Erfahrung mit gefrästen RZT Pleueln

  • Bei 26 Rad PS aus 77ccm wird die Drehzahl das "Problem" sein. Trotzdem sehr traurig.

    Mein Beitrag bezog sich auf Heiko´s Aussage das die Schäden an den Pleuel auf die Kombination aus hohen Kolbengewicht und hoher Drehzahl zurück zu führen sind. Da der Kolben aber ziemlich leicht sein sollte, reicht wohl schon eine der Belastungen.

  • Der Vorteil ist in meinen Augen nur einer: billigere Herstellung.

    Richtige (moderne) Zweitakter haben immer eine untengeführte Welle. Oben geführt- führt das Pleul nicht zuverlässig, da zum Spiel im Kolben noch die äußere Konizität des Kolbens dazu kommt. Das Ganze kann also schön verkippen. Und das bissl mehr an Pressverband, was man unten gewinnt, verschenkt man wieder durch die Ansätze zum Distanzieren des Nadellagers an der Welle. Diese dünnen Ansätze werden beim Pressen einfach aufgedehnt.

    Grüße,


    Um nochmal auf der unten geführte Pleul zu kommen.
    Nur weil es „Richtige“ (moderne) 2Takter heutzutage so haben, heißt noch lange nicht das es besser ist. Hab gerade einen Sx85 Motor mit defekten Nadellager und Anlaufscheiben bei mir auf dem Tisch.

    Solche Schäden habe ich an einer einfachen BB Welle (MZA Welle mit MZA Pleul und Honda Nadellager) so noch nie gesehen! Und das sind so günstige Wellen mit einem vernünftigen Lager. Und da ist weder was extra Speziell noch ist das Pleul unten geführt.
    Und das ist denk ich mal der Grund warum Langtuning so auch ihre neuen Wellen verkaufen. Weil ihre Erfahrung mit bestimmt mehreren tausend BB Wellen ihnen einfach sagt das es so zuverlässig funktioniert! Theorie und Praxis sind nämlich 2 verschieden paar Schuhe.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Ich fahre ja in meinem Cnc Gehäuse auch so eine RZT Welle am MTX, aktuell 36ps bei 10400u/min. Welle ist eine aus der allerersten Generation. Vllt hat sich der Herstellungsprozess geändert in den Jahren

    LT85 2013, LT105M 07, LT85M 07, JWSPORT GSO50 2020, JWSPORT 50er Kurzhub MX 2014, JWSPORT 60er EVO MX 2019, JWSPORT 85M 2020, BB3 mit 21,8ps, 110M RT

    Sport Frei

  • Ich fahre ja in meinem Cnc Gehäuse auch so eine RZT Welle am MTX, aktuell 36ps bei 10400u/min. Welle ist eine aus der allerersten Generation. Vllt hat sich der Herstellungsprozess geändert in den Jahren

    Hallo,


    Nein, es hat sich nichts geändert. Aber wie schon zig mal erklärt kommt es auf weitaus mehr Parameter an als die reine Leistung. Gerade die MTX-Kundschaft hat oft keinen blassen Schimmer von den Einflüssen die da eine Rolle spielen.


    MfG RZT

    jetzt NEU: Zylinder, Auspuffe, Elektrikteile..... jeden Tag ein anderer Artikel um 15% reduziert. Direkt auf unserer Startseite ARTIKEL DES TAGES! http://%22http//www.RZT.de%22

  • Hallo,


    Nein, es hat sich nichts geändert. Aber wie schon zig mal erklärt kommt es auf weitaus mehr Parameter an als die reine Leistung. Gerade die MTX-Kundschaft hat oft keinen blassen Schimmer von den Einflüssen die da eine Rolle spielen.


    MfG RZT

    Dann beschreibt doch mal bitte für welchen Grenzfall bzw. welche Lasten (Massenkräfte 1. und 2. Ordnung, Grenzdrehzahl, maximales Kolbengewicht, mittlere Kolbengeschwindigkeit usw.) ihr das Pleuel ausgelegt habt, denn es gibt mittlerweile auch schon Pleuelschäden (siehe u. a. meinen Post weiter oben mit Bildern), bei denen die Randbedingungen erfüllt waren, so wie du/ihr es ziemlich am Anfang dieses Threads beschrieben habt. Wobei das Pleuel in der Beschleunigungsphase gerissen ist, also nicht mal bei Maximaldrehzahl des Motors.

  • Wie groß ist der Querschnitt vom Pleuel und die Masse vom oszillierenden des Pleuel?

    Grüße,


    Traurig wenn sich der Kunde darüber Gedanken machen muss… Gerade im Nachhinein eh sinnlos, sehe auch kein Grund für RZT irgendwelche Analysen zu machen. Normalerweise müsste RZT sich darum kümmern. Ändert aber auch Nix weil der Kunde meist auf den großen Motorschaden sitzen bleibt.

    Mit freundlichen Grüßen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!