erhofft und erwartet.

    Allerdings haben wir Schaltprobleme, sporadisch lässt das Getriebe sich schlecht rauf und runter schalten. Als würde die Ratsche nicht mitnehmen oder die Zapfen der Schalträder nicht über den Löchern stehen. Komischerweise lässt der Motor aus gut rauf und runter schalten. Überlege schon die ganze Zeit ob ich irgendwo was falsch gemacht habe... einstellen kann man bis auf die Schaltanschläge ja nicht wirklich etwas...

  • Allerdings haben wir Schaltprobleme, sporadisch lässt das Getriebe sich schlecht rauf und runter schalten. Als würde die Ratsche nicht mitnehmen oder die Zapfen der Schalträder nicht über den Löchern stehen. Komischerweise lässt der Motor aus gut rauf und runter schalten. Überlege schon die ganze Zeit ob ich irgendwo was falsch gemacht habe...


    Tja was soll ich dazu jetzt schreiben... Das einzige was du falsch gemacht hast ist dieses Getriebe zu kaufen ... :sorry:

    Firma: Motoren Service Maul

    :!: - S50/S51/S70 - TÜV Abnahmen bis 15PS - Festigkeitsgutachten Hauptrahmen bis 18 PS - :!:
    - Polyurethan Fahrwerkslager - Das Original seit 10 Jahren - exklusiv bei uns -

    - HighEnd Motoren Teile 100% made in Germany -

    -> https://www.MotorenServiceMaul.de/

  • Wie ist das Verhalten genau? Betrifft es hoch- und runterschalten, einzelne Gänge oder nur bestimmte? Meistens schaltet es ganz normal?
    Bislang habe ich nur DDR Getriebe verbaut. Die schalten sich sehr geschmeidig, haben allerdings auch nicht die kleine Schaltgabel mit der zusätzlichen Drehmomentabstützung. Vielleicht hat die einen negativen Einfluss.
    Ist die Rastfeder richtig vorgespannt? Wenn die zu sehr vorgespannt ist lässt es sich schwerer schalten. Aber das betrifft alle Gangwechsel und ist kein sporadischer Effekt.

  • Wie ist das Verhalten genau?

    also Schaltung geht grundsätzlich leicht, es ist halt nur so das man manchmal ins leere schaltet bzw. keinen widerstand hat und dann in dem jeweiligen Gang bleibt in dem man war. Man schaltet dann gefühlt gegen die schaltanschläge ohne das die schaltung betätigt wird, so kommt es einem vor. würde meinen das es wenn es vor kommt, meist vom zweiten in den dritten oder vom vierten in den dritten ist.

  • Das könnte etwas mit dem Ratschensegment sein. Hast du den Sicherungsring montiert welcher das Ratschensegment auf dem Bolzen arretiert? Ist zwar eher unwahrscheinlich aber irgendwo muss der Grund sein. Die Verzahnung am Ratschensegment ist ja neu und sollte die Bewegung zuverlässig an den Schalthebel übertragen. Es gibt auch noch eine Feder welche die Ratsche in Mittelposition hält. Ist die montiert worden?
    Ich hatte zwar auch schon diverse Probleme mit M54, aber den Effekt noch nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!